Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

21. September 2016 Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

Potsdam ist dieser Tage Zentrum der Weltkriegforschung: Zu einem Symposion sind zahlreiche Experten aus aller Welt angereist. Sie beschäftigen sich mit den Themen „Völkermord, ethnische Säuberungen, Gewaltpolitik“. Die Diskussionsveranstaltungen gehen noch bis 1. Oktober.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Ruderclub Vineta strebt auf die Insel

Weihnachten an der Weltkriegsfront.

Quelle: Imago

Potsdam. Es soll heute der wärmste Tag seit langer Zeit werden. Bis an die 25-Grad-Marke soll sich der Zeiger im Thermometer heranrobben. Schauen wir also genau hin!

Weltkriegs-Experten tagen in Potsdam

Völkermord, ethnische Säuberungen, Gewaltpolitik: Der Erste Weltkrieg stellt auch in dieser Hinsicht eine historische Zäsur dar. Die Konferenz „Demographic Concepts, Population Policy, Genocide – The First World War as a Caesura?“, die vom 29. September bis 1. Oktober in Potsdam stattfindet, bringt die neueste Weltkriegs- und Genozidforschung zusammen, um Faktoren der eskalierenden Gewalt durch eine vergleichende Perspektive besser verstehen zu können. Mit über zwanzig Expertinnen und Experten aus Europa, Australien, den USA und der Türkei ist die Tagung international besetzt. Veranstalter sind die Professur Militärgeschichte/ Kulturgeschichte der Gewalt an der Universität Potsdam und das Lepsiushaus Potsdam. Den Eröffnungsvortrag „Imperial Choices: Perceiving Threats and the Descent to Genocide“ hält Ronald G. Suny von der University of Michigan.

Infos: www.lepsiushaus-potsdam.de

Gastkünstlerin aus Neuseeland ist angekommen

Die Leiterin des Fachbereichs Kultur und Museum, Birgit-Katharine Seemann, stellt gemeinsam mit den Kooperationspartnern Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD das Programm für 2016 mit der diesjährigen neuseeländischen Gastkünstlerin sowie deren Ausstellung „The Distance Plan“ vor. Die Künstlerin, Amy Howden-Chapman, berichtet über ihr Projekt eines Lexikons zu Kunst und Klimawandel, an dem sie unter anderem während ihres Aufenthalts in Potsdam arbeitet.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke in Drewitz (Konrad-Wolf-Allee 1-3, Tel: 0331 62 48 67) sowie die Känguruh-Apotheke (Geschwister-Scholl-Straße 83, Tel: 0331 9 67 10 40) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg