Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 01.09.2016
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) empfängt heute die OSZE-Außenminister in Potsdam. Quelle: EPA
Anzeige
Potsdam

Ein märkischer Spätsommerregen könnte heute auf die Herren Außenminister niedergehen, die sich zur OSZE-Konferenz in Potsdam zusammenfinden. 70 Prozent beträgt die Regenwahrscheinlichkeit. Die Temperaturen erreichen 26 Grad Celsius.

OSZE legt Potsdam lahm

Die OSZE-Außenminister treffen sich heute im Dorint-Hotel. Das bedeutet jede Menge Einschränkungen im öffentlichen Leben in Potsdam. Unter anderem bleibt der Pflegestützpunkt der Landeshauptstadt geschlossen.

Für 18 Uhr ist eine Kundgebung auf dem Platz der Einheit mit anschließendem Friedensmarsch geplant: www.scharf-links.de.

Ausgebremst werden zudem viele Busse. Auf folgenden Linien kommt es zu Änderungen im Fahrplan:

Bus-Linie 609

Die Haltestelle Am Schragen (Richtung Platz der Einheit) wird heute zur Ersatzhaltestelle in der Nedlitzer Straße vor der Einmündung Kiepenheuerallee verlegt (nur Fahrt Kirche Kartzow > Platz der Einheit).

Bus-Linie 638

Die Haltestelle Am Schragen (Richtung Hauptbahnhof) wird heute von Betriebsbeginn bis etwa 20 Uhr, zur Ersatzhaltestelle in der Nedlitzer Straße vor der Einmündung Kiepenheuerallee verlegt.

Für die Fahrtrichtung S+U Rathaus Spandau wird die Haltestelle Am Schragen von Betriebsbeginn bis etwa 12 Uhr sowie von 14 bis 20 Uhr, zur Ersatzhaltestelle in der Straße Am Schragen vor der Einmündung Kiepenheuerallee verlegt. In der Zeit von 12 bis 14 Uhr wird diese Haltestelle zur Haltestelle in der Kiepenheuerallee verlegt.

Die Haltestelle Reiterweg/Alleestr. (Richtung Hauptbahnhof) fährt die Linie am heutigen Tag bis 20 Uhr nicht an.

Bus-Linie 692

Die Haltestelle Schlegelstr./Pappelallee (beide Richtungen) wird heute von 9:30 Uhr bis Freitag(!), 2. September, um 16 Uhr, nicht bedient. Der 692er fährt die Haltestelle Reiterweg/Jägerallee (Richtung Institut für Agrartechnik) heute zwischen 12 bis 14 Uhr nicht an.

Bus-Linie 695

Der 695er wird heute ganz auf den Stopp an der Haltestelle Reiterweg/Jägerallee (Richtung Bhf Pirschheide) verzichten.

Achtung: Es ist nicht ausgeschlossen, dass es aufgrund weiterer Sperrungen im Bereich der Potsdamer Innenstadt zu erheblichen Behinderungen und Beeinträchtigungen kommen.

» Alle Infos zu dem OSZE-Tag in Potsdam

Amtseinführung des neuen Beigeordneten

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) überreicht heute Morgen dem neuen Beigeordneten für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Mike Schubert, die Ernennungsurkunde zum Beginn seiner Amtszeit.

Schubert war Anfang Juli erst nach mehreren Wahlgängen gewählt worden – die Wahl hatte für großes Aufsehen gesorgt.

„Euthanasie“-Verbrechen der Nationalsozialisten

Zu einem Vortrag mit dem Titel „Auf dieser schiefen Ebene gibt es kein Halten mehr - Die ,Euthanasie‘-Verbrechen der Nationalsozialisten“ lädt die Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße heute um 19 Uhr in die Lindenstraße 54 ein. Referentin ist die neue Leiterin der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße, Uta Gerlant.

Tag des Gedenkens

Am 77. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen wird in Potsdam heute mit Gedenkveranstaltungen an den Beginn des Zweiten Weltkriegs erinnert. Die Friedenskoordination der Stadt lädt um 18 Uhr zum Denkmal für den unbekannten Deserteur auf dem Platz der Einheit ein, teilte die Pfarrerin der Nagelkreuzkapelle an der früheren Garnisonkirche, Cornelia Radeke-Engst, mit. Anschließend ist am Brandenburger Tor um 19 Uhr ein Gebet der Religionen mit Vertretern von Christen, Juden, Muslimen, Buddhisten und Bahai geplant. In der Politik sei eine Kehrtwende hin zu Krisenprävention, der Beseitigung von Konflikt- und Fluchtursachen und zu ziviler Konfliktlösung dringend erforderlich, hieß es.

Jugendinnovationspreis “Blickwechsel“

Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen in Potsdam arbeiten, können sich von heute an bis zum 30. Januar 2017 erstmals für den Jugendinnovationspreis “Blickwechsel“ bewerben.

Ziel der Ausschreibung des Preises ist neben der Auseinandersetzung mit dem Thema Geschlechtergerechtigkeit auch die Verbreitung und Anwendung der “Leitlinien Geschlechtergerechte Arbeit in der Potsdamer Jugendhilfe“, die 2014 beschlossen wurden.

Bewerben können sich Einrichtungen mit Projekten, die im Jahr 2016 stattgefunden haben oder noch stattfinden werden. Dazu muss ein Formular, welches ab 1. September unter www.blickwechsel-potsdam.de zur Verfügung steht, ausgefüllt und bis zum 30. Januar 2017 an post@blickwechsel-potsdam.de gesendet werden. Eine Fachjury bewertet bis zum 28. Februar 2017 alle eingegangenen Bewerbungen. Die feierliche Preisverleihung mit Projektpräsentationen findet am 22. März 2017 im Treffpunkt Freizeit statt.

Gesprächsabend im Kunst-Haus

Zum Ausklang der Ausstellung „H_V_L Cuts“ wird heute um 19 Uhr in den Kunstverein Kunst-Haus Potsdam eingeladen. Götz Lemberg ist im Gespräch mit Christiane Stahl. Trotz der OSZE-Konferenz am selben Tag ist die Zufahrt zum Kunst-Haus über Hegel- und Jägerallee zum Ulanenweg möglich.

Medien-Talk „Havelsounds“

Um 19 Uhr stehen es bei der Veranstaltung im Atrium der Wilhelm-Galerie „Potsdams Medien“ im Fokus. Auf der kostenlosen Veranstaltung werden sich MAZ-Chefreporterin Marion Kaufmann sowie PNN-Chefin Sabine Schicketanz, Michael Erbach von Potsdam TV und der neue Regierungssprecher Florian Engels den Fragen von Tim Jäger stellen.

Polnischer Historiker ist Gast am „Stammtisch“

Jeden ersten Donnerstag im Monat werden zum deutsch-polnischen Stammtisch interessante Gäste eingeladen, die in irgendeinem deutsch-polnischen Kontext stehen. Die Veranstaltung richtet sich an die Öffentlichkeit und soll Polen in der Landeshauptstadt Potsdam präsenter machen. Heute findet der Stammtisch um 19 Uhr im Café Heider statt. Gast ist der Historiker Bernard Wiaderny (FU Berlin). Sei Thema: „Die diplomatischen Auseinandersetzungen zwischen Deutschland und Polen 1938/1939.“

Wohnungsbau verdrängt Parkplatz an Ebert-Straße

Auf der bisher als Parkplatz genutzten Freifläche an der Friedrich-Ebert-Straße/Ecke Helene-Lange-Straße wird ab heute mit den Vorbereitungen zur Errichtung von Wohnungen begonnen. Im Zuge dessen wurde gestern der Parkplatz mit seinen 40 Stellplätzen dauerhaft geschlossen. Die Fertigstellung der Wohnungen ist für Anfang 2018 vorgesehen. Quelle: MAZonline

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Jagdhaus-Apotheke (Wildeberstraße 30, Tel: 0331 6 00 45 11) sowie die Ribbeck-Apotheke (Saarmunder Straße 48, Tel: 0331 52 04 12) geöffnet.

Von MAZonline

Wegen des OSZE-Außenministertreffens sind am Donnerstag zahlreiche Straßen in Potsdam gesperrt worden. Auch die Brücken waren zeitweise dicht. Das ganz große Chaos blieb aus. Am Abend haben die Minister die Glienicker Brücke angelegt. Mit einem Abendessen endete das Treffen. Im Liveticker können Sie die Ereignisse des Tages nachlesen. 

01.09.2016
Potsdam Neue Runde im Streit um das Mercure und Co. - OB Jakobs lehnt Bürgerbegehren ab

Das Potsdamer Bürgerbegehren gegen den Abriss des Mercure-Hotels, des Wohnblocks am Staudenhof und der alten Fachhochschule ist nach Auffassung der Stadtverwaltung „unzulässig“ sei. Das teilte Oberbürgerbürgermeister Jann Jakobs (SPD) am Mittwoch mit. Er empfehle den Stadtverordneten deshalb die Ablehnung.

01.09.2016

„OSZE? Och nee“: Vor dem Außenministertreffen in Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam zeigen linke Aktivisten, was sie davon halten. Sie sehen eine Doppelmoral. Mehr als 200 Menschen wurden dabei von ebenso vielen Polizisten begleitet. Irritationen gab es um eine Drohne und um Pogida-Müller. Der Abend zum Nachlesen.

31.08.2016
Anzeige