Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 19.02.2016
Die vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik erstellte Simulation zeigt die beiden Schwarzen Löcher, die jetzt gemessen wurden. Das wird heute in Potsdam gefeiert. Quelle: MPI für Gravitatitonsphysik
Anzeige
Potsdam

Bevor es am Wochenende wieder etwas, aber wirklich nur etwas wärmer wird, können wir heute in Potsdam nicht auf die Winterklamotten verzichten. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auch einen Regenschirm griffbereit haben.

Investitionen im Bildungsbereich

Bürgermeister Burkhard Exner, die Fachbereichsleiterin Bildung und Sport, Petra Rademacher, und der Werkleiter des Kommunalen Immobilien Service (Kis), Bernd Richter, informieren heute über den Kis-Wirtschaftsplan 2016 und anstehende zentrale Investitionsprojekte im Bildungsbereich. Schon jetzt haben Stadt und Kis auf den Potsdamer Bildungsbaustellen alle Hände voll zu tun.

Die Nobelpreisanwärter kommen

Diese Nachricht begeistert nicht nur die Wissenschaftswelt: 100 Jahre nach der Formulierung der Allgemeinen Relativitätstheorie sind endlich die vorausgesagten Gravitationswellen entdeckt. Die Max-Planck-Direktorin Alessandra Buonanno war an dem epochalen Erfolg beteiligt. Heute kehren sie und ihre Kollegen nach Potsdam zurück. Klar, dass es da einen großen Empfang gibt.

Tanzprojekt bei den Zimtzicken

Heute startet das Tanz-Projekt „Kunterbunte Lebenslinien“ des Mädchentreffs „Zimtzicken“. Bis zum Sommer wird das durch „Aktion Mensch“ geförderte Projekt laufen. Es richtet sich besonders an die Besucherinnen der Multikulturellen Mädchengruppe sowie an alle anderen interessierten Mädchen mit und ohne Migrationshintergrund zwischen 8 und 12 Jahren aus Potsdam. Getanzt wird immer freitags von 16 bis 18 Uhr in den Räumen des Familienzentrums am Schlaatz, Bisamkiez 26.

„Glamour Girls“ in Babelsberg

Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren lernen ab heute im Jugendtreff Sprözl in Babelsberg in mehrteiligen Workshops, Musik aufzulegen und Musikvideos live zu gestalten.

Das DJ-Projekt findet als offenes Gruppenangebot mit angemeldeten Teilnehmerinnen statt, und zwar am 19. und 20. Februar, am 11. und 12.März und am 8. April – mit anschließender Disko!

Das Visual-Projekt ist eine offene AG und findet ab heute bis zu den Sommerferien immer freitags von 14.30 bis 16 Uhr statt.

Es gibt noch einzelne freie Plätze! Mädchen, die dazukommen möchten, können unter info@sproezl-babelsberg.net angemeldet werden.

Gesucht: Der Theatersportmeister

Bereits zum sechsten Mal kämpfen heute Oberstufenschüler aus Potsdam und der Umgebung um den begehrten Titel des Theatersportmeisters. Gegen die Titelverteidiger der Potsdamer Voltaire-Gesamtschule treten je ein Team der Evangelischen Schule Neuruppin, des Stahnsdorfer Vicco-von-Bülow-Gymnasiums, des Gymnasiums Wandlitz und des Friedrich-Schiller-Gymnasiums aus Königs Wusterhausen an.

Beim Theatersport, den der Leo-Club Potsdam seit 2011 jährlich in Kooperation mit der Potsdamer Impro-Theatergruppe „Die Hot Docs“ im Treffpunkt Freizeit veranstaltet, gibt es kein Drehbuch. Alles ist improvisiert. Die Teams bereiten sich im Fachunterricht „Darstellendes Spiel“ auf die fünf bis sechs Spielrunden vor. Allerdings wissen sie nicht, in welche Szenarien Jury und Publikum sie werfen werden. Denn die Zuschauer wählen Ort, Gegenstand und Stimmungslage aus.

Auch der soziale Gedanke kommt nicht zu kurz. Der gesamte Erlös des Abends geht in diesem Jahr an das Projekt „Spirellibande“ des Awo, das dafür sorgt, dass Kinder aus sozial benachteiligten Familien vor der Schule ein kostenloses, gesundes Frühstück erhalten.

Beginn im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, ist um 18.30 Uhr. Schüler zahlen 3 Euro Eintritt, Erwachsene 5 Euro.

Taschenlampen-Abenteuer in der Biosphäre

Heute Abend zwischen 18.30 und 21.30 Uhr wird es spannend. Alle Kinder und ihre großen Begleiter können den Dschungel bei Nacht auf eigene Faust mit ihren (eigenen!) Taschenlampen erkunden. An den Info- und Aktionsstationen müssen so einige Geheimnisse gelüftet und so manches Rätsel gelöst werden.

In der schummerigen Atmosphäre zeigt sich der Dschungel von einer ganz neuen Seite. Einige Bewohner der Tropenwelt sind in der Nacht am aktivsten und können deshalb dann besonders gut beobachtet werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, letzter Einlass: 20 Uhr

Literarische Winterwanderung

Die Urania präsentiert heute um 19.30 Uhr mit „Schnatter und Wort“ ein zauberhaftes Damen-Duo auf der Lesebühne. Schnatter und Wort frieren. Schnee und Sturm beherrschen die Welt da draußen, vom Frühling weit und breit nichts zu sehen. Die beste Zeit, um sich mit einem Stapel Bücher an den Kamin zurückzuziehen. Frau Wort und Fräulein Schnatter, alias Julia Stoepel und Nana Spier, ihres Zeichens Schauspielerinnen und Synchronsprecherinnen, nehmen ihre Zuhörer mit auf eine literarische Winterwanderung.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Tulpen-Apotheke am Holländischen Viertel (Hebbelstraße 6, Tel: 0331 29 83 60) sowie die Apotheke am Ravensberg (Saarmunder Straße 48, Tel: 0331 7 30 81 41) geöffnet.

Von MAZonline

Nach dem Raub von nahezu 100 Schlüsseln für Häuser in der nördlichen Innenstadt von Potsdam benötigte die Post einige Tage, um die betroffenen Eigentümer zu informieren. Das soll nach Angaben des Konzerns nun endlich geschehen sein. Zudem verspricht die Post Hilfe beim nötigen Wechsel von Türschlössern.

19.02.2016
Potsdam „Abendspaziergänge“ in Potsdam - Verbot von Pogida-Demos kaum möglich

Nach den Ausschreitungen bei der ersten Potsdamer Pegida-Demo am 11. Januar in der Potsdamer Innenstadt war es bei den folgenden vier Aktionen recht ruhig, doch am Mittwoch in Babelsberg bahnte sich wieder Randale an. Das könnte schlimmer werden, wenn die Pegida-Organisationen aus Leipzig, Dresden und Potsdam an einem Tag in Babelsberg auftreten.

18.02.2016
Bauen & Wohnen Sanieren, erweitern, neu bauen - Das sind Potsdams Schulbaustellen

Die Landeshauptstadt hat viel zu tun, um ihre Schulen, Turnhallen und Pausenhöfe in Schuss zu halten und zu modernisieren. Weil es immer mehr Schüler gibt, werden auch neue Schulhäuser und Sportanlagen gebaut. Wie aber sieht es auf den vielen Baustellen in Potsdam aus? Die MAZ stellt den aktuellen Stand im Überblick vor.

18.02.2016
Anzeige