Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 19.02.2018
Am 16. und 17. Februar lässt das T-Werk in der Schiffbauergasse die Puppen tanzen. Quelle: Veranstalter
Potsdam

Der Freitag gibt sich heute zumeist heiter – das zeigt sich auch auf dem Thermometer. Bis zu 6 Grad Celsius steigen die Temperaturen. Die Tiefstwerte liegen um den Gefrierpunkt. Am Wochenende soll es etwas kälter werden – die Sonne zeigt sich dann nur selten.

Spendenstopp beim Oxfam-Laden

Der Oxfam-Shop in der Friedrich-Ebert-Straße 11 wird vorübergehend geschlossen, da saniert werden soll. Das erklärte Sprecherin Annika Zieske. Noch bis zum 16. März bleibt der Laden geöffnet. Spender können aber nur noch heute Kleider, Bücher oder Spielzeug abgeben. Drei Monate wird das Geschäft geschlossen bleiben, im Juni wird es vorübergehend in der Dortustraße 55 eröffnen.

Erinnerung an Künstler

Heute um 19 Uhr erinnert Kunsthistoriker Andreas Hüneke in der Ausstellung des Potsdamer Kunstvereins „Zwei Künstlerbücher von Frieder Heinze, Andreas Hüneke und Olaf Wegewitz“, Charlottenstraße 121, an die Künstler Fotis Zaprasis, Squaw Hildegard Rose, Harry Mohr, Hartmut Sörgel, Christian Roehl, Jürgen Gustav Haase und Günther Hornig.

Die Ausstellung ist bis zum 2. April geöffnet. Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und feiertags 15 bis 18 Uhr, Montag 10 bis 14 Uhr.

Abstimmen für lokale Projekte

Ab sofort können alle Potsdamer für zwei Schüler-Projekte aus unserer Stadt abstimmen. 12 Schulen haben sich beim „#WIR IM NETZ | Ideenwettbewerb“ beworben und ein digitales Projekt vorgestellt.

Dabei wurde eine große Bandbreite von digitalen Themen aufgegriffen, schreibt das brandenburgische Bildungsministerium.

Auch zwei Potsdamer Schulen sind dabei und hoffen auf eine gute Platzierung bei der Abstimmung. Die fünf Projekte mit den meisten Stimmen bekommen jeweils 500 Euro zur Umsetzung ihrer Ideen. Zudem wird eine Fachjury ihren eigenen Favoriten wählen. Das gibt ebenfalls 500 Euro.

Das Bertha-von-Suttner-Gymnasiums in Babelsberg tritt mit der Idee einer digitalisierten Schülerzeitung an: „Berthas Echo goes Digital“ heißt ihr Projekt.

Schüler und Schülerinnen des Evangelisches Gymnasiums auf Hermannswerder wollen dagegen eine Sitcom-ähnliche Soap namens „Vista La Hasta“ ins Netz stellen. Sie wollen „so bald wie möglich mit der Serie in Produktion gehen“.

Wintersalon im Kunstgriff

Heute Abend ab 20 Uhr dreht es sich im Kunstgriff in der Carl-von-Ossietzky-Straße 23 um das Traumziel schlechthin: Das Havelland. Die Autorin, Kommunikationsdesignerin und Pilgerin Susanne Laser stellt heute ihr Buch „Kein Hawaii“ – Pilgern durch das Havelland“ vor. Dazu spielt das Akustiktrios Heyhomann.

„Kein Hawaii“ ist kein klassischer Pilgerführer. Mit anspruchsvoller Reiseliteratur möchte Susanne Laser Wallfahrer für die Mark begeistern. Für ihr Buch ist die 30-Jährige auf einem alten Pilgerpfad gewandert.

Finanziert hat Laser ihr Buch übrigens mittels Crowdfunding – regional, ökologisch und fair produziert. Das Werk ist im Buchhandel sowie online unter www.keinhawaii.jimdo.de erhältlich.

Es wird schön düster

Heute Abend ab 19 Uhr gibt es eine richtige schöne Gothic-Party im Hanns-Eisler-Klub in der Saarmunder Straße.

„Nach dem großen Erfolg zu Halloween geht es [heute] wieder los“, freuen sich die Veranstalter. Angekündigt sind fünf DJs, „darunter bekannte und neue Gesichter“.

» Mehr Infos gibt es hier.

Comedy mit Sulaiman Masomi

„Keine Angst, ich kann Deutsch“ heißt das Programm von Schriftsteller, Kabarettist und Rapper Sulaiman Masomi, mit dem er heute um 20 Uhr im Waschhaus in der Schiffbauergasse zu Gast ist. Seine Geschichten über sein Leben als Migrant in Deutschland, über die alltäglichen Dinge und Absurditäten des Alltags erzählt Masomi mit viel Witz und einer großen Portion Charme. Karten gibt es an der Abendkasse zu 15 Euro.

Leser-Tipp: Termin-Ankündigung

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Figurentheater in leicht verständlichem Englisch

Neville Tranter ist einer der international renommiertesten Figurenspieler. In seiner jüngsten Produktion „Babylon“ widmet er sich dem Thema Migranten. Wie bereits in den früheren Arbeiten des Stuffed Puppet Theatre geschieht dies gleichermaßen poetisch, respektlos, virtuos und radikal. Gepaart mit schwarzem Humor und fein gezeichneten Charakteren ist „Babylon“ ein Theaterereignis voll dramatischer Wucht und bedrückender Leichtigkeit. Das Stück wird am 16. und 17. Februar, jeweils 20 Uhr, im T-Werk in der Schiffbauergasse gezeigt. Kartentelefon: 0331/719139.

Mit Echse auf Tour

Die allwissende mürrisch-charmante Echse ist wieder unterwegs und gibt heute im Lindenpark großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten.

Michael Hatziu und die Echse Quelle: Promo

Gastgeber ist der preisgekrönte Puppenspieler und Comedian Michael Hatzius, der sich noch weitere Gäste eingeladen hat: Das schüchterne Huhn kommt vorbei und außerdem noch weitere, ganz neue schräge Charaktere.

Beginn ist 20 Uhr.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Auf einer Versammlung für Elternvertreter und Kita-Träger warb Potsdams Sozialbeigeordneter Mike Schubert um Vertrauen und gemeinsame Arbeit aller Beteiligter, um pünktlich eine gültige Mustersatzung für Elternbeiträge erstellen zu können. Er will alle Fragen von Eltern bis März in einer mit Trägern und Elternbeirat abgestimmten Broschüre klären.

21.02.2018

Beim Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge am Mittwoch auf der Heinrich-Mann-Allee in Potsdam sind beide Autofahrerinnen verletzt worden. Die eine hatte der anderen die Vorfahrt genommen.

15.02.2018

Ein 33 Jahre alter Mann aus Potsdam ist am Mittwoch wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen verhaftet worden. Er soll über soziale Netzwerke Kontakt zu den Kindern aufgenommen und sie gegen Bezahlung missbraucht haben. Der Mann ist bereits wegen schweren Missbrauchs vorbestraft.

19.02.2018