Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 07.04.2016
„Potsdam bekennt Farbe“ – das ist heute erneut das Motto. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Heiter bis wolkig soll’s heute in Potsdam werden. Die Meteorologen sagen 14 Grad Celsius und 20 Prozent Regenwahrscheinlichkeit voraus. Dicke Luft gibt’s am Hauptbahnhof. Denn dort treffen erneut Pogida und die Bewahrer einer toleranten Stadt aufeinander.

Pogida am Hauptbahnhof

Heute wollen die Anhänger der Pogida-Bewegung erneut in Potsdam demonstrieren. Wieder einmal wird der sogenannte „Abendspaziergang“ am Hauptbahnhof seinen Anfang haben – und wieder ist mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen rund um den Hauptbahnhof und an der Langen Brücke zu rechnen.

Bei den vorangegangen Malen kam es zu stundenlangen Beeinträchtigungen für Autofahrer. Auch der Öffentliche Nahverkehr kam stellenweise zum Erliegen.

Unter dem Hammer

Heute beginnt die 30. Online-Versteigerung außergewöhnlicher und gewöhnlicher Fundstücke in der Landeshauptstadt Potsdam. Bei der Auktion ab 18 Uhr sollen wieder 135 Fundsachen unter den Hammer kommen. Zehn Tage lang steht das Auktionsportal offen, unter anderem werden für 31 Fahrräder sowie zahlreiche Mobiltelefone, Digitalkameras und Schmuck neue Besitzer gesucht. Alle angebotenen Artikel können in der Vorschau unter www.potsdam.de/fundsachen betrachtet werden. Mal was anderes: Die Auktion beginnt jeweils mit dem Höchstgebot.

Richtfest fürs Blaue Haus

Die Evangelische Grundschule Potsdam feiert um 14 Uhr Richtfest im Blaues Haus genannten neuen Schulhaus. Neben dem roten und dem gelben Haus dient das blaue als Ergänzung mit Fachräumen für den musischen Bereich. 500 Quadratmeter stehen den Schülern nach Fertigstellung im Herbst 2016 für Chor, Orchester, Theater, Akrobatik und bildende Kunst zur Verfügung. Die Hoffbauer-Stiftung investiert dafür 1,5 Mio Euro.

Für die Schule mit ausgeprägtem musischen Schwerpunkt steht im Erdgeschoss zukünftig ein 180 Quadratmeter großer Saal für Veranstaltungen zur Verfügung, der im Alltag als zwei getrennte, gleich große Klassenräume genutzt wird. Im Obergeschoss befinden sich ein lichtdurchfluteter Atelierraum für den Fachbereich Kunst, Büroräume und eine eingebaute Loggia. Im Kellergeschoss sind die Garderoben untergebracht. Das Haus ist mit einem Aufzug und behindertengerechten Toiletten ausgestattet und bietet somit Barrierefreiheit für eine inklusionsgerechte Schule.

Die äußere Erscheinung des Gebäudes wurde mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten abgestimmt, um dem besonderen Denkmalbereich am Pfingstberg gerecht zu werden. Eine Planungsgruppe aus Schülern, Pädagogen und Landschaftsplanern entwickelt gemeinsam die Außenanlagen um das Gebäude.

Syria on the move

Der Wohnungsverbund Staudenhof und der Verein Social Visions laden ein zur Präsentation von SYRIA ON THE MOVE – ein Fotografieprojekt für geflüchtete syrische Jugendliche in Potsdam.

Die Veranstaltung findet um 16.30 Uhr im Staudenhof, Am Alten Markt 10, statt und wird in Anwesenheit der Ministerin Diana Golze (Linke) eröffnet.

SYRIA ON THE MOVE gibt syrischen Jugendlichen eine Stimme und lädt sie dazu ein, ihre Geschichten und Erfahrungen im Exil durch eigene Bilder zu erzählen. In einem Fotoworkshop lernen sie sich kreativ und kritisch mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen. Die Bilder werden heute erstmals gezeigt.

Die Balkanroute – eine Vernissage

Der Fotojournalist Erik Marquardt hat die Situation der Geflüchteten auf der Balkanroute in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Zu sehen sind sie ab heute in der Stadt- und Landesbibliothek.

Gerade wurde die Balkanroute für „geschlossen“ erklärt – viele Fragen bleiben aber weiterhin offen. Was bedeutet die europäische Asylpolitik für die Wertegemeinschaft der EU? Wie geht es für die Geflüchteten weiter?

Diese und weitere Fragen sollen gemeinsam mit dem Publikum im Rahmen eines Podiumsgesprächs mit dem Fotojournalisten Erik Marquardt, der Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock (B‘90/Die Grünen) und einem Gast, der selbst über die Balkanroute geflohen ist, diskutieren. Die Moderation übernimmt Petra Budke (Landesvorsitzende von B‘90/Die Grünen). Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr.

Vor-Ort-Debatte über Uferweg-Konflikt

Die SPD-Stadtfraktion und der SPD-Ortsverein Mitte/Nord laden heute wieder ein zu „Fraktion vor Ort“. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Uferwegkonflikt in Groß Glienicke.

Treffpunkt ist um 18.30 Uhr die Badewiese an der Seepromenade/ Ecke An der Sporthalle. Dort beginnt ein Spaziergang auf dem Uferweg zunächst südlich bis zur Sperrung und dann nördlich bis zum Begegnungshaus. Zwischen 19 und 19.30 Uhr (je nach Ankunftszeit der Uferwegspazierer) werden Burkhard Exner (SPD) als Vertreter des Oberbürgermeisters, Daniel Dörr (letzter Bürgermeister Groß Glienickes und jetziges Ortsbeiratsmitglied) und der SPD-Stadtverordnete Franz Blaser für eine Aussprache zur Verfügung stehen, um über die Entstehung des Uferwegkonflikts und die Lösungsversuche zu informieren. Alle Interessierten sind eingeladen.

Ein neuer Hochleistungsrechner fürs HPI

IBM stellt dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam heute einen neuen Hochleistungsrechner zur Verfügung und verkündet zudem die Förderung mehrerer Promotionsstipendien.

Im Rahmen des „Symposium on Future Trends in Service-Oriented Computing“ übergibt Wolfgang Wendt, Vice President IBM Systems Hardware Sales Europe, das Rechnersystem des Typs IBM Power System E880 an das Potsdamer Institut. Mit seinen 96 Kernen und 8 TB Hauptspeicher ermöglicht der Rechner neue Forschungsprojekte im Bereich der am HPI mitentwickelten In-Memory-Datenbanktechnologie.

Durch die von IBM finanzierten Stipendien sollen Wissenschaftler neue Analysewerkzeuge und Konfigurationen für den effizienten Betrieb von Hauptspeicherdatenbanken auf IBM-Power-Hochleistungsrechnern entwickeln. Des Weiteren sollen Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie Daten im Hauptspeicher auf Dauer erhalten und auch ohne Betrieb des Rechners gespeichert werden können.

Gründer-Treff ‪‎im Rechenzentrum

Eine Existenzgründung wirft viele Fragen auf. Aber warum immer nur allein Antworten suchen? Antworten gibt es auch beim regelmäßigen Potsdamer Gründer-Treff.

Heute um 18.30 Uhr findet der nächste Gründer-Treff im Rechenzentrum Potsdam statt. Das Thema „Ideen erfolgreich schützen“, mit dem Schwerpunkt Schutzrechte, wird gemeinsam mit angehenden oder bereits etablierten Unternehmen in einem Workshop besprochen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Pop-Querfront

Xavier Naidoo ist das prominenteste Beispiel, wie krude Thesen über die „BRD GmbH“ und die angeblich nichtexistente Souveränität Deutschlands in den Mainstream gebracht werden. Wer mehr über das Thema wissen will: Stefan Lauer berichtet heute um 20 Uhr in Haus 2 im Freiland über das Zusammenspiel von Popkultur und Querfront.

Wecker im Nikolaisaal

Für den Liedermacher Konstantin Wecker geht 2016 eine äußerst erfolgreiche Tournee durch zwei weitere Dutzend Städte weiter. Dabei wird er mit seiner Band heute in Potsdam im „Nikolaisaal“ aufspielen, um seine aktuelle Platte „Ohne Warum“ vorzustellen. Im Interview mit dem Münchner wollten wir wissen, wie er es in einer über 40-jährigen Karriere schafft, tagesaktuelle und politisch brisante Lieder zu kreieren.

Vor seinem Konzert wird Wecker den Anti-Pogida-Protest unterstützen und bei der Kundgebung von „Potsdam bekennt Farbe“ auftreten.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Ost-Apotheke (Lotte-Pulewka-Straße 8, Tel: 0331 7 48 14 73) sowie die Waldstadt-Apotheke (Am Moosfenn 1 (im Waldstadt-Center), Tel: 0331 81 21 55) geöffnet.

Von MAZonline

Potsdam Stadtverordnetenversammlung Potsdam - Linke scheitern mit Antrag zum Mercure

Die Linken-Fraktion ist am Mittwoch in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung (SVV) mit dem Ziel gescheitert, den langfristig geplanten Abriss des Mercure-Hotels zu kippen. Nichtsdestotrotz startet am Freitag ein Bürgerbegehren, das noch Hoffnung für das Mercure lässt.

06.04.2016
Potsdam Raimon Weber schreibt Potsdam-Krimi - „Die erste Leiche ist ein SED-Funktionär“

Potsdamer Krimi-Fans sollten sich diesen Namen merken: Raimon Weber. Der Vielschreiber aus Westfalen arbeitet gerade an einem Thriller, der in Potsdam spielt – in den Tagen unmittelbar nach dem Mauerfall. Ungezählte Male hat Raimon Weber vor Ort recherchiert: Er war bei der Kripo, in der Gerichtsmedizin – und bei MAZ-Lesern, die ihre Erinnerungen mit ihm geteilt haben.

06.04.2016
Potsdam Zu Hause in... - Feiern im Lindenpark

Ausflugsgaststätte, Tanzlokal, Kulturhaus, Karnevalstempel – das war, das ist der im Jahr 1900 erbaute „Lindenpark“, der übrigens seit jeher so heißt. Immer mal wieder hat sich der Lindenpark in Potsdam-Babelsberg neu erfunden, ein Ort der Kultur und des Karnevals ist die einstige Wäscherei geblieben.

06.04.2016
Anzeige