Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 29.09.2016
Weihnachten an der Weltkriegsfront. Quelle: Imago
Anzeige
Potsdam

Es soll heute der wärmste Tag seit langer Zeit werden. Bis an die 25-Grad-Marke soll sich der Zeiger im Thermometer heranrobben. Schauen wir also genau hin!

Weltkriegs-Experten tagen in Potsdam

Völkermord, ethnische Säuberungen, Gewaltpolitik: Der Erste Weltkrieg stellt auch in dieser Hinsicht eine historische Zäsur dar. Die Konferenz „Demographic Concepts, Population Policy, Genocide – The First World War as a Caesura?“, die vom 29. September bis 1. Oktober in Potsdam stattfindet, bringt die neueste Weltkriegs- und Genozidforschung zusammen, um Faktoren der eskalierenden Gewalt durch eine vergleichende Perspektive besser verstehen zu können. Mit über zwanzig Expertinnen und Experten aus Europa, Australien, den USA und der Türkei ist die Tagung international besetzt. Veranstalter sind die Professur Militärgeschichte/ Kulturgeschichte der Gewalt an der Universität Potsdam und das Lepsiushaus Potsdam. Den Eröffnungsvortrag „Imperial Choices: Perceiving Threats and the Descent to Genocide“ hält Ronald G. Suny von der University of Michigan.

Infos: www.lepsiushaus-potsdam.de

Gastkünstlerin aus Neuseeland ist angekommen

Die Leiterin des Fachbereichs Kultur und Museum, Birgit-Katharine Seemann, stellt gemeinsam mit den Kooperationspartnern Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD das Programm für 2016 mit der diesjährigen neuseeländischen Gastkünstlerin sowie deren Ausstellung „The Distance Plan“ vor. Die Künstlerin, Amy Howden-Chapman, berichtet über ihr Projekt eines Lexikons zu Kunst und Klimawandel, an dem sie unter anderem während ihres Aufenthalts in Potsdam arbeitet.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke in Drewitz (Konrad-Wolf-Allee 1-3, Tel: 0331 62 48 67) sowie die Känguruh-Apotheke (Geschwister-Scholl-Straße 83, Tel: 0331 9 67 10 40) geöffnet.

Von MAZonline

Bis zu 500 Gläubige kommen jeden Freitag an der Al Farouk Moschee in Potsdam zum Gebet zusammen. Viele Muslime beten auf der Straße, weil die Moschee überfüllt ist. Seit Monaten ist nach größeren Räumen gesucht worden. Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab.

28.09.2016
Polizei Polizeibericht vom 28. September für Potsdam - Randalierer schleudert Mülleimer durch Bahnhof

Ein 27-Jähriger hat in den Potsdamer Bahnhofspassagen randaliert. Der polizeibekannte Mann riss einen Mülleimer aus der Verankerung und warf ihn nach einer Gruppe Jugendlicher. Er traf jedoch nicht. Auch gegen die alarmierten Polizisten leistete der Mann Widerstand. Warum er sich so aufführte, blieb unklar.

28.09.2016

Eine Studie über Straßenbahnunfälle in 58 deutschen Städten kommt zu dem Ergebnis, dass die Potsdamer Trams ziemlich sicher sind. Die Landeshauptstadt kommt erst an 29. Stelle, wenn es um die Unfallhäufigkeit geht. Die Studie zeigt auch: Straßenbahnen in „Mittelage“ von Straßen sind deutlich häufiger in Unfälle verwickelt.

28.09.2016
Anzeige