Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 15.07.2016
Auch sie haben heute allen Grund zu feiern: Jura-Studenten an der Uni Potsdam. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Sommerferien rücken näher, das Wetter wird schlechter. Die Temperaturen rutschen auf unter 20 Grad Celsius, der Wind frischt auf. Zumindest am Wochenende solle es aber wieder 25 Grad werden – bei Regenschauern.

Baustellen während der Sommerferien

Mit den Sommerferien kommen die Baustellen. Aber wo rücken die Trupps mit Dampframme und Flüssigasphalt in den nächsten Wochen an? Darüber informiert heute der Bereichsleiter Verkehr und Technik, Reik Becker, gemeinsam mit Gerrit Hartmann-Engel von der Verkehrssteuerung.

Die Uni Potsdam feiert 25. Geburtstag

Die größte Universität des Landes Brandenburg hat eine beachtliche Entwicklung genommen: „Von 7.000 Studierenden im Gründungsjahr 1991 ist sie auf über 20.000 angewachsen, und die Nachfrage nach Studienplätzen ist ungebrochen“, bilanziert Präsident Oliver Günther. „Die junge Hochschule hat sich etabliert, sie hat sich als international sichtbare Forschungsuniversität positioniert, mit einer hervorragenden Lehre und einer regen Gründertätigkeit.“ Rückenwind, den sich der Präsident auch für die nächsten 25 Jahre wünscht. Doch jetzt wird erst einmal das 25-jährige Bestehen gefeiert – heute ab 12.30 Uhr unter freiem Himmel auf dem Campus Am Neuen Palais.

Der offizielle Festakt bildet den Höhepunkt des Jubiläumsjahres. Er findet vor der malerischen Kulisse der Kolonnade und mit mehreren Hundert geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft statt. Die Festrede hält der Chef des Bundeskanzleramtes, Peter Altmaier (CDU). Auch die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Martina Münch (SPD), lässt es sich nicht nehmen, der Universität Potsdam zum 25. Geburtstag zu gratulieren.

Den Geist des Ortes aufnehmend, werden Schauspieler des Poetenpacks in der Gestalt Friedrichs II. und Voltaires in einen philosophischen Dialog treten. Musikalisch sorgen die Sinfonietta Potsdam und Campus Cantabile unter der Leitung von Kristian Commichau sowie das Ensemble BodyDrums, geleitet von Werner Beidinger, für einen feierlichen Rahmen.

Karten für die Feuerwerkersinfonie

Der Wettbewerb der Feuerwerkskunst im Volkspark geht am 22. und 23. Juli in die 15. Runde: 15 Jahre Feuerwerkersinfonie, das sind 15 Jahre Comedy, Theater, Live-Musik, spektakuläre Effekte am Nachthimmel. Jedes Feuerwerk ist eine nur für diese Veranstaltung arrangierte Komposition aus Musik und Feuerwerk. Die MAZ verlost heute unter der Telefonnummer 0137/9 79 64 33 insgesamt 10x2 Freikarten für Samstag. Die Leitungen sind bis Mitternacht geschaltet. Dieser Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, abweichende Preise für Mobilfunkteilnehmer.

Der Kis-Werkausschuss tagt

Der Werkauschuss des Kommunalen Immobilienservice (Kis) kommt heute zu seine nächsten Beratung zusammen. Beginn der Sitzung in Raum 405 in Haus 1 des Verwaltungscampus (Eingang Hegelallee)ist um 15 Uhr.

Von MAZ-online

Monster sehen, wo keine sind, und darum beneidet werden? „Pokémon Go“ macht es möglich. Der Hype um die Spiele-App, in der man virtuelle Monster in der Realität fangen muss und sie gegeneinander kämpfen lässt, hat Brandenburg erreicht. Wir haben den Feldversuch im Park Sanssouci gemacht, wie das MAZonline-Video zeigt.

12.08.2016
Polizei Polizeibericht vom 14. Juli für Potsdam - Ladendieb gewinnt Verfolgungsjagd

Man muss wohl von einer Niederlage sprechen: Ein Ladendieb hat bei einer Verfolgungsjagd zwar vier Angestellte eines Babelsberger Supermarktes abgehängt, aber dabei seine Beute verloren. Waren im Wert von 250 Euro hatte er in dem Laden gestohlen. Diese erwiesen sich beim Sprintduell mit seinen Verfolgern als hinderlich.

14.07.2016

Linken-Fraktionschef Hans-Jürgen Scharfenberg lässt die Sozialdezernentenwahl bei der Kommunalaufsicht prüfen. Der Grund: Mike Schubert wurde im ersten Wahlgang mit absoluter Stimmenmehrheit abgelehnt. Nun legt Wolfhard Kirsch (Bürgerbündnis/FDP) mit Kritik nach. Bei der SPD reagiert man indes gelassen.

14.07.2016
Anzeige