Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 16.03.2018
Freygangband im Club Charlotte. Quelle: Promo
Potsdam

Das könnte heute nass und kalt werden. Wirklich ungemütlich. Da ist es eine Überlegung wert, statt Drahtesel auf den Bus oder die Straßenbahn umzusteigen. Wenn sie denn fährt. Noch immer gibt es aufgrund des hohen Krankenstandes einige Ausfälle auf den verschiedenen Linien der Vip zu beklagen. Also gut informieren.

ÖPNV-Bilanz und Ausblick

Apropos Vip: Wie es der Zufall will, wollen heute Mittag die ViP-Geschäftsführer, Oliver Glaser und Martin Grießner, Bilanz des Jahres 2017 ziehen und einen Ausblick auf das Jahr 2018 geben. Zudem wird das des Jahresthema „111 Jahre Elektrische“ vorgestellt.

Standorte des Schadstoffmobils

Auf jeden Fall fahren wird das Schadstoffmobil der Stadtwerke Potsdam. Es sammelt heute an verschiedenen Standorten Abfälle ein, die nicht in den Restabfallbehälter gehören, sondern fachgerecht entsorgt werden müssen.

So können Schadstoffe wie beispielsweise Haushaltschemikalien, flüssige Altfarben und Klebstoffreste sowie Elektrokleingeräte (Bügeleisen, Toaster, Bohrmaschine, etc.) kostenlos beim Schadstoffmobil der STEP abgegeben werden.

An folgenden Standorten macht das Schadstoffmobil heute halt:

Innenstadt

Werner-Seelenbinder-Straße/Breite Straße: 9 - 9.30 Uhr

– Kiezstraße/Dortustraße: 9:40 - 10:10 Uhr

Potsdam West

– Kantstraße/Roseggerstraße: 11 - 11.30 Uhr

Brandenburger Vorstadt

Zeppelinstraße/Am Schafgraben: 11.40 - 12.10 Uhr

Zentrum Ost

– Wiesenstraße/Humboldtring: 13:00 - 13.30 Uhr

Lotte-Pulewka-Straße/Edisonallee: 13.40 - 14.10 Uhr

Babelsberg

– Domstraße/Rosa-Luxemburg-Straße: 15 - 15.30 Uhr

– Fontanestraße/Rudolf-Breitscheid-Straße: 15.40 - 16.10 Uhr

Marx verstehen

Das „Kommunistische Manifest“ wurde 1848 von Karl Marx und Friedrich Engels veröffentlicht. Damit wurden die Proletarier dazu aufgerufen, sich vom Joch der Unterdrückung zu befreien. Sie stellen die Grundpositionen der Theorie des Marxismus dar und bilden die „theoretischen Grundlagen für den politischen Kampf von vielen kommunistischen und sozialistischen Arbeiterparteien“.

Genaueres gibt es heute Morgen um 10 Uhr in der Urania in der Gutenbergstraße.

Endlich alle Könige da

Heute Vormittag wird das restaurierte Gemälde „Porträt Friedrich Wilhelm I“ im Potsdam Museum vorgestellt.

Mit dem Kunstwerk wird die Galerie der preußischen Könige in der Ständigen Ausstellung zur Potsdamer Stadtgeschichte vervollständigt, heißt es.

Essen und mehr in der Kirche

Die Nikolaikirche am Alten Markt lädt von heute bis Sonntag zu einem gedeckten Tisch ein – und damit nicht genug.

Das warme Mittagessen ab 11:30 Uhr, Getränke, Obst, Kaffee und Kuchen gibt es für insgesamt € 1,00 pro Tag.

Zudem wird es kostenlose medizinische Versorgung, Sozialberatung, Seelsorge, Livemusik, Friseur und ein Kinderprogramm geben.

Die Kirche soll „ein Ort der Begegnung für Menschen aller Generationen, insbesondere für Bedürftige, Arbeitslose, Flüchtlinge, kinderreiche Familien und Einsame“ sein.

Es werden noch „tatkräftige ehrenamtliche Helfer“ und Spender gesucht.

Neues vom Alten Markt

Heute Mittag werden Bert Nicke und Sigrun Rabbe, Geschäftsführer und Geschäftsführerin der Sanierungsträger Potsdam GmbH, zusammen mit Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, die Öffentlichkeit über die Ergebnisse der Auswahlkommission für den Bieterwettbewerb Block III am Alten Markt informieren.

» Die neue Alte Mitte in Potsdam.

Zeppelinstraße - Wie weiter?

Der Modellversuch Zeppelinstraße sorgt weiter für Diskussionen. Heute Nachmittag um 17 Uhr findet daher eine Bürgerversammlung statt, an der auch Bernd Rubelt teilnimmt.

Unter dem Motto „Zeppelinstraße - Wie weiter? Auswertung und Auswirkungen des Modellversuchs“ sind alle Anwohnerinnen und Anwohner eingeladen, gemeinsam zu diskutieren und nach „Lösungen bezüglich der Ausweichverkehre in den Stadtgebieten Brandenburger Vorstadt und Potsdam West“ zu suchen.

» Arcona Hotel am Havelufer, Havelpavillon, Zeppelinstraße 136.

Zeitzeugen gesucht

Wer hat die Sprengung der Garnisonkirche miterlebt? Wer kann sich an Zusammenbruch des Turms am 23. Juni 1968 noch erinnern?

Das Erzählpodium „Mein Potsdam“ im Juni sucht noch Zeitzeugen.

Heute Vormittag wird Cornelia Radeke-Engst, Pfarrerin der Nagelkreukapelle, das gesamte Veranstaltungsprogramm 2018 und insbesondere das Programm für den 50. Jahrestag der Sprengung vorstellen.

Die Garnisonkirche in Potsdam ist eine Kirche mit bewegter Vergangenheit. 1732 eingeweiht, wird sie im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, die Ruine 1968 gesprengt. 2017 beginnt mit dem Turm der Wiederaufbau. Berühmt-berüchtigt ist sie durch den „Tag von Potsdam“.

Workshop zum Kakao

Wie kam der Kakao von Lateinamerika nach Afrika, wo er heute hauptsächlich angebaut wird? Welche Auswirkungen hatte der koloniale Anbau auf Länder wie Ghana oder die Elfenbeinküste? Was müsste geschehen, um die globale Ungerechtigkeit in der Schokoladenherstellung zu überwinden?

Im Workshop mit Steffen Ramm und Johannes Schorling gibt es heute um 14 Uhr, in den Gewächshäusern in der Maulbeerallee 2, Antworten.

» Anmeldung: 030/4 28 91 11

Lehrgänge zum geprüften Techniker

Heute, um 18.30 Uhr, informiert die gemeinnützige Bildungseinrichtung DAA-Technikum über die berufsbegleitenden Fortbildungs-Lehrgänge zum Staatlich geprüften Techniker in fünf verschiedenen Fachrichtungen im Institut für Weiterbildung (IWK), Fritz-Zubeil-Straße. 14, Raum 6 in Potsdam.

Führung zu textilen Schätzen

Das Social-Media-Team der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg lädt für heute um 15 Uhr zum exklusiven #spsgwalk durch das Neue Palais und das Atelier der Textilrestaurierung ein.

Kustodin Susanne Evers führt auf einer spannenden Entdeckungstour durch die Fürstenquartiere und Gästewohnungen des Neuen Palais. Es geht um edle Raumtextilien. Anschließend schauen die Teilnehmer hinter die Kulissen: Restauratorin Sigrid Gerlitz lädt ins Atelier der Textilrestaurierung im neuen Wissenschafts- und Restaurierungszentrum ein.

Verbindliche Anmeldung per Mail an socialweb@spsg.de.

Oxfam-Laden schließt

Der Oxfam-Shop in der Friedrich-Ebert-Straße 11 wird heute vorübergehend geschlossen, da der Laden saniert werden soll. Heute ist der (vorerst) letzte Tag. Drei Monate wird das Geschäft geschlossen bleiben, im Juni wird es vorübergehend in der Dortustraße 55 eröffnen.

Erste Proben für Saturday Night Fever

Die Jugendtheatermusicalgruppe „ The fresh fruits“ sucht für ihre neue Produktion „Saturday Night Fever“ Mitstreiter zwischen 15 und 18 Jahren mit Freude an Schauspiel, Tanz und Gesang.

Heute um 18 Uhr gibt es ein Casting auf der Probebühne des Teffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64. Das Musical soll im Januar 2019 aufgeführt werden. Geprobt wird freitags um 18 Uhr.

» Mehr per Telefon: 0172/6112912.

Was geschah wirklich mit Baby Jane?

Das Ensemble LX zeigt an sechs Abenden in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Sans Titre das Stück: „Baby Jane auf dem Weg zum Berge Golgatha“. Die erste Aufführung findet heute um 20 Uhr statt. Inspiriert von dem Hollywood-Klassiker aus dem Jahr 1962 „Was geschah wirklich mit Baby Jane?“ greift die Inszenierung Situationen und Motive der grotesken Kriminalgeschichte auf und verquickt sie auf überraschende Weise mit Sinn- und Seinsfragen.

» Aufführungen: heute und morgen sowie am 23. und 24. März jeweils um 20 Uhr, Am 18. und 25. März um 18 Uhr. Kunsthaus Sans Titre, Französische Straße 18.

Zum letzten Mal: Das Wasser im Meer

Heute zeigt das Hans-Otto-Theater um 19.30 Uhr zum letzten Mal „Das Wasser im Meer“. Ein großer Schauspielerabend und ein modernes Volksstück, in dem sich alles um den brisanten Begriff Heimat dreht: Stefan Riedl (Bernd Geiling) wird achtzig Jahre alt und will sterben. Und zwar in seiner alten Heimat, dem Sudentenland. Die ihn als Lebenden vertrieben haben, sollen ihn als Toten beherbergen auf immer. Wie ein König Lear ruft er seine drei Töchter samt deren Familien zusammen und stellt sie vor die Wahl: ihm auf die Reise zu helfen oder seine Gunst zu verlieren.

Songs übers Leben

Robert Gläser singt heute um 19 Uhr in der Eventlocation Pirschheide Songs über Freude, Partys, Liebe, Sehnsucht, Trauer und Wut. Der Polarisierer, der Parodist, der Perfektionist, der Publikumsanheizer, der gestrenge Meckerer, der

Familienmensch, der Herzens- und der Schmerzensmann spielt ein unvergessenes Konzert mit anschließender Party! Als Special Guest wird Alf Ator von der Band Knorkator auf der Bühne stehen.

Anarchistisches Liedgut

Freygangband – das bedeutet anarchistisches Liedgut mit anspruchsvollen Texten. Die Musik ist erdig und rhythmisch: Rock and Roll, Punk, Experimente. Ungewöhnliche Rockkompositionen zeichnen die Band aus. Die Musiker arbeiten an Songs für eine neue CD. Auf den Konzerten erklingen also nicht nur alte Hits, sondern auch neue Titel werden schon einmal vorgestellt, zu erleben heute ab 21 Uhr im Club Charlotte.

Grünes Feierlichkeiten

Und wer nach dem Konzert noch weiterfeiern will, der ist in der Lindenstraße genau richtig. Im ShamRock’s wird stilecht in den St. Patrick’s Day reingefeiert. Reservierungen werden nicht angenommen: „Einfach hinkommen, sich dazu gesellen und Spaß haben“, heißt es. Geboten wird „irische Live-Musik, Bierwagen, ganz viel Grün und selbstverständlich Guinness“.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Besorgte Bürger hatten die Polizei gerufen, weil ihnen eine in Tarnkleidung gehüllte Truppe mit Deutschlandfahne merkwürdig vorkam. Die Polizisten stoppten die Gruppe mit Blaulicht auf der Langen Brücke in Potsdam. Die 28 Männer und zwei Frauen verfolgen allerdings ein friedliches Ziel.

19.03.2018

Auf dem Sterbebett verpassten Chancen hinterhertrauern ist etwas, dem Benjamin und Jessi Heese aus Babelsberg gerade regelrecht entfliehen. Das Paar macht eine Weltreise mit Baby. Die Drei sind seit mehr als 100 Tagen unterwegs. Der Trip soll den Familienhorizont erweitern und andere ermutigen, Träume nicht ewig vor sich herzuschieben.

16.03.2018

Die Potsdamer sind frustriert: Fahrten werden auf Anzeige angekündigt, finden aber nicht statt – der Verkehrsbetrieb reagiert auf die Beschwerden. In den letzten Wochen häuften sich die Klagen über lange Wartezeiten an den Haltestellen. Nun greift auch die Stadtpolitik das Thema auf.

16.03.2018