Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 26.02.2018
Noch steht das alte Bad am Brauhausberg, aber der Anfang vom Ende ist heute. Quelle: MAZonline
Anzeige
Potsdam

Es wird richtig kalt – aber noch nicht heute. Heute wird es einfach nur kalt. Zunächst wechseln sich sonnige und wolkige Abschnitte ab und es bleibt niederschlagsfrei. Tagsüber werden höchstens drei Grad erreicht. Aber wie gesagt, es wird in den nächsten Tagen erst richtig kalt. Frostig sogar.

Nachtrag zum Stromausfall

Der gestrige, genau 55-minütige, Stromausfall in Drewitz und Alt Drewitz, ist auf die Beschädigung eines 10-Kilovolt-Erdkabels bei Bauarbeiten zurückzuführen.

Um Punkt 12:07 Uhr fielen dadurch mehrere Trafostationen im genannten Bereich aus.

2.835 Strom-Kunden waren von dem Stromausfall betroffen. Sie konnten aber um 13:02 Uhr wieder alle strombetriebenen Geräte nutzen.

Der Abriss wird vorbereitet

Die Stadtwerke haben für den heutigen Donnerstag nämlich den Beginn der „Vorbereitungen für den Abriss der alten Schwimmhalle am Brauhausberg“ angekündigt.

Zunächst werden Bäume gefällt – die Genehmigung liegt vor – damit die „Baufreiheit für die folgenden Abrissarbeiten“ gewährleistet ist.

Der Start der eigentlichen Abrissarbeiten lässt aber nicht lange auf sich warten. Die Stadtwerke Potsdam planen bereits im März mit dem Abriss der alten Schwimmhalle am Brauhausberg zu beginnen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwerke.

Kostenlose Rechtsberatung

Eine kostenlose Sozial- und Rechtsberatung gibt es heute im Bürgerhaus Sternzeichen in der Galileistraße 37/39. Sie findet in Kooperation des Demokratischen Frauenbundes Land Brandenburg und des Kreisverbandes der Linken statt. Rechtsanwalt Jörg Schindler steht in der Zeit von 16 bis 17 Uhr persönlich als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei dem kostenlosen Termin muss lediglich ein Beratungsschein ausgefüllt werden. Die Beratung findet im Erdgeschoss des Bürgerhauses statt. Eine Voranmeldung ist erwünscht, aber nicht erforderlich.

Telefon 0331/583 92 444

Vollgepackte Ausschüsse

Um 16:30 Uhr treffen sich heute die Mitglieder des Ausschusses für Bildung und Sport zu einer durchgehend öffentlichen Sitzung im Bürgerhaus am Schlaatz. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgenden Punkte: „Umsetzung Aktionsplan kinder- und jugendfreundliche Kommune“, „Digitale Bildung zukunftsweisend gestalten“, der „Grundschulstandort Heinrich-Mann-Allee“, das „Kostenlose“ Frühstücksangebot der Spirellibande der AWO und der „Grundschulstandort Heinrich-Mann-Allee“.

Zur gleichen Zeit am gleichen Ort findet auch die Sitzung des Jugendhilfeausschusses statt. Ebenfalls öffentlich, ebenfalls mit interessanten Themen: u.a. „Bericht der Jugendvertretung und des Kita-Elternbeirates“ und die „Zukunft des Jugendhauses Oase“.

Anderthalb Stunden später, nämlich um 18 Uhr, beginnt der Ausschuss für Klima, Ordnung, Umweltschutz und ländliche Entwicklung. Sitzungsort ist der Raum 405 im Haus 1 an der Hegelallee. Ohne zu viel zu versprechen, diese Sitzung wird ebenfalls spannend. Themen sind beispielsweise der „Einsatz von Glyphosat auf Flächen der Landeshauptstadt Potsdam“, der „Kinderschutz durch Tempo 30“, das „Zukunftsprogramm 2022“ oder das Programm „StadtGrün naturnah“.

Leinwandreisen im Museum

Heute gibt es im Potsdam Museum gleich zwei Vorträge – Schweden und Namibia stehen auf dem Programm.

Um 17:30 Uhr geht die Reise in den Norden Europas. Jürgen Schütte wird die Zuschauer in die schneebedeckten Weiten Lapplands entführen. Er nimmt uns mit auf die Reise „durch atemberaubende Landschaften des Sarek Nationalparks und entlang des Kungsleden. Riesige zugefrorene Seen, Polarlichter und hohe Berge machen den Reiz dieser eisigen Landschaft aus“.

Vorträge über Namibia und Schweden Quelle: MAZonline

Wer es eher subtropisch mag, der kommt um 19:30 Uhr auf seine Kosten. Berufsfotograf und Buchautor Kai-Uwe Küchler wird die „Bilanz seiner Reisen der letzten 10 Jahre ins südliche Afrika“ vorstellen. Er will „einen faszinierenden Bogen von der Wüstenlandschaft der Namib über die Kalahari bis zu den mächtigen Viktoriafällen“ schlagen.

Planungstipps aus Science-Fiction-Kino

Was können Stadtplaner aus Science-Fiction-Filmen lernen? Um diese Frage geht es heute ab 17 Uhr im Filmmuseum an der Breiten Straße. In 30 Jahren sollen mehr als zwei Drittel aller Menschen in Städten wohnen. Aber lässt es sich dort in der Zukunft noch gemeinsam leben?

„Von Science-Fiction-Städten lernen“ heißt die Studie der BTU Cottbus, die im Filmmuseum vorgestellt wird und am Anfang eines dreitägigen Workshops mit Wissenschaftlern aus ganz Deutschland steht. Sie suchen in den oft nicht sehr optimistischen Bildern nach Ideen für die lebenswerte Stadt.

Passend dazu wird ab 19 Uhr Lars Kraumes Filmdystopie „Die kommenden Tage“ gezeigt.

Zur Geschichte der Militärforschung

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Oberstleutnant Harald Potempa und Katrin Hentschel vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr sind heute ab 18 Uhr Gäste in der Wissenschaftstage im Bildungsforum. In der Vortragsreihe „HIS WIS – Historische Seiten der Wissenschaft“ werfen sie einen Blick auf die wechselvolle Geschichte ihres Hauses und auf Wissenschaft und Forschung im Auftrag der Bundeswehr. Das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) zählt heute 60 Forschende aus den Wissenschaftsbereichen Geschichte, Politologie, Soziologie, Staatswissenschaft, Theologie und Medizin.

Zeitzeugen erzählen im Rechenzentrum

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung lädt heute um 18 Uhr zu einer Podiumsdiskussion in das Rechenzentrum in der Dortustraße 46.

Zum Thema „Computernutzung in der DDR. Das Potsdamer Rechenzentrum und die Digitalisierung in Ostdeutschland“ sprechen die Digitalhistoriker Martin Schmitt und Thomas Kasper.

Von ihrer Arbeit im Potsdamer Rechenzentrum erzählen mehrere frühere Mitarbeiter.

Grundschullehrertag an der Uni

Heute findet der erste MINT-Grundschullehrertag statt. Es gibt Vorträge (u.a. „Nawi-Unterricht als Brücke zwischen Sach- und Fachunterricht“) und rund 30 Workshops zu verschiedenen Bereichen wie Mathe, Medien oder Sprache.

Blogger-Treffen

Wer sich noch nicht beim Blogger-Event in Potsdam angemeldet hat, der hat heute die letzte Chance.

Es geht um „Inspirationen, Impulse, Ideenwerkstatt“, so der Veranstalter. Themen wie „Wissenswertes zur Webseite / Blog“, SEO oder „Daten/Fakten zur Optimierung von Traffic und Nutzerverhalten“ stehen auf der Tagesordnung.

Mehr Informationen unter https://bloggerdee.com/blogger-event-2018/

Letzte Vorstellungen von „Gift“

Die letzten drei Vorstellungen von Lot Vekemans ausgezeichnetem Stück um Liebe und Schmerz spielt das Poetenpack ab heute in der Babelsberger Angerkirche. In „Gift. Eine Ehegeschichte“ geben Simone Kabst und Andreas Hueck das Ehepaar, das sich nach einem Schicksalsschlag getrennt hat und sich nach Jahren zum ersten Mal wiedersieht. Alte Emotionen kochen hoch.

Heute und morgen um 20 Uhr, So um 17 Uhr, Kirche Neuendorfer Anger

Rote Box zeigt modifizierte Entwürfe

Die „Rote Infobox“ auf dem Alten Markt öffnet heute doch nicht zum letzten Mal ihre Türen. Potsdamer und Besucher der Stadt können sich am Freitag, dem 2. März, von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, dem 3. März, von 11 bis 17 Uhr über die neuen eingereichten Entwürfe zur Bebauung des Areals der im Abriss befindlichen Fachhochschule informieren und die neuen Modelle anschauen.

Die Auswahlkommission für das Vergabeverfahren „Am Alten Markt/Schloßstraße“ tagt dann am 6. und 15. März mit dem Ziel, je Los einen Entwurf zur Realisierung vorzuschlagen. Die Konzepte stehen ab 26. Februar auf der Internetseite www.potsdamermitte.de.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Potsdam Totalsanierung in Potsdams Innenstadt - Lange Brücke wird fünf Jahre Baustelle

Das Potsdamer Rathaus präzisiert den Zeitplan für den Abriss und Neubau des zentralen Potsdamer Havelübergangs. Gebaut werde „frühestens ab 2023“. Bauarbeiten parallel zur gleichfalls anstehenden Totalsanierung der Schnellstraßen-Hochbrücke zwischen Babelsberg und Teltower Vorstadt sollen möglichst vermieden werden.

26.02.2018
Potsdam Doppelhaushalt 2018/ 2019 - Unverhoffter Geldsegen für Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam bekommt wegen rasch wachsender Bevölkerungszahl deutlich mehr Geld vom Land. Allein in diesem Jahr rechnet Kämmerer Burkhard Exner (SPD) mit zehn Millionen Euro zusätzlich. Das hart er am Mittwoch in der Haushaltsklausur des Finanzausschusses bekannt gegeben, der den Doppelhaushalt 2018/19 einstimmig bestätigte.

26.02.2018

Der Beteiligungsrat der Stadt Potsdam hätte gerne als Beobachter an dem geheim tagenden Szenario-Workshop zur Kreativszene teilgenommen, um die Einhaltung von Beteiligungsstandards überprüfen zu können. Doch eine Beteiligung des Rates sei nicht vorgesehen, erhielt man einen Monat später und kurz vor Ende des Workshops zur Antwort.

27.02.2018
Anzeige