Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 08.04.2016
Heute um 10 Uhr startet das Bürgerbegehren gegen die langfristigen Abrisspläne für das Hotel „Mercure“. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Heiter bis wolkig soll es heute werden – und das ganze Wochenende über bleiben. Die Höchstwerte liegen laut Meteorologen bei 15 Grad Celsius und können am Abend und in der Nacht auf ungemmütliche drei Grad Celsius abrutschen. Regenwahrscheinlichkeit: 20 Prozent.

Mercure-Bürgerbegehren

Unter der Überschrift „Kein Ausverkauf der Potsdamer Mitte“ soll heute das Bürgerbegehren gegen die langfristigen Abriss-Pläne für das Mercure-Hotel an den Start gehen. Lange wurde mit Hilfe von Juristen an der Fragestellung gefeilt. Im Begehren wird es auch um die Flächen von Fachhochschule und Staudenhof gehen.

Die Unterschriftensammlung beginnt offiziell um 10 Uhr an einem Stand von Frauke Röth und André Tomczak und weiteren Aktiven der Initiative vor der Stadt- und Landesbibliothek. Frauke Röth und André Tomczak werden das Bürgerbegehren juristisch vertreten.

In den folgenden Wochen wird es zahlreiche Möglichkeiten geben, sich in die Unterschriftenlisten einzutragen. Bis zum Monatsende werden Stände an folgenden Orten zu finden sein: an der Stadt- und Landesbibliothek (montags 15 bis 18 Uhr, dienstags bis samstags 10 bis 18 Uhr), auf dem Markt am Bassinplatz (montags 10 bis 14 Uhr).

Die Listen liegen auch an folgenden Orten aus: Hotel Mercure, Freiland Haus 2, Bürgerinitiative Waldstadt (BIWA), Bürgerbüro Scharfenberg am Bürgertreff Sternzeichen, Geschäftsstelle Die Linke (Dortustraße 53), Buchladen Sputnik, Thalia Programmkino Babelsberg, Stadtteilkneipe Nowawes, Waschbar, Fraktionsbüros Die Linke und Die Andere im Stadthaus.

Ein Bauzaun fürs alte Restaurant „Charlottenhof“

Das Stadtteilnetzwerk Potsdam-West ruft heute zum Arbeitseinsatz auf dem Gelände des früheren Ausflugsrestaurants „Charlottenhof“ an der Geschwister-Scholl-Straße 34 auf. Ab 17 Uhr sollen dort laut Netzwerker Daniel Zeller unter dem Motto „Wir machen uns den Hof“ von der Stadt bereitgestellte Bauzäune rings um das Gebäude aufgestellt werden. Die Absperrung ist Voraussetzung für die Öffnung des übrigen Geländes, das in Eigenleistung zur Park- und Gartenanlage für die angrenzenden Wohngebiete ausgebaut werden soll.

Mit der Aufstellung des Zauns soll eine Spendenkampagne „Fifty-Fifty“ starten, mit der laut Zeller 50 Spenden à 50 Euro für 50 Zaunfelder eingeworben werden sollen, um die von der Stadt bereitgestellten Zäune möglichst rasch durch eigene ersetzen zu können. Das alte Restaurant soll mittelfristig zum Nachbarschaftshaus umgebaut werden

Ein schönes Gesicht machen

Die Volkshochschule im Bildungsforum lädt heute zu einem Wochenendkurs im Porträtmodellieren ein. Was zeichnet einen Menschen aus? Was unterscheidet ihn vom anderen? Beim Modellieren eines Porträts in Ton gehen die Teilnehmenden dieser Frage nach. Proportionen, Formverhältnisse und charakteristische Züge einer Person werden plastisch festgehalten. Der Kurs findet heute von 18 bis 21 Uhr und am morgingen Samstag, 9. April, von 9 bis 16 Uhr in der zweiten Etage des Bildungsforums, Am Kanal 47, statt. Das Entgelt beträgt 56,20 Euro, ermäßigt 49,00 Euro. Dazu kommen Material-, Modell- und Brennkosten in Höhe von 40 Euro.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter vhsinfo@rathaus.potsdam.de oder telefonisch 0331 289 45 66 sowie 289 45 63.

Die Siegerentwürfe für den Johan-Bouman-Platz

Um aus dem Johan-Bouman-Platz einen echten Treffpunkt und Marktplatz für das Quartier Kirschallee zu machen, hat der Entwicklungsträger Bornstedter Feld einen Realisierungswettbewerb durchgeführt. Zehn Landschaftsplanungsbüros haben sich mit der Gestaltung dieses künftigen Stadtplatzes beschäftigt. Heute werden die Siegerentwürfe erstmals im Pro-Potsdam-Hauptquartier an der Pappelallee präsentiert. Ab Mitte Mai sind sie in einer Ausstellung für jedermann zu sehen.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Brunnen-Apotheke (Kopernikusstraße 32, Tel: 0331 74 76 00) sowie die Horus-Apotheke am Luisenplatz (Luisenplatz 1, Tel: 0331 2 37 30 30) geöffnet.

Von MAZonline

Seit 1939 gibt es die „Textilwaren Schülke“ in der Babelsberger Garnstraße. Das Kurzwarengeschäft galt bereits zu DDR-Zeiten als Geheimtipp – und dabei ist es geblieben. „Es gibt keine kuriosen Wünsche, irgendwas geht immer“, sagt Inhaberin Birgit Bieseke, die das Geschäft in dritter Generation führt.

08.04.2016
Brandenburg Potsdamer Filmmuseum feiert 35. Geburtstag - Uwe Düdder ist von Anfang an dabei

Am 9. April 1981 wurde in Potsdam das „Filmmuseum der DDR“ eröffnet. Seither wurden die Ausstellungen vielfach verändert und das Haus komplett umgebaut. Uwe Düdder (60) war von Anfang an dabei. Er wünscht sich, dass das Filmmuseum „weitere 35 Jahre existiert.“

08.04.2016
Potsdam Wecker: „Mit dem Herzen denken“ - Kult-Liedermacher bekennt Farbe gegen Rechts

Der bekannte bayerische Musiker Konstantin Wecker engagiert sich seit Jahrzehnten auch politisch – nun auch in Potsdam. Vor seinem ausverkauften Konzert im Nikolaisaal ließ er es sich nicht nehmen, bei den Pogida-Gegendemonstranten auf der Bühne das Mikrofon in die Hand zu nehmen – für einen sehr eindringlichen, berührenden Appell an die Mitmenschlichkeit.

08.04.2016
Anzeige