Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:33 21.06.2018
Spatzenkino im Thalia.. Quelle: Veranstalter.
Potsdam

Voll, voller, Donnerstag! Heute ist so richtig was los in der Stadt – und das bei einer Unwetterwarnung! Die Meteorologen erwarten nachmittags und abends starke bis stürmische Böen in Windstärke 9! die Temperaturen liegen bei 25 Grad.

Mama Muh geht schwimmen

Zum Spatzenkino wird heute wieder ab 10 Uhr ins Thalia-Kino nach Babelsberg eingeladen. Gezeigt werden u.a. der Zeichentrickfilm „Mama Muh geht schwimmen“, der Marionettenfilm „Riff“, der sowjetischen Zeichentrickfilm „Das Bärchen und der, der im Fluss lebt“ sowie der Zeichentrickfilm „A Sunny Day“. Mehr Informationen gibt es unter www.spatzenkino.de oder 030/235 562 53 und info@spatzenkino.de.

Tram-Fahrer gesucht

Es gibt ein großes Problem im Öffentlichen Nahverkehr in Potsdam – genauer: Im Straßenbahnverkehr schleift es. Personal fehlt. Heute will das kommunale Verkehrsunternehmen (vermutlich) erklären, wie es weitergehen soll.

Es ist davon auszugehen, dass – wie berichtet – der Ferienfahrplan früher gilt als normal. Damit wäre bereits am kommenden Montag weniger los auf den Schienen, ergo: weniger Personal im Einsatz.

Konferenz für Nationale Cybersicherheit

Hackerangriffe auf die Bundesverwaltung und Energieversorger, massive Sicherheitslücken in modernen Computerprozessoren – die Meldungen der letzten Monate verdeutlichen die neuen Bedrohungen in einer sich weiterhin rasch digitalisierenden Welt. Mit der Vernetzung immer neuer Geräte im Internet der Dinge entstehen zusätzliche Angriffspunkte und Angriffe werden komplexer. Auf der 6. Potsdamer Konferenz für Nationale Cybersicherheit des Hasso-Plattner-Instituts stellen heute und morgen die Leiter der wichtigsten deutschen und europäischen Sicherheitsbehörden die aktuelle Cybersicherheitslage dar und diskutieren mit hochrangigen Vertretern des Kanzleramts, der wichtigsten IT-Konzerne, der Wissenschaft sowie der Zivilgesellschaft.

Wenn die Minis eigene Filme drehen

Kurzfilme und Präsentationen gibt es heute Abend ab 17 Uhr im Filmmuseum, Breite Straße. Dort geht es zum Ende der ersten Staffel des bundesweiten Modellprojekts „Mini-Filmclub“ um Filmbildung für die Kleinsten. Vier- bis Sechsjährige sehen experimentelle Avantgardekurzfilme und nähern sich spielerisch-kreativ deren Ästhetik: Sie bemalen Blankfilmstreifen oder lassen Steine in Stoppmotion-Technik tanzen. Karten unter Telefon: 0331/271 81 12.

Preisverleihung I.: Ein Hoch auf Gladys Tzul Tzul

Die Universität Potsdam vergibt in diesem Jahr zum zweiten Mal den „Voltaire-Preis für Toleranz, Völkerverständigung und Respekt vor Differenz“. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an die guatemaltekische Soziologin Gladys Tzul Tzul und würdigt ihren Einsatz für die indigene Bevölkerung in Mittelamerika. Dr. Gladys Tzul Tzul prangerte öffentlich den Genozid unter der Präsidentschaft des jüngst verstorbenen Efraín Ríos Montt in den Jahren 1982 bis 1983 an. Sie ist in ihrem Heimatland Guatemala immer wieder von Verfolgung bedroht. Die Verleihung des Voltaire-Preises findet am Mittag während der feierlichen Verabschiedung der Absolventen der Universität Potsdam vor der Kolonnade am Neuen Palais statt – in Anwesenheit des Festredners, Prof. Dr. Hans-Joachim Schellnhuber vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.

Preisverleihung II.: Die Besten ihres Faches

Mit einem Festakt auf dem Campus Golm ehrt die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam heute Mittag besondere akademische Leistungen im zurückliegenden Jahr. Die Fakultät verleiht den Michelson-Preis für die beste Promotion, den Jacob-Jacobi-Preis für den besten Studienabschluss und den Leopold-von-Buch-Bachelorpreis des Jahrgangs 2017/18 sowie den Preis für herausragende Lehre.

Selbstbestimmung am Lebensende

Heute um 15 Uhr wird Frank Spade beim Sekiz Potsdam in der Hermann-Elflein-Straße einen Vortrag über die „Selbstbestimmung am Lebensende durch Vorsorge“ halten. Spade wird zum Thema „Patientenverfügung“ darlegen, „welche medizinischen Maßnahmen in welchem Zustand der Nichteinwilligungsfähigkeit nicht mehr erfolgen sollen, um ein natürliches Sterben zuzulassen“. Es geht um Vollmachten und Vertrauenspersonen.

Der Referent ist Diplom-Sozialwirt, Humanistischer Berater, beim Humanistischen Verband Deutschalnds (HVD) Potsdam/Potsdam-Mittelmark.

Graffiti aus Potsdams Partnerstädten

Jugendlichen aus Potsdams Partnerstädten, der Verein „Chill out“ und Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) präsentieren heute gemeinsam die Ergebnisse des Graffiti-Projektes „Darf ich vorstellen: Meine Stadt“. Treffpunkt ist um 16 Uhr der Bauzaun an der ehemaligen Feuerwache in der Werner-Seelenbinder-Straße.

Speedmatching für Unternehmer

Heute findet zwischen 17 und 21 Uhr im Medieninnovationszentrum in Babelsberg das Potsdamer Gründer-Speedmatching statt. Ziel sei es, Gründungsideen und potenzielle Unternehmer „auf unkonventionelle Weise“ zusammenzuführen, „um neue Start-ups auf den Weg zu bringen“. Besonders angesprochen sind „Vertreter der IT- und der Kreativbranche“, hieß es im Vorfeld.

Mehr Informationen unter http://matching.potsdam-transfer.de.

Marx-Film im Bisky-Haus

Der Film „Der junge Karl Marx“ wird heute um 19 Uhr im Lothar-Bisky-Haus, Alleestraße 3, gezeigt. 1844: Karl Marx (26) befindet sich mit seiner Frau Jenny im Exil in Paris. Dort trifft er Friedrich Engels. Der Sohn eines Fabrikbesitzers befasst sich mit dem neuen Phänomen der Verelendung des englischen Proletariats. Beide übersetzen ihre Diagnose bestehender Machtverhältnisse in eine neue Vision der menschlichen Gemeinschaft.

Galerie mit Werken zur Sommerzeit

Unter dem Motto „Summertime – Fète de la Musique“ steht heute um 19 Uhr die Ausstellungseröffnung in der Galerie am Jägertor, Lindenstraße 64. Gezeigt werden Werke von Boguslaw Fleck, Karl Raetsch, Christina Gaude, Harald Kriesel, Michael Buge, Florian Doru Chrihanna, Phillip Langer, Waldemar Strempler, Christian Heinze und Jörg Menge. Sie arbeiten in Öl oder Acryl, malen Aquarelle, es gibt Tuschezeichnungen, Collagen und Bronzen.

Mehrgenerationenhäuser im Mehrgenerationenhaus

Der Treffpunkt Freizeit versteht sich als Mehrgenerationenhaus – und hat heute andere Mehrgenerationenhäuser aus dem Land Brandenburg zu Gast. Unter dem Motto „Demografie konkret“ tauscht man sich auf Einladung der Landesarbeitsgemeinschaft der Mehrgenerationenhäuser bei einem Fachtag aus. Ziel ist es, ins Gespräch darüber zu kommen, wie Mehrgenerationenhäuser (MGH) ihre Kommune beim Umgang mit demografischen Veränderungen und Herausforderungen unterstützen können. Anhand von Erfahrungen aus einzelnen Kommunen sollen das Anforderungsprofil und die Rolle der MGH in diesem Prozess weiter geschärft werden.

Geschichtenabend im Hinterhof

Das Erzählwerk lädt heute Abend um 20 Uhr zu den Worten am Tisch (mots à table) ein. Im hinteren Hof des Nachbarschaftsgarten „Scholle 34“ werden dann Worte in Geschichten und Anekdoten in der kürzesten Nacht des Jahres zelebriert. Die Damen des Erzählwerks laden zum Geschichtenschmaus. Der Eintritt ist frei, eine Spende immer gerne gesehen.

Neuer Blick auf das Lager-System

Das Buch „Sibirien, Sibirien. Tagebuch eines Lageraufsehers“ wird heute um 18 Uhr von der Publizistin Irina Scherbakowa in der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße vorgestellt. Zeugnisse von Aufsehern des sowjetischen Zwangsarbeitersystems der 1930er Jahre sind selten. Ivan Cistjakov beaufsichtigte tausende Gefangene, die eine Bahnverbindung von Sibirien bis in den Fernen Osten bauten. Später selbst inhaftiert, fiel er 1941 im Zweiten Weltkrieg.

Es darf gekickt werden

Heute Morgen wird der Kunstrasenplatz Waldstadt I feierlich eröffnet. Der Kommunale Immobilien Service hatte den Platz aus Mitteln des Kommunalen Infrastrukturprogramms (KIP) 2016-19 auf einem ehemaligen Tennenplatz gebaut, berichtet die Stadt. An der Zeremonie nimmt auch Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) teil.

Künstler, Skulpturen und Schiffbauergasse

Die Mitglieder des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft befassen sich heute ab 18 Uhr mit mehr oder weniger drei Themenkomplexen: Die Kreativszene und die Standortsuche für ein Künstlerhaus in Potsdam, die (Weiter-)Entwicklung des Kulturstandortes Schiffbauergasse und die Suche nach dem geeigneten Standort für die „Stehende unter Baldachin“.

Grünes Potsdam

Ebenfalls um 18 Uhr tagt der Ausschuss für Klima, Ordnung, Umweltschutz und ländliche Entwicklung. Auf der Agenda stehen das „Grünkonzept Hermannswerder“, der „Schutz der Waldgebiete in Potsdam“ und die Ersatzpflanzungen für Bäume an Kitas und Schulen.

Fête de la Musique

Die kürzeste Nacht des Jahres ist natürlich auch zum Tanzen da. Gut, dass es da heute ein sehr umfangreiches Angebot gibt. Kostenlos und draußen:

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Alle vier Jahre nimmt das brandenburgische Gesundheitsministerium das Suchtverhalten von Zehnte-Klasse-Schülern unter die Lupe. Auch für Potsdam liegen aufschlussreiche Zahlen vor.

20.06.2018

Die „GemüseAckerdemie“ des Potsdamer Vereins Ackerdemia, der bundesweit agiert, lehrt die Wertschätzung von Lebensmitteln praxisnah. Die Kinder der Neuen Grundschule in Potsdam machen bereits mit.

20.06.2018
Potsdam MAZ-Chronik „1000 plus 25 Jahre Potsdam“ - Die Rettung der Brandenburger Straße

2004 wurde das Richtfest für das neue Karstadt-Kaufhaus gefeiert. Im Sog des Handelsriesen füllten sich auch die übrigen Geschäfte in der Innenstadt.

20.06.2018