Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

16. Juni 2016 Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

Besuch hat sich heute angesagt in Potsdam. Die MS Wissenschaft geht vor Anker bleibt bis Sonntag. Die deutsche UNESCO-Kommission tagt in der Schinkelhalle und der Journalist und Auslandsexperte Ulrich Tilgner diskutiert in der City über Kriegsberichterstattung. Auch Stadtpolitik wird heute gemacht. Gleich zwei Ausschüsse beraten sich.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Grundschüler erkunden Zuhause von Hase und Igel

Die MS Wissenschaft macht heute in Potsdam fest.

Quelle: Ilja C. Hendel

Potsdam. Besser, Sie gewöhnen sich an den Regen, denn er bleibt uns heute und auch morgen treu. Die Temperaturen steigen allerdings ein wenig an und rangieren zwischen 13 und 24 Grad Celsius.

Die MS Wissenschaft geht vor Anker

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft macht auf seiner Tour durch 33 deutsche Städte auch in Potsdam Station. Heute legt es im Yachthafen Potsdam am Ende der Kastanienallee an und bleibt bis zum Sonntag.

An Bord des 100 Meter langen Frachtschiffs ist täglich von 10 bis 19 Uhr (heute erst ab 11 Uhr) die Ausstellung „Meere und Ozeane“ zu sehen. Der Eintritt ist frei. Zudem gibt es täglich um 17 Uhr und am Samstag und Sonntag auch um 11 Uhr eine kostenlose Führung.

Für Feodora

Um 11 Uhr enthüllt die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Iris Jana Magdowski (CDU), einen Gedenkstein für die Prinzessin Feodora an der – logisch – Villa Feodora.

1912 erbaut, wurde das Haus am Schulplatz am 5. Mai 1913 feierlich geweiht als „Prinzessin Feodora Jugendheim“. Die Idee dahinter: Kindern eine vernünftige Freizeitbeschäftigung bieten – mit Turnsaal, Kinderhort, Lesezimmer, Baderaum, Mädchenzimmer und Katechetenwohnung. Seit 2006 wird das Haus als Eventlocation für Comedy, Kultur, Musik, Teamevents, Privatfeiern, Meetings und Hochzeiten genutzt.

Benannte wurde das Haus nach Feodora Adelheid Helene Louise Caroline Pauline Jenny Alice Prinzessin zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (1874-1910). Eine wahre Prinzessin der Herzen – künstlerisch und vor allem sozial engagiert. Ihre älteste Schwester Auguste Viktoria war seit 1881 mit dem Kronprinzen von Preußen und späteren Kaiser Wilhelm II. verheiratet. Prinzessin Feodora zog 1903 in das Krongut Bornstedt ein und entwickelte es zu einem Künstlerhof mit Schriftstellern, literarischen Zirkeln und Malern.

Sommerfest mit dem Behindertenpolitischen Stammtisch

Um 15 Uhr beginnt in der Birkenstraße/Große Weinmeisterstraße das Sommer-Straßenfest des vor Kurzem gegründeten Behindertenpolitischen Stammtischs. Versprochen sind ein toller Nachmittag mit Livemusik, barrierefreien Grillwürsten und guten Getränken. Außerdem wird es einen „Sinn-losen“ Iron-Roll-Parkour geben – und sicher die eine oder andere Überraschung.

Deutsche UNESCO-Kommission tagt in Potsdam

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) eröffnet um 16.30 Uhr mit einem Grußwort die 76. Hauptversammlung der Deutschen UNESCO-Kommission in der Schinkelhalle in der Schiffbauergasse.

Die Hauptversammlung besteht aus den Mitgliedern der Deutschen UNESCO-Kommission. Sie berät über das laufende und zukünftige Programm der UNESCO und über den Beitrag der Bundesrepublik Deutschland zum UNESCO-Programm. Sie bestimmt die Richtlinien für die Tätigkeit der Kommission und ihrer Organe. Die Hauptversammlung findet einmal jährlich statt – dieses Mal heute und morgen in Potsdam. Thema der öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der Hauptversammlung heute ist „Bildungspolitik und die Agenda 2030“. Festredner ist Julian Nida-Rümelin.

