Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig

8. Juli 2016 Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig

Ein Wochenende der Superlative beginnt heute. Stadtwerkefest, Königliches Weinfest, lit-Potsdam, Ultrash – allerorten wird gefeiert. Doch dieser Tag ist auch einer, der uns innehalten lässt. Sozialdezernentin Elona Müller-Preinesberger zieht sich in den Ruhestand zurück. Ein Abschied holt heute den Schlaatz ein: Vor genau einem Jahr verschwand dort der kleine Elias.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Der Mann, der Rhythmen verknoten kann

Heute beginnt wieder das Stadtwerkefest – nur eine Party an diesem Wochenende...

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Ungemütliche Vorhersage für das Potsdamer Fest-Wochenende. Die Wolken nehmen heute zu – auch Gewitter könnten am Abend auftreten; die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 70 Prozent. Die Höchsttemperaturen bewegen sich um die 23 Grad Celsius. Morgen weht teilweise kräftiger Wind. Am Sonntag steigen die Temperaturen auf 28 Grad.

Ein Jahr ohne Elias

Seit dem 14. Juni 2016 läuft der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder des kleinen Elias aus dem Schlaatz. Heute vor genau einem Jahr verschwand der sechsjährige Junge spurlos – und eine ganze Stadt nahm Anteil am Schicksal der Familie. Ein ganzer Stadtteil beteiligte sich an der Suche. Polizei und freiwillige Helfer durchkämmten die ganze Stadt. Erfolglos. Ende Oktober bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen.

Potsdam gegen Atomwaffen

Die Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Elona Müller-Preinesberger, hisst heute Vormittag um 11 Uhr gemeinsam mit Uwe Fröhlich (Vorsitzender des Hiroshima-Platz-Potsdam-Vereins und Grünen-Stadtverordneter) vor dem Rathaus in der Friedrich-Ebert-Straße die Flagge der „Mayor for Peace“ für eine atomwaffenfreie Welt.

Das wird auch die letzte offizielle Amtshandlung von Frau Preinesberger sein, denn wenig später ist Schluss mit ihrer Karriere als Sozialdezernentin...

Tschüß, Elona Müller-Preinesberger

Auf Einladung von Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) verabschiedet die Landeshauptstadt Potsdam heute Mittag mit Gästen aus Politik und Gesellschaft die langjährige Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Elona Müller-Preinesberger (parteilos). Sie zieht sich in den vorzeitigen Ruhestand zurück.

Zeitzeichen an der Uni Potsdam

Die drei Standorte der Universität Potsdam – Am Neuen Palais, Golm und Griebnitzsee – blicken jeweils auf eine wechselvolle Vergangenheit zurück. Das Projekt „Zeitzeichen“ will sie in die Gegenwart zurückholen: Es dokumentiert die Bau- und Nutzungsgeschichte jedes Campus.

Um 14 Uhr wird heute auf dem Campus Am Neuen Palais die erste Informationstafel enthüllt und damit zugleich das Projekt offiziell eröffnet.

Königliches Weinfest auf dem Klausberg

Um 16 Uhr beginnt das Königliche Weinfest auf dem Klausberg an der Maulbeerallee. Zur Eröffnung hat sich Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) angesagt, der sich zur Gruppe der weinbautreibenden Minister in Deutschland zählen kann – immerhin ist er landesweit für rund 34 Hektar Rebflächen zuständig.

Geschichtsschaukasten in Groß Glienicke

Um 19 Uhr wird an der Ecke Sacrower Allee / Ernst-Thälmann-Straße in Groß Glienicke der vierte Geschichtsschaukastens eröffnet. An dieser Stelle befand sich zu DDR-Zeiten der Ernst-Thälmann-Park mit Gedenkstein.

Für den Ortsbeirat stellte sich eine Frage, die sich an vielen Orten in der ehemaligen DDR stellt: Wie gehen wir mit der DDR-Geschichte um? Der Ortsbeirat hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass bei der Bebauung des Grundstücks ein Grünstreifen erhalten bleibt, um an die Geschichte dieses Ortes erinnern zu können.

Der Grünstreifen ist im vorigen Jahr gestaltet worden, der Groß Glienicker Kreis hat den Ortschronisten beauftragt, in einem Schaukasten an die Geschichte des Ortes und an die DDR-Geschichte zu erinnern.

Die Wannsee-Konferenz – ein Dokumentar-Theater-Projekt

Dass Historiker nicht immer in staubigen Studierstuben über alten Büchern brüten, beweist ein Dokumentar-Theater-Projekt des „Historikerlabors“, das die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit heute und morgen in der Gedenkstätte Lindenstraße zur Aufführung bringt.

Heute um 19 Uhr ist das Dokumentar-Theater-Projekt zur Wannsee-Konferenz erstmals zu erleben. Morgen schließt sich an die Aufführung, die ebenfalls um 19 Uhr beginnt, eine Podiumsdiskussion an. Thema: „AfD, Pegida & Co. und die Sprache des Nationalsozialismus“.

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter service@freiheit.org oder Telefon 0 30 / 22 01 26 34.

lit:Potsdam; Picknick und Lesung im Park

„Starke Worte. Schöne Worte“ heißt es heute wieder, wenn die lit:Potsdam zum vierten Mal zum literarischen Austausch der besonderen Art einlädt. Das Literaturfestival wird um 19 Uhr im Park der Villa Jacobs eröffnet. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) hält ein Grußwort, bevor Daniel Kehlmann – der diesjährige Writer in Residence – aus seinen wichtigsten Werken liest und anschließend mit Jörg Thadeusz diskutiert.

Ultrash im Freiland

Das Ultrash-Subculture-Festival im Freiland geht heute mit Ska und Punk in die Vollen. Im Spartacus spielen The Valkyrians, Les Trois Huit, Notgemeinschaft Peter Pan und Narcolaptic. Morgen sind No Sports, Produzenten der Froide, Redska, Fahnenflucht, Gloomster und Femme Krawall an der Reihe. An beiden Tagen steigt nach dem Konzert eine Aftershowparty.

Theater im Rechenzentrum

Die freie Theatergruppe Uniater wird im Kreativhaus Rechenzentrum gemeinsam mit der Berliner Band Vizediktator um 21.30 Uhr in einer Werkstattpräsentation die neue Theaterserie „Men in Space“ vorstellen. Auf Grundlage des gleichnamigen Romans von Tom McCarthy werden ab März 2017 mehrere Folgen als deutsch-tschechische Koproduktion in Potsdam und Prag aufgeführt werden. Erste szenische Einblicke erlaubt eine inszenierte Künstlerparty unter freiem Himmel im Innenhof des Rechenzentrums, bei der die Zuschauer Teilnehmende und Beobachtende zugleich sind.

Stadtwerkefest mit klassischem Beginn

Es ist soweit: Das Stadtwerkefest im Neuen Lustgarten beginnt. Traditionell ist die Eröffnung einem hochkarätigen Klassik-Ensemble vorbehalten. In diesem Jahr ist das die Norddeutsche Philharmonie Rostock. Um 20 Uhr erklingt eine „Symphonie des Sports“. Für die gibt Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) den Startschuss.

» Service:
Wer spielt wann – alle Stars des diesjährigen Stadtwerkefests im Lustgarten

Das Programm verspricht viel Spaß und gute Laune, aber es gibt auch kritische Stimmen.

Soll das Stadtwerkefest abgeschafft werden?

Soll das Potsdamer Stadtwerkefest abgeschafft werden?

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Tulpen-Apotheke am Holländischen Viertel (Hebbelstraße 6, Tel: 0331 52 04 12) sowie die Apotheke am Ravensberg (Saarmunder Straße 48, Tel: 0331 7 30 81 41) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg