Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 11.02.2016
Sperrmüll kann zum Problem werden. Im Kiez Stern/Drewitz/Kirchsteigfeld diskutiert heute der Stadtteilrat über unerlaubt entsorgten Abfall. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Regenschauer sind heute nicht nur wahrscheinlich, sondern sehr wahrscheinlich sagen die Meteorologen. Die Temperaturen bewegen sich derweil zwischen 3 und 7 Grad Celsius.

Bildungsmesse im Dorint-Hotel

Eine Aus-und Weiterbildungsmesse mit begleitendem Vortragsprogramm findet heute von 9 bis 18 Uhr im Dorint-Hotel statt. Mehr als 70 Aussteller präsentieren ihre Angebote für weiterbildungsinteressierte Besucher und Unternehmen. Konkrete Stellenprofile liegen aus. Auch ein professionelles Bewerber- und Karrierecoaching wird angeboten. Besucher können sich unter www.bildung-messe.de kostenlos anmelden und ihren Messebesuch planen. Der Eintritt ist frei.

» Siehe auch: www.MAZ-online.de/ausbildung

Haus der Begegnung feiert zehnjähriges Bestehen

Einen Tag der offenen Tür gibt es heute, zum zehnjährigen Bestehen des Hauses der Begegnung in der Straße Zum Teufelssee 30 im Wohngebiet Waldstadt II. Zur Eröffnung um 11 Uhr spricht Sozialdezernentin Elona Müller-Preinesberger (parteilos). Die Malgruppe, die Enkaustikgruppen und der Fotoklub gratulieren mit einer Ausstellung „Eins, zwei drei – wir sind dabei!“, die zum Geburtstag eröffnet wird.

Unkraut-Streit geht in die nächste Runde

Weil sie das Unkraut vor ihrer Tür am Neuen Markt nicht gezupft haben, müssen sich heute die beiden Hauseigentümer vor Gericht verantworten. Das Potsdamer Ordnungsamt hatte im August 2015 saftige Bußgeldbescheide zugestellt, gegen die die Hausbesitzer Widerspruch einlegten. Jetzt ist zu klären, ob das Unkraut wirklich Unkraut oder Gras ist. Beginn der Verhandlung in Saal 22 des Amtsgerichts im Justizzentrum an der Jägerallee ist um 12.45 Uhr.

Foto-Schau im Oskar

Im Drewitzer Begegnungszentrum Oskar beginnt heute die Ausstellung „Menschen mit Behinderung zeigen Orte und Dinge des Alltags, die sie lieben“. Die Fotos für diese Schau sind in den Fluren des Oskar aufgehängt. Entstanden sind sie bei einem gemeinsamen Projekt der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) und der Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam. Zur Vernissage um 17 Uhr sind alle Interessierten ins Begegnungszentrum an der Oskar-Meßter-Straße 4-6 eingeladen.

Vortrag über Hohenzollern-Frauen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Historische Seiten“ spricht die Kunsthistorikerin Gerhild Komander heute um 17.30 Uhr im Bildungsforum über die weibliche Macht und den Einfluss monarchischer Frauen auf ihre Brandenburgischen Ehemänner. Sophie von Raabs, Elisabeth von Dänemark, Anna von Preußen und Hedwig von Polen verhalfen ihren Gatten zu Ämtern, Burgen und Ländern, wirkten als Landesfrauen, dynastische Netzwerkerinnen und religiöse Autoritäten.

Stadtforum zur Rekonstruktion der Stadtmitte

Das Leitbautenkonzept für die Potsdamer Stadtmitte ist das Thema des heutigen 54. Stadtforums um 18 Uhr im Schaufenster der Fachhochschule, Friedrich-Ebert-Straße 4. Andreas Goetzmann, Fachbereichsleiter für Stadtplanung und Stadterneuerung, spricht eröffnend über die Evaluation und Fortschreibung des Leitbautenkonzepts. Dieter von Lüpke und Michael Guntersdorf schildern beispielhaft die Rückgewinnung der Stadtmitte in Frankfurt/Main.

Stadtteilrat Stern/Drewitz/Kirchsteigfeld berät zu Problemen im Kiez

Mit drängenden Fragen von Ordnung und Sicherheit befasst sich heute Abend der Stadtteilrat Stern/Drewitz/Kirchsteigfeld. So geht es um die Vermüllung des Hirtengrabens – dem Vernehmen nach vor allem durch Drewitzer Jugendliche. Auch das Thema „Sperrmüll als Dauermüll“ steht auf der Tagesordnung. Eine Anwohnerin hat Buch geführt und bei der Step nachgehakt. Ergebnis: 87 Prozent des Sperrmülls werden nicht zur Abholung angemeldet und harren am Straßenrand ihrer Dinge. Die Sitzung im Club 18 an der Pietschkerstraße beginnt um 18 Uhr.

Neue Ausstellung auf der Freundschaftsinsel

„Quelltext“ ist eine Ausstellung, die experimentell Klartext reden will. Studierende der Kunsthochschule Berlin-Weißensee haben eigenständige und eigensinnige Texte aus ihren Arbeiten entwickelt. Dabei ging es nicht um den perfekten Text, sondern um die Suche nach einer direkteren Sprache. Die Ergebnisse sind ab heute auf der Freundschaftsinsel zu sehen. Die Ausstellung wird um 18 Uhr eröffnet.

SPD debattiert in der Schiffbauergasse über Kunst und Kultur

Mit der Schiffbauergasse liegt einer der wichtigsten Produktionsorte zeitgenössischer Kunst im Gebiet des SPD-Ortsvereins Mitte-Nord. Er möchte sich mit dem Areal intensiver beschäftigen und lädt deshalb für heute Abend zur öffentlichen Mitgliederversammlung in die Schiffbauergasse. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr mit einem Rundgang durch Waschhaus und Kunstraum mit Geschäftsführer Siegfried Dittler. Um 19.30 Uhr geht’s zur Diskussion in die Fabrik hinüber.

Weinverkostung im Brandenburger Kultur- und Weinkontor

Zwei Brandenburger Weinbauvereine, die auf historischem Boden wieder Wein anbauen, stellen sich und ihre Tropfen heute im Kultur- und Weinkontor in der Lindenstraße 18 vor. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Da ist zum einen der Weinbau auf dem Langen Berg in Schlieben in der Niederlausitz. Dort, wo bereits seit dem 12. Jahrhundert Zisterziensermönche ihre Weingärten betrieben und sich fränkische Siedler – ihre Rebstöcke im Gepäck – niederließen, wurde ein brachliegender Weinberg rekultiviert. Angebaut werden heute Müller-Thurgau, Bacchus und Regent.

Zum anderen ist da der Gubener-Weinbau-Verein. Er betreibt einen Weinberg in Grano, einem kleinen Ort bei Guben im äußersten Südosten Brandenburgs. Von 1280 bis 1880 wurde dort schon einmal Weinbau betrieben. Heute werden dort wieder Grauburgunder, Weißburgunder, Riesling, Phoenix, Johanniter, Goldriesling und Gewürztraminer sowie Spätburgunder, Regent, Acolon und Dornfelder angebaut.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke „Zum Goldenen Hirsch“ (Lindenstraße 48, Tel: 0331 29 30 84) sowie die Drei-Eichen-Apotheke (Paul-Neumann-Straße 5, Tel: 0331 7 40 08 23) geöffnet.

Von MAZonline

Am Mittwoch haben hunderte Menschen gegen eine Kundgebung der fremdenfeindlichen Pegida-Anhänger am Bahnhof Rehbrücke demonstriert. Die Demonstrationen liefen friedlich. Die Pegida-Anhänger haben angekündigt, bis auf Weiteres in Potsdam zu demonstrieren. In ihren Reden machten sie erneut Stimmung gegen Flüchtlinge.

11.02.2016
Potsdam Entwicklung der nördlichen Speicherstadt in Potsdam - Hasso Plattner wirft Hut in den Ring

Software-Unternehmer Hasso Plattner will erneut in Potsdam bauen. Der 72-jährige Mitbegründer der Firma SAP unterstützt Firmen, die sich bei der öffentlichen Ausschreibung um Grundstücke in der nördlichen Speicherstadt beworben haben. Die kommunale Immobilienholding Pro Potsdam hofft auf Erlöse von 17 Millionen Euro für die Grundstücke.

11.02.2016

Überraschung im Hauptausschuss am Mittwochabend: Matthias Dombert, Vorsitzender der Fördergesellschaft Wiederaufbau Garnisonkirche (FWG) erklärte, dass es jetzt nur noch um den Wiederaufbau des Turms gehen soll. Das Kirchenschiff sei eine Sache für spätere Generationen. Dombert will nun die Satzung der FWG dahingehend ändern lassen.

11.02.2016
Anzeige