Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 06.09.2018
Die Big Band der Bundeswehr spielt heute vor dem Brandenburger Tor. Quelle: Promo
Potsdam

Heute ist so ein richtiger Puffertag – zwischen herbstlichen Bergfest gestern und regnerischem Wochenendbeginn am Freitag. Machen wir das Beste draus.

Babykonzert am Morgen

Für junge Eltern bietet der Nikolaisaal heute Morgen um 9.15 Uhr und um 10.30 Uhr ein ganz spezielles Konzert an: „Erstklassige Musikerinnen spielen wieder abwechslungsreiche, liebevoll gestaltete und sensibel auf die besonderen Bedürfnisse der Babys abgestimmte Programme mit Musik von Jazz bis Barock“, heißt es in der Vorankündigung.

Eine halbe Stunde lang sollen mit der Musik die musikalische Entwicklung des Gehörs fördert, der Entwicklungsprozess von Wahrnehmung und Körperbewusstsein unterstützt und die Bindung zwischen Eltern und Kindern gestärkt werden.

» Mehr Informationen unter www.nikolaisaal.de. Übrigens heute um 16 Uhr findet noch ein Babykonzert in der Kirche am Neuendorfer Anger statt.

Kein S-Bahn-Verkehr in der Nacht

Wer heute am späten Abend von Berlin nach Potsdam will und sich für eine Heimreise mit der S-Bahn entschieden hat, könnte ein Problem bekommen: Von 22 Uhr bis morgen früh um 1.30 Uhr fährt mal wieder keine S-Bahn zwischen Babelsberg und Potsdam Hbf – und umgekehrt natürlich auch nicht. Es wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Wenn es geht, so wird empfohlen, sollten Fahrgäste zwischen Wannsee und Potsdam Hbf den RE1 nutzen.

Fahrerlose Tram schon unterwegs

Wer jedoch fährt und das schon länger, ist die erste autonome Straßenbahn der Welt. Zwar wird sie erst am 18. September der Welt präsentiert wird, aber sie hat bereits jetzt schon etliche Testkilometer hinter sich. Die Erprobungsfahrten laufen nach Angaben des Verkehrsbetriebes in Potsdam (ViP) seit mehreren Wochen. Unterwegs ist die Combino-Straßenbahn der ersten Generation zwischen dem Betriebshof des Unternehmens und dem Neubaustadtteil Drewitz, wo es den realistischen Teil des Versuches gibt, weil hier Straßen gekreuzt werden.

Diskussion über freien Eintritt

Über drei Monate gewährte das Potsdam-Museum den Besuchern der ständigen Ausstellung zur Stadtgeschichte freien Eintritt. Ausgewertet wird der Test heute um 18 Uhr in einem öffentlichen Expertengespräch im Potsdam-Museum, Am Alten Markt 9.

Fünfter Geburtstag

Das Bildungsforum wurde am 7. September 2013 im Gebäude der um 1970 errichteten Wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek neu eröffnet. Der Vorgängerbau wurde bis auf Decken und Stützen komplett entkernt und neu gestaltet.

Von heute an bis einschließlich Samstag feiern die Stadt- und Landesbibliothek, die Volkshochschule und die Wissenschaftsetage im Bildungsforum das fünfjährige Bestehen des klügsten Hauses der Stadt – mit allen Potsdamern.

Anmeldung für die 15. Golmer Kinder-Uni

Wie ist der Fußball entstanden? Woran liegt es, dass sich so viele Menschen dafür interessieren? Bei der 15. Potsdamer Kinder-Universität, zu der am 28. September rund 1600 Dritt- und Viertklässler auf dem Campus Golm erwartet werden, geht es in diesem Jahr recht sportlich zu. Gleich zwei der insgesamt 12 Vorlesungen drehen sich um den Fußball. Insgesamt aber reicht das Spektrum wieder von A wie Astronomie bis Z wie Zoologie. Noch bis zum 14. September können Lehrerinnen und Lehrer ihre Klassen anmelden unter www.kinder.uni-potsdam.de.

Grundsteinlegung an der Villa Tummeley

Heute wird auf dem Gelände der berühmten Turmvilla Tummeley in der Berliner Vorstadt der Grundstein gelegt. Wie berichtet, will dort die Berliner Sanus nicht nur die Villa von Grund auf sanieren, sondern auch ehemalige Nebengebäude wieder – teils in modernisierter Fassung, wo erlaubt – erstehen lassen. Die Besitzer der Villa hatten mehrfach gewechselt, die Sanus macht nun offenbar Nägel mit Köpfen. Zuletzt war sie wegen des über das Grundstück laufenden Uferweges Gegenstand heftiger Diskussion im laufenden OB-Wahlkampf.

Kandidaten unter Druck

Die Wahl naht und heute Nachmittag um 15 Uhr findet wieder einer dieser vielen Veranstaltungen mit den Oberbürgermeister-Kandidaten statt. Am 23. September 2018 können die Potsdamer ihren bevorzugten Kandidaten wählen. In einer aktuellen Umfrage wurde jedoch deutlich, dass 51 Prozent sich noch gar nicht festgelegt haben. Ein Grund mehr für die Kandidaten sich mächtig ins Zeug zu legen – die Uhr tickt. Heute im wahrsten Sinne des Wortes. Im Gründerzentrum in der Schiffbauergasse werden die Bewerber nur wenig Zeit haben, um auf ausgewählte Fragen zu antworten. Schwerpunkt der Veranstaltung wird die „Gründungsunterstützung und die Förderung der Brandenburger JungGründerSzene“ sein.

» Die Veranstaltung findet bei Enterprise in der Schiffbauergasse 7 statt.

Zeichenkurs im Kreativhaus

Mehr als Gekrakel noch nie aufs Papier gebracht und doch der Meinung, dass tief im Inneren ein Meistermaler steckt? Dann bietet sich heute um 19 Uhr eine tolle Chance. Im Rechenzentrum, Raum 243, wird ein Aktzeichenkurs angeboten. Vorkenntnisse sind nicht nötig - lediglich die Zeichen-Utensilien müssen mitgebracht werden.

» Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung wird daher gebeten. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro.

Freidenker-Treffen zum Thema Kamerun

Der Brandenburgische Freidenker-Verband lädt heute zur nächsten Potsdamer Freidenker-Runde ein. Ab 19 Uhr gibt es im China Haus am Bahnhof Charlottenhof Smalltalk und gemeinsames Essen, ab 20 Uhr Vortrag und Diskussion zum Thema: „Kamerun – Spiegelbild des afrikanischen Kontinents“ mit Referent Arol Nguefack. Das Land wird von seiner Kolonialgeschichte bis zur Gegenwart betrachtet.

Streit um ein Kirchenfenster

Im Jahr 2007 hat Gerhard Richter für den Kölner Dom ein neues Glasfenster gestaltet. Kein anderes Werk für einen Kirchenbau hat in den vergangenen Jahren ein solches Aufsehen erregt und so viele kontroverse Diskussionen inner- und außerhalb der Kirche hervorgerufen.

Das von ihm gestaltete 113 Quadratmeter große Domfenster besteht aus vielen tausend kleinen, bunten Quadraten und schafft eine flirrende Farbigkeit. Der Künstler hat dafür etwa 80 Farbtöne ausgewählt, die bereits in den bestehenden Fenstern des Domes vorkommen.

Das Kunstwerk ersetzt eine an der gleichen Stelle nach dem Zweiten Weltkrieg eingesetzte, helle Verglasung. Die Kosten für die Herstellung in Höhe von 370 000 Euro wurden vollständig durch Spenden finanziert. Richter selbst, dessen Gemälde weltweit Spitzenpreise erzielen, arbeitete kostenlos für den Dom.

Der Kunsthistoriker Hubertus Butin erläutert heute ab 19 Uhr die künstlerische Konzeption, die schwierige Entstehung und den ortsspezifischen Kontext des Glasfensters sowie dessen ästhetische und symbolische Bedeutung.

» Eintritt € 10 / ermäßigt € 8. Mit der Eintrittskarte kann die Ausstellung eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn besucht werden.

Schweizer Macherinnen

Seit den 2000ern tragen prämierte und publikumswirksame Filme von Frauen zu einem neuen Auf- und Umbruch im Schweizer Filmschaffen bei und sorgen nicht nur in der Eidgenossenschaft für einen Hype. Das Filmmuseum Potsdam gibt mit einer Filmreihe einen Einblick in die Filmkultur und -geschichte der Schweiz. Heute um 19 Uhr wird der Film „Der böse Onkel“ in Anwesenheit der Produzentin Jasmin Morgan vorgeführt.

Vernissage „Gefühlte Zukunft“

Das Oberlin Berufsbildungswerk in der Steinstraße lädt heute um 16.30 Uhr zur Vernissage der Ausstellung „Gefühlte Zukunft“ ein. Bis zum 9. November werden im Hauptgebäude des Oberlin Berufsbildungswerks Fotografien von Eva von Schirach, Autorin, Dozentin, Kuratorin für Kinderausstellungen und Fotografin, Schwerpunkt Kinderrechte, gezeigt. Angeregt durch einen Fotokurs an einer Berliner Brennpunktschule entwickelte Eva von Schirach im Jahr 2015 das Foto-Kunst-Projekt „Gefühlte Zukunft“.

Benefizkonzert der Bundeswehr Big Band

Heute um 20 Uhr wird die Bundeswehr Big Band vor dem Brandenburger Tor auf der Brandenburger Straße spielen. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten. Die Spenden werden der Potsdamer Tafel und Soldatenfamilien in Not zugute kommen.

Als Sänger wird Marco Matias auf der Bühne stehen. Matias trat für die Schweiz beim Eurovision Songcontest 2006 an und auch bei der ZDF-Show „Wetten dass...“ war er schon dabei.

» Im Interview verrät der Künstler mit portugiesischen Wurzeln, wie ein Sänger zur Bundeswehr kommt und was er mit seiner Musik erreichen möchte.

Flogging Molly im Lindenpark

Nach ihrer erfolgreichen Tour Anfang des Jahres setzen Flogging Molly im Herbst noch einen drauf: Die Irish-Folk-Punk-Formation bestätigte drei weitere Termine in Deutschland, darunter heute um 20 Uhr im Lindenpark Potsdam. Flogging Molly, die wohl bekannteste Symbiose aus irischer Folklore und Punkmusik, gründete sich 1997 im Molly Malone’s Pub in Los Angeles. Dort nahmen die Iren und Kalifornier im selben Jahr das Album „Alive Behind the Green Door“ auf.

Gesichter der Stadt

Erkennen Sie ihre Nachbarn wieder?

In dieser Galerie, die beinahe täglich erweitert wird, begegnen Ihnen die gleichen Menschen, wie in ihrem Potsdamer Alltag – vom Postboten bis zum Vereinskollegen.

In dieser Galerie, die beinahe täglich erweitert wird, begegnen Ihnen die gleichen Menschen, wie in ihrem Potsdamer Alltag – vom Postboten bis zum Vereinskollegen.

» Galerien aus weiteren Städten und Landkreisen gibt es unter www.MAZ-online.de/nachbarn.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Potsdam Wald in der Stadt - Stadt bekommt Wald-Konzept

Der Umgang der Stadt Potsdam mit dem Wald innerhalb der Stadtgrenzen soll nach zahlreichen Entscheidungen für Rodungen zugunsten von Schulen, Sport und Wissenschaft soll künftig klarer geregelt werden. Die Debatte um den Konflikt zwischen Sport- und Waldflächen im Stadtteil Babelsberg bleibt offen.

05.09.2018

Das Jobcenter der Landeshauptstadt kündigt fürs kommenden Jahr 170 Plätze für Langzeitarbeitlose an. Sie sollen im Umweltschutz und in der Landschaftspflege, in Sozialen Diensten, Migration und Willkommenskultur eingesetzt werden.

06.09.2018

Nach dem Land Brandenburg hat auch die Landeshauptstadt Potsdam dem wegen einer Baustelle existenzbedrohten Filmorchester Babelsberg finanzielle Hilfe angeboten. Eine Dauerförderung durch die Stadt schließt Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) aber aus.

05.09.2018