Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

3. August 2017 Potsdam am Donnerstag: Das ist heute wichtig

Das Beste zuerst: Alle Warmduscher haben heute Glück! Ob der Oberbürgermeister heute Nachmittag duschen muss, hängt davon ab, wie sehr er sich beim ersten – durchaus – sportlichen Termin mit der neuen Baubeigeordneten verausgabt. Und dann hätten wir noch einen Tipp für alle, die auf der Suche nach einem Rollator, einem Schlauchboot oder einer Wasserpumpe sind.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Auf den Spuren der Shopping-Queen

Heute beginnt die Online-Auktion der Stadt Potsdam.

Quelle: LH Potsdam

Potsdam. Wärmer, wärmer – es wird noch wärmer. Und: Die Wolken bleiben uns treu. Regen, Gewitter – alles ist heute möglich.

Der Oberbürgermeister auf Sporthallen-Tour

Neue Ferienwoche, neue Sommertour des Oberbürgermeisters. Heute besichtigt Jann Jakobs (SPD) gemeinsam mit der neuen Beigeordneten für Bildung, Kultur und Sport, Noosha Aubel (parteilos) ausgewählte Baustellen des Kommunalen Immobilien Service (KIS) im Bereich Turnhallen. Ihre Tour führt sie in die Gagarinstraße, in die Motorsporthalle und die Sporthalle des Leibniz-Gymnasiums.

Versteigerung mal andersherum

Heute ab 18 Uhr kommen außergewöhnliche und gewöhnliche Fundstücke bei der 34. Online-Versteigerung der Landeshauptstadt Potsdam unter den Hammer. Zehn Tage lang steht das Auktionsportal offen – für zehn Fahrräder sowie zahlreiche Mobiltelefone, Digitalkameras, ein Messerset, Winkelschleifer, Bohrmaschine, Wasserpumpe und eine Videokamera werden neue Besitzer gesucht. Es gibt aber auch Rollatoren, Betonmischwannen oder einen Mikrofonständer. Die Online-Versteigerung beginnt mit einem angegebenen Höchstpreis. Dieser Wert verringert sich in einem zeitlich festen Abstand bis zum jeweiligen Mindestgebot.

Gut 3000 Gegenstände werden jedes Jahr im Fundbüro abgegeben. Täglich füllen verlorene und vergessene Smartphones, Regenschirme, Bücher, Brillen und Taschen gefüllt mit Kleidung in die Regale. Damit die Kammern nicht überquellen, werden brauchbare Gegenstände nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten regelmäßig versteigert.

Allein 150 Räder werden pro Jahr im Fundbüro abgegeben. Drei Mal im Jahr lässt die Stadt im Internet Fundsachen versteigern. Im Schnitt werden dabei Einnahmen zwischen 2000 und 3000 Euro erzielt. Das teuerste bislang verkaufte Fundstück war ein Trekking-Bike mit Carbon-Rahmen für 889 Euro.

» Hier alle Artikel anschauen

Ein Landhaus mit 1000 Geschichten

Als Einstimmung auf den Tag des offenen Denkmals gibt es wieder ein „Warm up“, bei dem im Voraus einzelne teilnehmende Denkmale vorgestellt werden. Die Reihe beginnt heute mit dem kleinen und feinen Landhaus Gugenheim in der Villenkolonie Neubabelsberg. Über die Geschichte des renommierten Architekten und seiner berühmten Bewohner informieren vor Ort Sabine Ambrosius und Jörg Limberg von der Denkmalschutzbehörde gemeinsam mit dem Architekten Philipp Jamme die Presse. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Erst nächste Woche wird’s frisch

Aus technischen Gründen muss die Energie und Wasser Potsdam (EWP) die ursprünglich für heute geplante Unterbrechung der Fernwärmeversorgung für die Raumheizung sowie für die Warmwasserbereitung auf Donnerstag, den 10. August, in der Zeit von 5 bis 20 Uhr verschieben.

Psychiatrie unterm Hakenkreuz

Im Rahmen der Reihe „Menschen unter Diktaturen“ gibt es heute um 18 Uhr in der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße eine Filmvorführung und ein Gespräch mit der Regisseurin Alexandra Pohlmeier. Gezeigt wird „Himmel und mehr – Dorothea Buck auf der Spur“. Es moderiert Uta Gerlant. Der Film zeigt Leben und Werk der heute 100-jährigen Bildhauerin Dorothea Buck, die als junge Frau in eine schwere psychische Krise geriet. Die Diagnose lautet Schizophrenie. Gemäß dem „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ wurde sie in der Nazi-Zeit zwangssterilisiert. Der Eintritt ist frei.

Knipsen für Kids

Wer gern fotografiert, ist bei Knipsen für Kids im Potsdam-Museum genau richtig. Ein Besuch der Fotoausstellung des Berliner Fotografen Manfred Hamm im Landtagsgebäude gegenüber steht zuerst auf dem Plan. Dort erfahren die Teilnehmer, wie ein Profi fotografiert. Anschließend geht es auf Motivsuche, es wird mit Formen, Farben und Licht experimentiert. Der Foto-Grundkurs ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet und findet heute, am 17. und 31. August von 10 bis 12 Uhr statt. Anmeldungen unter 0331/2 89 68 68 oder per E-Mail an museumspaedagogik-pm@rathaus.potsdam.de.

Tanztheaterspiel auf der Seebühne

Die Oxymoron Dance Company des Waschhauses inszeniert auf der Seebüphne des Hans-Otto-Theaters in Potsdam das Tanztheaterspiel „Romeo meets Julia II“. Heute Abend findet die Premiere statt.

Weitere Vorstellungen gibt es morgen, am Samstag und Sonntag jeweils um 21 Uhr. Einlass ab 20 Uhr.

Lesung im Café Eden

Michael Gerlinger liest heute im Café Eden im Park Sanssouci (Eingang Kuhtor am Ende der Lennéstraße) aus dem gesamten Werk Theodor Fontanes. Beginn ist um 19 Uhr.

Märchen rund um den Müller

In der Historischen Mühle von Sanssouci, Maulbeerallee 5, erzählt Silvia Ladewig heute Märchen und Geschichten rund um Müller & Mühlen. Ab 18.30 Uhr zu hören: „Die Schwarze Mühle“ frei nach Jurij Brezan. Karten unter 0331/5506851.

Tierische Ferien im Naturkundemuseum

Wer wohnt hoch oben auf dem Kirchturm? Wer räubert in unserem Müll? Und wer knabbert an Autokabeln? Ferienkinder können heute im Naturkundemuseum an der Breiten Straße erfahren, warum es vielen Wildtieren in der Stadt gefällt. Die Mitmachaktion für Hortgruppen findet von 9 bis 10 Uhr sowie von 10.30 bis 11.30 Uhr statt. Die Kosten für die Mitmachaktionen betragen pro Kind 2 Euro, zwei Begleitpersonen sind frei. An den Mitmachaktionen können jeweils 20 Kinder teilnehmen. Bitte melden Sie sich verbindlich beim Museumsservice unter der Telefonnummer 0331 289-6707 an.

Deutsch-polnisches Gespräch im Heider

Eine Gesprächsrunde zum brisanten Thema „Die Nato-Raketenabwehr. Wie weit sind Polen und Deutschland auseinander?“ gibt es heute Abend um 19 Uhr im Café Heider. Bei den deutsch-polnischen Gesprächen ist in diesem Monat Katarzyna Kubiak von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), wie die veranstaltende Gesellschaft für deutsch-polnische Nachbarschaft – Sasiedzi e. V. dazu mitteilte.

Stiftung Garnisonkirche weist Gutachten zurück

Die Stiftung Garnisonkirche hat ein kritisches, 19-seitiges Gutachten der Martin-Niemöller-Stiftung zum Nutzungskonzept der Potsdamer Garnisonkirche vom Mai zurückgewiesen. „Die Hoffnung auf Anregungen, die von der Stiftung Garnisonkirche selbstkritisch aufgenommen werden könnten, wird enttäuscht“, heißt es in einer Stellungnahme. Und: Das Gutachten gehe von Voraussetzungen aus, die mit dem Vorhaben des Wiederaufbaus des Turms der Garnisonkirche nicht vereinbar sind. Die Niemöllerstiftung fordert einen ergebnisoffenen Diskussionsprozess zum Nutzungskonzept Garnisonkirche.

Alle Schlösser und Straßen auf einen Blick

Ein neuer touristischer Stadtplan der Landeshauptstadt Potsdam ist dieser Tage im Verlag Publicpress erschienen. Er enthält alle wichtigen Sehenswürdigkeiten – von den zahllosen Schlössern bis zum Filmpark Babelsberg –, einen Übersichtsplan rund um Potsdam im Maßstab 1:200 000, eine Innenstadtvergrößerung im Maßstab 1:10 000 sowie ein Straßen- und Sehenswürdigkeitenverzeichnis zur schnellen Orientierung. Der Stadtplan kostet acht Euro, ist wetter- und reißfest und mit einem UTM-Gitter ausgerüstet, das mittels eines GPS-Gerätes die genaue Orientierung ermöglicht.

Den Stadtplan Potsdam gibt es im Buchhandel und unter www.publicpress.de

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg