Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 06.05.2016
Am S-Bahnhof Babelsberg wird noch gebaut, dennoch soll die S-Bahn wieder rollen. Quelle: Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Ab nach Berlin – zumindest möglich wäre es. Heute hat die Leidenszeit vieler Pendler ein Ende – zumindest für einige Zeit. Wochenlang war Potsdam vom S-Bahn-Verkehr abgekoppelt. Jetzt soll die Linie S7 zwischen Wannsee und Potsdam Hauptbahnhof wieder im 20-Minuten-Takt rollen. Zumindest ein paar Tage...

Barfuß in Potsdam

Der wieder erstandene Kiez am Alten Markt ist ab heute um einen Laden reicher. Um 10 Uhr eröffnet der „Leguano Barfußladen“ in der Humboldtstraße 1. Seit 2009 schickt sich Leguano an, die Füße der Nation zu erobern und eröffnet unter dem Motto „Barfuß zu mehr Gesundheit“ seinen deutschlandweit 53. Barfußladen. Interessierte können zur Feier des Tages das geschützte Barfußgehen unter anderem auf Glasscherben testen – ein präparierter Laufpfad lädt Jung und Alt zum Ausprobieren ein. Geöffnet ist ab sofort Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr.

Bürgerhaushalt im Stern-Center

Die Ideen der Potsdamer sind für den Bürgerhaushalt 2017 gefragt: Haben Sie eine Idee, wie Potsdam attraktiver oder Ihr Stadtteil schöner gestaltet werden kann? Möchten Sie auf Missstände in Ihrer Umgebung aufmerksam machen oder sehen Sie ein Verbesserungs- oder Sparpotenzial? Dann machen Sie mit beim Bürgerhaushalt Potsdam. Das ist heute zum Beispiel im Stern-Center möglich.

Weiterhin stehen Ihnen der Postweg, die Telefonnummer (0331) 289-1120 sowie mehrere thematische Bürgerversammlungen vom 12. bis 17. Mai zur Verfügung. Interessierte können sich aber auch im Internet auf www.potsdam.de/buergerhaushalt informieren, alle Vorschläge nachlesen, kommentieren und bewerten sowie dort eigene Ideen einbringen. Vorschläge werden noch bis zum 29. Mai 2016 gesammelt.

Ehrlich Brothers in der Metropolishalle

„Magie-Träume erleben!“ heißt es um 20 Uhr in der Metropolishalle am Filmpark Babelsberg. Dann treten die Ehrlich Brothers auf. Was früher der Hase aus dem Zylinder war, ist heute die schwergewichtige Harley, mit der die Ehrlich Brothers aus einem überdimensionalen iPad donnern. Mit ihrer Show haben Andreas und Chris Ehrlich die Zauberei bereits generationsübergreifend für Furore gesorgt.

Wenn die Ehrlich Brothers zentnerschwere Bahnschienen zu einem Herz verbiegen, aus einem Kern ein Orangenbäumchen wachsen lassen oder eine Papierblume zu einer duftenden Rose erblüht, ist das für die Zuschauer völlig unerklärlich. Mehr als 500.000 Zuschauer haben das Spektakel bereits erlebt. Damit ziehen die Zauberbrüder bei den Ticketverkäufen in Deutschland mittlerweile an Weltstars wie Madonna und Justin Bieber vorbei. Wegen des Riesenerfolges gehen die Ehrlich Brothers vom 1. Oktober 2015 bis zum 10. Juni 2016 erneut auf Deutschlandtour.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Luisen-Apotheke (Zimmerstraße 8, Tel: 0331 90 11 38) sowie die Margeriten-Apotheke (Neuendorfer Straße 15, Tel: 0331 6 26 08 31) geöffnet.

Von MAZ-online

Potsdam Eltern starten Onlineaufruf - Potsdamer Petition für bessere Kitas

Potsdam trägt das Etikett „familienfreundliche Stadt“. Auf der Suche nach einem Kita-Platz erleben Familien oft etwas anderes. Auch Personalmangel in den Einrichtungen führt zu Problemen. Eltern wollen das nicht länger hinnehmen. Sie kämpfen per Petition für bessere Kitas in Potsdam.

04.05.2016
Potsdam Potsdams Rathausspitze mauert - Eklat nach Anfrage zu Tarifen

Potsdams Rathausspitze bietet in ihrer Antwort auf eine große Anfrage der Fraktion Die Andere zur „Bezahlung der Beschäftigten in städtischen Betrieben“ statt Sachinformationen thematisch abwegige Details etwa zum Rückbau des umstrittenen Treppengeländers im Potsdam-Museum an.

05.05.2016

Die Fälle von versuchtem Enkeltrick in Potsdam reißen nicht ab. Am Mittwoch hat es eine ältere Dame erwischt, die Auf dem Kiewitt wohnt. Doch die Frau ließ ihre angebliche Nichte abblitzen – und telefonierte stattdessen mit der Polizei.

05.05.2016
Anzeige