Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

27. August 2015 Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

Zwischen Nikolaisaal und Schadstoffmobil, zwischen Potsdam-Talk und Versicherungsberatung, zwischen neu geschaffenem Stadtgarten und altbekannten Schulbaustellen spielt sich das Leben an diesem Donnerstag in Potsdam ab. Für alle Autofahrer gilt weiterhin: Nicht alle Ampeln zeigen Grün!

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Gleichgewicht halten im Mathe-Unterricht

Die Rathaus-Karawane zieht heute weiter. Der OB (Mitte) schaut sich die nächsten Baustellen an.

Quelle: Jacqueline Schulz

Potsdam. Ein wenig kühler, ein wenig wolkiger, aber dafür mit viel, viel mehr Programm präsentiert sich der Donnerstag in und um Potsdam.

Happy Birthday, Nikolaisaal

Heute vor genau 15 Jahren wurde der Nikolaisaal in Potsdam wiedereröffnet. In dem Konzerthaus treten immer wieder auch internationale und nationale Stars wie Selig, Bobby McFerrin, Dominique Horwitz, Element Of Crime und viele, viele andere auf. Am 29. August gibt es übrigens das „ Straßenfest zur Saisoneröffnung“.

Ampeln werden modernisiert und zeitweise abgeschaltet

Für Erneuerungs- und Modernisierungsmaßnahmen werden in den kommenden Wochen einige Ampeln zeitweise abgeschaltet. Die Schalttechnik der Anlagen wird erneuert, die Ampeln werden darüber hinaus mit energiesparenden LED-Signalen ausgestattet. Heute ist das Exemplar an der Zeppelin-/Ecke Nansenstraße von 7 bis 15 Uhr außer Betrieb. Die Landeshauptstadt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit. Eine Nachricht lässt dieser Tage aber wohl zumindest die Autofahrer aufatmen. Die Zeppelinstraße soll nun doch nicht eingeengt werden.

Havelsounds mit MAZ-Autorin

Um 20 Uhr bittet TV-Journalist Tim Jaeger wieder aufs Talksofa seiner Wohnzimmerbühne in der Wilhelmgalerie am Platz der Einheit. Thema der dritten Havelsounds-Talkrunde: Recht trifft Meinung. Dabei diskutieren der Strafverteidiger Matthias Schöneburg, MAZ-Redakteurin und Krimi-Autorin Marion Kaufmann und „Täter-Opfer-Polizei“-Moderator Uwe Madel über das Spannungsfeld, das sich zwischen Gerichtsverhandlung und Gerichtsberichterstattung auftut. Der Eintritt ist frei.

Vom Intershop zum Stadtgarten

Zwei Jahre nach dem Abriss des ehemaligen Intershops und späteren Fahrradladens in der Schopenhauerstraße wird der provisorisch gestaltete Stadtgarten am Obelisk um 11 Uhr offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Das Gelände befindet sich in der Verlängerung der Hauptachse aus dem Park Sanssouci in unmittelbarer Nähe zum benachbarten Dreikönigstor. Der Charakter des angedeuteten „Stadtgartens“ nimmt die ursprüngliche Senke des ehemaligen Wasserlaufs auf und stellt durch die Aussaat blaublühender Phacelia – auch Bienenfreund genannt – gestalterisch den Bezug zum Friedensteich im Park Sanssouci her. Zusätzlich wurden weitere Blumenwiesen, Pflanzinseln und ein langgestreckter Pflanzhügel sowie Bänke und ein Beachvolleyballfeld errichtet.

Der OB auf Baustellen-Tour

Und weiter geht die Baustellen-Tour des Oberbürgermeisters! Jann Jakobs (SPD) besichtigt am Nachmittag gemeinsam mit dem Werkleiter des Kommunalen Immobilien Service, Bernd Richter, den neuen Schulstandort Bornim und den Campus Kurfürstenstraße. In Bornim werden am kommenden Samstag zum ersten Mal nach Schließung der alten Schule Abc-Schützen eingeschult. Auf dem Campus Kurfürstenstraße avanciert das altehrwürdige Helmholtz-Gymnasium zur Dauerbaustelle.

Standorte und Termine des Schadstoffmobils

Schadstoffe wie Haushaltschemikalien, flüssige Altfarben und Klebstoffreste sowie Elektrokleingeräte wie Bügeleisen, Toaster und Bohrmaschinen sind gefährliche Abfälle, die nicht in den Restabfallbehälter gehören, sondern fachgerecht entsorgt werden müssen. Potsdamer Privathaushalte können solche ausrangierten Dinge kostenlos beim Schadstoffmobil der Stadtentsorgung Potsdam (Step) abgeben. Das Schadstoffmobils macht heute an folgenden Stationen Halt:

Innenstadt

Hegelallee/Lindenstraße 13:00 - 13:30 Uhr
Friedrich-Ebert-Straße/Helene-Lange-Straße 13:40 - 14:10 Uhr
Französische Straße/Posthofstraße 14:20 - 14:50 Uhr
Heilig-Geist-Straße/Seniorenwohnanlage 15:30 - 16:00 Uhr

Waldstadt II

Zum Kahleberg/Zum Jagenstein 16:20 - 16:50 Uhr

Teltower Vorstadt

Heidereiterweg/Ravensbergweg 17:00 - 17:30 Uhr

Waldstadt I

Am Stadtrand/Drewitzer Straße 18:20 - 18:50 Uhr
Tiroler Damm/Unter den Eichen 19:00 - 19:30 Uhr

Bitte warten Sie, bis das Schadstoffmobil am Sammelplatz angekommen ist und geben Sie die Schadstoffe direkt ab. Angenommen werden Abfälle (möglichst in Originalverpackung) bis zu 20 Kilogramm pro Abfallart. Die Gebinde-/ Kanistergröße darf zehn Liter nicht überschreiten.

Größere Mengen oder Gebinde werden nur an der Schadstoffsammelstelle in Babelsberg, Am Neuendorfer Anger 9, angenommen. Die Schadstoffannahmestelle hat montags und mittwochs von 8 bis 15 Uhr sowie dienstags von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag, den 29. August, ist sie ebenfalls von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Der vollständige Schadstoffkalender ist kostenlos beim Bereich öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger, Tel.: (0331) 2891796, per E-Mail an abfallberatung@rathaus.potsdam.de erhältlich oder kann im Virtuellen Rathaus als pdf-Dokument heruntergeladen werden.

Abfallgebührensatzung 2016

Apropos Abfall: Marina Kluge, Fachbereichsleiterin Ordnung und Sicherheit, informiert heute über die neuen Abfallgebühren für das Jahr 2016. Wir dürfen gespannt sein, ob die Müllabfuhr erneut teurer wird. Immerhin wird Anfang 2016 die braune Bio-Tonne für alle Hauseigentümer in Potsdam zur Pflicht.

Künstler im Umland

Um 19 Uhr wird die Ausstellung „Künstler in Kleinmachnow“ im Rathaus Kleinmachnow eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Michael Grubert gibt der Maler und Grafiker Rainer Ehrt eine Einführung. Das GaBe-Duo begleitet die Vernissage musikalisch. Zu sehen sind Malerei, Grafik und Plastik aus der Sammlung des Heimatvereins – eine umfangreiche Werkschau verschiedenster Künstler, die zu unterschiedlichen Zeiten in Kleinmachnow ansässig waren oder es noch heute sind: Angela Brunner, Fritz Burger, Arthur Degner, Rainer Ehrt, Fridolin Frenzel, Georg Fritz, Horst Frommbach, Gerhard Geidel, Karl August Götze, Maria Grimme, Arminius Hasemann, Heinrich Ilgenfritz, Karl-Erich Koch, Harald Kretzschmar, Emma-Maria Lange, Herbert Lange, Ferdinand Lepcke, Dr. Axel Mueller, Peter Panzner, Hermann Radzig-Radzyk, Herbert Sander, Helga Schulze, Katharina von Baibus, Ernst Vogel, William Wauer und Helfried Winzer.

Die Ausstellung ist bis zum 28. September im Rathaus Kleinmachnow zu besichtigen: Mo/Mi/Do 8 bis 18 Uhr, Di 9 bis 20 Uhr, Fr 9 bis 18 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat 10 bis 13 Uhr sowie während der Veranstaltungen.

Informationsstunde rund um Versicherungen

Einen Versicherungsfachwirt hat sich die Volkssolidarität eingeladen. Der Experte steht für alle Fragen rund um Versicherungen kostenfrei von 10 bis 11 Uhr in der Begegnungsstätte „Auf dem Kiewitt“, Zeppelinstraße 163 bereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg