Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 30.08.2018
Heute gibt es einen Einblick in das frisch sanierte – und wieder hüllenlose – Schloss Cecilienhof. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Könnte ein kühler und grauer Tag werden, wenn die durchweg pessimistischen Wetterprognosen wirklich eintreten.

Pärt, Bach und Richter

Bunt ist es ja dagegen im Museum Barberini. Und Musik wird dort auch gespielt. Zumindest heute. Dort findet nämlich ein Konzert unter dem Motto „KlangFarben:Konstruktion und Expression“ statt. Die große Gerhard-Richter-Ausstellung nimmt das Museum zum Anlass, „musikalische Widersprüche in Austausch mit den Bildern Gerhard Richters“ treten zu lassen.

Zum einen ist da Arvo Pärt, einem der bedeutendsten Komponisten Neuer Musik. Richter ist ein Freund der Musik von Pärt, dessen Schaffen immer „auch einen stark konstruktiven Anteil“ besitzt. Demgegenüber werden Ausschnitte aus Johann Sebastian Bachs Die Kunst der Fuge gestellt.

» Der Eintritt kostet 20 Euro/ ermäßigt 15 Euro.

S-Bahn pausiert

Na, das Pendeln ohne S-Bahn schon geübt? Nein? Nicht schlimm, heute bietet sich schon wieder die Gelegenheit. Zwischen 9 Uhr und 15.30 Uhr wird keine S-Bahn zwischen dem Potsdamer Hauptbahnhof und Babelsberg verkehren. So wird es auch morgen noch sein plus eine Extra-Zugabe.

Achtung: Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Fahrkarten sollten aber vor dem Fahrtantritt gekauft werden, denn im Bus selbst ist das nicht möglich.

Drei Ausschüsse am Nachmittag

Heute am späten Nachmittag tagen gleich drei Ausschüsse. Da ist um 16.30 Uhr der Jugendhilfeausschuss. Die größtenteils öffentliche Sitzung findet im Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße statt. Auf der Agenda steht auch der Punkt „Rückzahlung rechtswidriger Kita-Elternbeiträge“.

Um 17 Uhr treffen sich die Mitglieder des Migrantenbeirates. Auch hier sind weite Teile der Sitzung für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Ausschuss tagt im Haus 6 in der Hegelallee.

Nahezu ausgeschlossen ist die Öffentlichkeit dagegen bei der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses im Stadthaus. Wer die drei ersten Tagesordnungspunkte jedoch erleben möchte, muss um 17.30 Uhr in den Raum 249 kommen.

Kampf gegen Kinderarmut

Die Kinderarmut in Brandenburg ist hoch. Zu hoch, wie der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. berichtet. „Die Zahlen sind eigentlich seit Jahren bekannt, trotzdem ändert sich kaum etwas. Wir können hier nicht mehr tatenlos zuschauen“, teilte der Verband mit.

Um ab sofort „aktiv dagegen vorzugehen“ und die Bevölkerung für dieses „Gesellschaftsthema zu sensibilisieren“, wird heute Vormittag das „Büro Kinderarmut“ in der Landeshauptstadt Potsdam gegründet.

Kita-Gebühren-Rechner

Der Kita-Elternbeirat der Landeshauptstadt Potsdam hat einen Rechner ins Netz gestellt, mit dem Eltern ausrechnen können, wie viel Kita- beziehungsweise Hortgebühren in den letzten Jahren zu viel gezahlt wurden. Über die Rückzahlungsmodalitäten werden die Stadtverordneten unter mehreren Varianten entscheiden. Diese hatte der Sozialbeigeordnete Mike Schubert (SPD) unlängst vorgestellt.

» https://kitarechner.oklab-potsdam.de. Achtung: Der Kitarechner ist kein offizielles Angebot der Stadt Potsdam, alle Angaben ohne Gewähr!

Hüllenloses Schloss im neuen Glanz

Seit Jahren war das Schloss Cecilienhof verhüllt. Seit einigen Tagen ist die Sanierung abgeschlossen, die Hüllen verschwunden. Auch im Inneren hat sich einiges getan: Die Schlossräume haben ein neues Beleuchtungskonzept, bauzeitliche Wand- und Deckenfassungen wurden restauriert bzw. konserviert und die technische Infrastruktur erneuert, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) mit.

Heute Vormittag werden die umfangreichen Wiederherstellungsmaßnahmen offiziell präsentiert.

Was ist Ihnen für Potsdam wichtig? Sagen Sie es direkt!

Heute sind es noch genau 25 Tage bis zur Oberbürgermeister-Wahl in Potsdam. Damit der aktuelle Oberbürgermeisterwahlkampf nicht in einer Art Paralleluniversum stattfindet, möchte die Märkische Allgemeine Zeitung eine neue Form der Begegnungsmöglichkeit zwischen den Bewerbern um den Rathaus-Chefsessel und ihren potenziellen Wählern schaffen – vielleicht an einem Ort, der eine besondere Bedeutung hat. Das kann ein Nachbarschaftstreff sein, genauso wie die Theaterkantine oder das Café ums Eck.

Den Themen bei dem „Date“ sind keine Grenzen gesetzt: Von A wie Abfallentsorgung bis Z wie Zukunftsprogramm. Der Leser bestimmt, worüber Sie mit einem der OB-Anwärter sprechen wollen – wann bietet sich sonst so eine Gelegenheit? Denn für einen ausführlichen Plausch ist so ein Kaffeeklatsch ja da.

Interessenten können sich per E-Mail bewerben. Namen des ausgesuchten Kandidaten/der Kandidatin und das Thema an potsdam-stadt@maz-online.de senden, Stichwort: OB-Kandidaten-Date.

Über das Verlangen in Flandern

Der flämische Autor Kris Van Steenberge präsentiert heute um 20 Uhr sein Buch „Verlangen“ in der Villa Quandt in Potsdam. Den deutschen Text liest der Schauspieler Hans-Jochen Röhrig. Vor der historischen Kulisse des ländlichen Flanderns entfaltet Kris Van Steenberge mit zeitloser Aktualität das psychologisch eindringliche Porträt einer Familie, eines Ortes und einer vergangenen Epoche. Im Anschluss ist ein Empfang vorgesehen.

Nazis in Zehdenick?

Manja Präkels stellt heute Abend ihren Debütroman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ auf dem Theaterschiff in der Schiffbauergasse vor. In dem Buch, das in Zehdenick spielt, geht es um Mimi und ihre Freunde, eine Kindheit in der DDR, die Jugend in den Wendejahren, um Fahnenappelle und rechte Gewalt, um Erinnerung und Mahnung. „Die Geschichte ist wahr, aber ich bin nicht Mimi“, sagte Präkels der MAZ

Die Autorin hatte im vergangen Jahr für viel Aufregung gesorgt, als sie in einem Essay für den „Spiegel“ Moritz von Uslar angegriffen hatte, der in seinem Buch „Deutschboden“ das Leben in der Stadt Zehdenick beschönige, wie Präkels meinte. Die Debatte darüber lief deutschlandweit hitzig.

Gesichter der Stadt

Erkennen Sie ihre Nachbarn wieder?

In dieser Galerie, die beinahe täglich erweitert wird, begegnen Ihnen die gleichen Menschen, wie in ihrem Potsdamer Alltag – vom Postboten bis zum Vereinskollegen.

In dieser Galerie, die beinahe täglich erweitert wird, begegnen Ihnen die gleichen Menschen, wie in ihrem Potsdamer Alltag – vom Postboten bis zum Vereinskollegen.

» Galerien aus weiteren Städten und Landkreisen gibt es unter www.MAZ-online.de/nachbarn.

Fußballquiz geht in die 2. Runde

Nach der geglückten Premiere im Mai findet das Sportbuzzer-Kneipenquiz am 3. September (19 Uhr) im Potsdamer Pub à la Pub zum zweiten Mal statt. Wer sich also in der Bundesliga und Champions League, wie auch im lokalen und Brandenburger Fußball auskennt, kann den Titelverteidiger „Die Fahrstuhlmannschaft“ herausfordern.

So einfach geht es: Eine E-Mail an die Adresse kneipenquiz@maz-online.de schicken und einen Mannschaftsnamen, Kapitän und Fußballkreis nennen! Für die jeweiligen Gewinner einer Quiz-Runde gibt es Freigetränke, für den Tagesgewinner attraktive Hauptpreise.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Die von der Stadt geplanten verkaufsoffenen Sonntage zur Antikmeile Ende September, zum „Potsdamer Lichtspektakel“ im November und in der Adventszeit gelten nicht für Potsdams Süden mit Waldstadt, Stern und Drewitz.

29.08.2018

Die Potsdamer Stadtverordneten sollen Anfang September den Weg bahnen für eine Siedlung mit 20 Prozent Sozial- und Studentenwohnungen – und für den Abriss des „Minsk“.

29.08.2018

Nur noch wenige Wochen sind es bis zur Oberbürgermeister-Wahl in Potsdam. Mitten in der heißen Wahlkampfphase bat die MAZ die sechs OB-Kandidaten zum MAZ-Talk ins Potsdam-Museum. Hier können Sie die Veranstaltung noch einmal ansehen.

30.08.2018