Vortrag zur Rentenbesteuerung

„Rentensteuer – was ist das?“ Diese Frage beantwortet heute ein Vortrag im Haus der Natur, Lindenstraße 34. Von 17.30 bis 19.30 Uhr erläutert der Steuerberater Jörg Medczinski die steuerrechtlichen Aspekte und gibt Ratschläge. Matthias W. Birkwald, Rentenpolitischer Sprecher der Linken-Fraktion im Bundestag, beleuchtet die soziale Seite. Der Eintritt ist frei.

Ulrich Tilgner im Gespräch

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg hat den Journalisten und Sachbuchautor Ulrich Tilgner zu einem Vortrag eingeladen. Ulrich Tilgner berichtete seit den 80er Jahren aus dem Orient und leitete von 2002 bis 2008 das ZDF-Büro in Teheran. Bis 2014 war er Auslandskorrespondent für das Schweizer Fernsehen. Heute wird er in Potsdam zu folgendem Thema referieren: Kann man in der Kriegsberichterstattung professionelle Qualität und journalistische Unabhängigkeit bewahren? Beginn in der Dortustraße 53 ist um 18 Uhr.

Der Koul-Ausschuss tagt

Mit der Gründachstrategie – der Begrünung von Dächern und Fassaden – befasst sich heute der Ausschuss für Klima, Ordnung, Umweltschutz und ländliche Entwicklung der Stadtverordnetenversammlung. Zudem geht es um den Bebauungsplan Nr. 122-2 „Kleingärten Obere Donarstraße / Concordiaweg“ und die Parksituation am Luftschiffhafen. Die öffentliche Sitzung in Raum 405 in Haus 1 an der Hegelallee beginnt um 18 Uhr.

Der Kulturausschuss berät sich

Mit dem Rechenzentrum, der Biosphäre und einer Kultur-App für die Landeshauptstadt befassen sich heute die Mitglieder des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung. Zudem geht es um den Erinnerungsort für die Friedliche Revolution 1989 auf dem Luisenplatz, um den Förderverein zur Pflege der Niederländischen Kultur in Potsdam, die Publikation „Kunst im öffentlichen Raum“ und die Frage, ob genügend Bandproberäume in der Stadt zur Verfügung stehen. Auch die Besetzung der Fachjury für die Chorförderung ist Thema.

Die öffentliche Sitzung in Raum 107 in Haus 9 an der Hegelallee beginnt um 18 Uhr.

Potsdamer Vereine und Salons im 19. Jahrhundert

Ab den 1830er Jahren entwickelte sich eine spezifische bürgerliche Kultur in Potsdam, die ihren Ausdruck in der Gründung von Vereinen und privaten Salons fand. Neben der Potsdamer St.-Lucas-Gilde spielte der Potsdamer Kunstverein als Zweigstelle des Vereins der Kunstfreunde im Preußischen Staate eine bedeutende Rolle für die Verbreitung von Landschafts- und Genremalerei Potsdamer Künstler. Hier trafen Maler, Mäzene und Kunstfreunde aufeinander. Der Vortrag beleuchtet die Tätigkeit der Potsdamer Kunst- und Kulturszene des 19. Jahrhunderts anhand von Werken der Sammlung Bildende Kunst des Potsdam Museums.

Uta Kaiser, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Potsdam Museum, erzählt heute aus der Geschichte der Vereine und Salons im 19. Jahrhundert. Ihren Vortrag im Potsdam-Museum beginnt sie um 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro.

„Lost in translations“ – Übersetzer im Viktoriagarten

Sie sind maßgeblich an der Literaturvermittlung und dem Erfolg vieler fremdsprachiger Autoren beteiligt: Literaturübersetzer. Ob uns ein Buch gefällt oder kalt lässt, hängt von ihrer sprachlichen Kompetenz, einem grundlegenden Verständnis des Autors und mehr als einer Prise Gefühl ab. Dabei sind sie mehr als verkappte Autoren oder unterwürfige Handlanger großer Schriftsteller.

Im Viktoriagarten sprechen drei von ihnen über ihre Arbeit, die Rahmenbedingungen und ihre aktuellen Übersetzungen und lesen daraus vor. Den Auftakt macht heute Christian Hansen, Übersetzer aus dem Spanischen (z.B. Roberto Bolaño, Julio Cortázar) mit seiner aktuellen Übersetzung von Selva Almada: „Sengender Wind“ (Berenberg Verlag). Beginn im Viktoriagarten, Geschwister-Scholl-Straße 10, ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg