Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

8. Februar 2018 Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

Wie geht es weiter mit dem Universitäts- und Wissenschaftsstandorte in Griebnitzsee und Golm? Die Pläne werden heute vorgestellt. Darüber hinaus wird es kulturell: Lesung, Theater und klassische Kinofilme.

Voriger Artikel
Baustelle beeinträchtigt Potsdam-Museum
Nächster Artikel
„Kleiner Italiener“ arbeitet ohne Krach

Daniel Kehlmann ist heute mal wieder zu Gast in unserer Stadt – wie hier bei der Lit:Potsdam 2016.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. In der Landeshauptstadt soll es heute eisig kalt werden. Am Tage werden wir die null Grad wohl nur selten übersteigen. Eine gute Gelegenheit sich im Warmen zu beschäftigen.

Ausbau der Uni

Heute Morgen werden Bernd Rubelt (Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt), Prof. Oliver Günther (Uni-Präsident) und Prof. Dr. Christoph Meinel (HPI-Direktor) die geplante Entwicklung und Erweiterung der Universitäts- und Wissenschaftsstandorte in Griebnitzsee und Golm vorstellen.

Lesung am Morgen

Im Veranstaltungssaal der Stadtbibliothek am Kanal liest heute Morgen um 10:30 Uhr der Autor Wolfram Adolphi aus seinem Roman „Hartenstein“. Der Schriftsteller hat in dem Buch Biografisches, Autobiografisches und Fiktionales miteinander vereint und bietet so einen Blick auf das vergangene 20. Jahrhundert und die Geschichte einer Familie in dieser Zeit. Die Orte des Geschehens sind das Baltikum, das slowakische Boleraz sowie die IG-Farben-Werke in Mitteldeutschland – im Roman im fiktiven Leupau angesiedelt – und Auschwitz. Der Autor liest und berichtet über die Entstehung des Buches.

Der Eintritt kostet 5 Euro.

Übrigens: Wer heute nicht kann, der hat am 15. Februar erneut die Chance dem Autor zu lauschen. Dann liest er nämlich um 18 Uhr im Rechenzentrum an der Breite Straße.

Daniel Kehlmann liest aus „Tyll“

Heute ab 19.30 Uhr liest im Babelsberger Programmkino „Thalia“ in der Rudolf-Breitscheid-Straße 50 der renommierte Autor Daniel Kehlmann („Die Vermessung der Welt“) aus seinem jüngsten Roman „Tyll“.

Karten für den Abend gibt es unter anderem unter 0331/2 80 41 03 oder schnell noch im Vorverkauf an der Kinokasse und im Literaturladen Wist (Dortustr. 17, Eingang: Brandenburger Straße).

Der Eintritt kostet 18, ermäßigt 16 Euro.

Ein letztes Mal „Dogville“

Heute wird im Hans-Otto-Theater zum letzten Mal „Dogville“ aufgeführt. Um 18:45 Uhr gibt es eine Einführung in das Stück, Beginn ist um 19:30 Uhr.

Das Stück basiert auf dem berühmten Film von Lars von Trier. Ähnlich wie der Filmregisseur konfrontiert Christoph Mehler in seiner Inszenierung den Zuschauer “mit einer recht experimentierfreudigen Inszenierung“.

Klassiker im Filmmuseum

Heute Abend wird der Film-Klassiker Das Cabinet des Dr. Caligari im Filmmuseum an der Breite Straße gezeigt. Das cineastische Meisterwerk war lange Zeit „nur in Form von qualitativ minderwertigen Kopien und Fassungen zu sehen. Erst 2014 konnte eine Restaurierung bewerkstelligt werden, die durch die Verwendung besseren Ausgangsmaterials und moderner, digitaler Technik dem ursprünglichen Glanz des expressionistischen Filmklassikers sehr nahekommt“, schreibt das Filmmuseum in seiner Ankündigung.

Der Stummfilm-Klassiker wird von Peer Kleinschmidt an der Welte-Kinoorgel begleitet. Beginn ist um 19 Uhr.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg