Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig

18. Dezember 2015 Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig

Potsdam setzt diesem Freitag eine Krone auf: An der Baustelle des neuen Sport- und Freizeitbades wird heute Richtfest gefeiert. Ganz so weit sind die Studenten der FH noch nicht. Sie träumen von einem Campusgarten und laden für den Nachmittag alle zu sich ein, die ihn mitgestalten wollen. Und dann bittet noch Horst Krause um Gehör.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Babyleiche in Potsdam: Wer ist die Mutter?

Über Potsdams neues Schwimmbad schwebt heute die Richtkrone.

Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Wasser marsch! Die Hähne im neuen Sport- und Freizeitbad am Brauhausberg werden heute zwar noch nicht geöffnet – es steht ja erst der Rohbau. Doch 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit könnten zumindest die Himmelsschleusen öffnen und das Richtfest zum feucht-fröhlichen Vergnügen im doppelten Sinne machen.

Richtfest fürs neue Bad, Aussichtsplattform für Neugierige

Es ist soweit: Heute wird die Richtkrone über der teuersten Baustelle der Landeshauptstadt gehisst. Um 11.30 Uhr beginnt das Richtfest für das neue Sport- und Freizeitbad am Brauhausberg. Treffpunkt ist – Ironie der Geschichte – das alte, dem Abriss geweihte Bad.

Ab sofort ist die Bad-Baustelle auch Schaustelle. Von einer Aussichtsplattform gegenüber der alten Schwimmhalle aus können Neugierige den Fortgang der Bauarbeiten vor Ort besichtigen. In einem speziell hergerichteten Baucontainer gibt es zudem Informationen über das entstehende Bad.

Ein Garten für den Campus und die Nachbarschaft

Hat es Sie schon immer interessiert, was da auf dem Campus der Fachhochschule eigentlich alles so los ist und ob da nicht eventuelle auch etwas für Sie dabei wäre? Viel Austausch herrscht bisher leider nicht zwischen der Hochschule und der Nachbarschaft. Das wollen die Studierenden ändern. Sie haben einen Campusgarten mitten auf dem Gelände der Hochschule entworfen – er soll ein Ort der Begegnung zwischen Stadtteil und Hochschule werden.

Alle, die die FH-Studis beim Gartenbau unterstützen möchten, die ihre Erfahrungen mit ihnen teilen wollen oder einfach nur Lust haben auf frische Luft, Geselligkeit und Gartenarbeit, sind heute Nachmittag zu einer Info-Runde eingeladen. Beginn auf dem Campus an der Kiepenheuerallee im Annex I (gegenüber dem Hauptgebäude) ist um 16 Uhr.

Bildband Garnisonkirche

Andreas Kitschke legt einen opulent bebilderten Band vor, der die bewegte Geschichte der Garnisonkirche nachvollzieht – von ihrem Bau unter dem Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. bis zu ihrer Sprengung 1968 und zu den gegenwärtigen Auseinandersetzungen um ihre Rekonstruktion.

Heute findet um 18 Uhr in der Nagelkreuzkapelle, Breite Straße 7, die öffentliche Buchpremiere statt. Der Eintritt ist dann frei.

Cinéma privé – Der ganz private Lieblingsfilm von Horst Krause

Weiter geht’s heute in der von der MAZ präsentierten Reihe „Cinéma privé“ im Filmmuseum. Um 19 Uhr verwickelt Knut Elstermann den Schauspieler Horst Krause (Polizeiruf 110) ins Gespräch. Danach ist Horst Krauses Lieblingsfilm zu sehen: Die Wahl des beliebten Film- und Theaterschauspielers fiel auf Gustav Ucickys „Der Postmeister“ nach einer Erzählung von Alexander Puschkin und mit Heinrich George in der Hauptrolle.

„Cinéma privé“ erteilt bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport und Politik einen Freibrief für die Gestaltung eines Filmabends. Ob anerkanntes Meisterwerk oder umstrittener Streifen – einmal im Monat, immer freitags, können Prominente ihren Wunschfilm im Filmmuseum präsentieren und mit Filmexperte Knut Elstermann plaudern. Unter anderem waren dort schon Annette Humpe, Christiane Paul und Dominic Raacke zu Gast.

Karten gibt es unter 0331-2718112 und ticket@filmmuseum-potsdam.de.

Kulturladen Fahrland lädt ein

Der Kulturladen Fahrland, Ketziner Straße 50 a lädt für 19.30 Uhr zu einer Lesung ein. Walfriede Schmitt und Nicole Haase lesen Geschichten von Heinrich Böll „ Nicht nur zur Weihnachtszeit“ – glänzende Satire bei Kerzenschein.

Sebastian Lehmann liest, erzählt und schwadroniert im Kuze

Sebastian Lehmann, ein Viertel der „Lesedüne“ und ein ganzer Autor, gibt in der Dezember-Ausgabe von Voland & Quists Literatursalon Einblick in das brandneue Dünenbuch „Über Arbeiten und Fertigsein“, schwadroniert mithilfe seiner Geschichtensammlung „Kein Elch. Nirgends“ über lebensrelevante Themen wie isländische Feen, fette Katzen oder Langeweile in Berlin und erzählt von einigen seiner 100 liebsten Jugendkulturen. Wenn er dann noch Luft hat, kann er auch Songtexte übersetzen. – Alles an einem Abend! Der Beginnt um 20 Uhr im Kuze, Hermann-Elflein-Straße 10.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg