Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:49 28.10.2016
   Quelle: ViP
Anzeige
Potsdam

 Die gute Nachricht: Es wird wärmer – zumindest ein Grad. Kann es sein, dass es etwas windiger wird und das Herbstlaub durcheinander wirbelt, aber sonst eigentlich wie gestern.

Damit zukünftig kein Müll mehr durch Potsdam Straßen weht, gibt es heute einen interessanten Termin.

Mülleimer der Zukunft

Am Nauener Tor werden heute zwei neue Mülleimer vorgestellt. Und was für welche: Die „Solar-Presshaie“. Ausgezeichnet ist dem German Design Award 2016 ist der Solar-Presshai „„eine zukunftsorientierte Innovation“. Der Abfalleimer – umweltfreundlich angetrieben durch Solarenergie – presst nämlich den eingeworfenen Müll auf ein Minimum seiner Größe zusammen.

Ob sich damit das „Müllproblem“ in Potsdam wirklich lösen lässt? Jedenfalls freuen wir uns über den Abfalleimer-Nachwuchs und hoffen, solche Erfahrungsberichte wie vor fast genau einem Jahr nicht mehr (so oft) schreiben zu müssen.

Grünabfall wegbringen

Apropos Müll: Wer einen Garten hat oder einfach so mit der Zeit einiges an Grünabfall angesammelt hat, der sollte diesen vielleicht schon heute transportfähig machen. Morgen, am Samstag, stehen nämlich an mehreren Standorten Container für die Grünabfälle bereit – bis zu einem Kubikmeter kostenlos.

Zwischen 8 und 10 Uhr stehen die Container hier:

– Golm (In der Feldmark, am Glascontainer-Standplatz)

– Waldstadt I (Meisenweg, am Glascontainer-Standplatz)

– Babelsberg (Domstraße, am Glascontainer-Standplatz)

– Stern (Jagdhausstraße, am

– Glascontainer-Standplatz)

Zwischen 13 und 15 Uhr stehen die Container hier

– Eiche (Kaiser-Friedrich-Straße, auf dem Parkplatz)

– Waldstadt II (Heinrich-Mann-Alle/Ecke Heimrode, am Glascontainer-Standplatz)

– Babelsberg (Gluckstraße, an den Garagen)

– Templiner Vorstadt (Templiner Straße, am Sportplatz)

Achtung, hier warten sie umsonst!

Aufgrund von Umbauarbeiten an einer Wartehalle in der Haltestelle Platz der Einheit/West werden auch heute die Busse X5, 603, 605, 609, 638, 692 und 695 umgeleitet.

Wie bereits am vergangenen Mittwoch gilt: Fahrgäste, die in Richtung Luisenplatz oder Nauener Tor wollen, sollten über den Platz der Einheit gehen. Die altbekannte Haltestelle an der Friedrich-Ebert-Straße wird heute von den oben genannten Bussen nicht angefahren. Schon mal vormerken: am kommenden Dienstag gilt dies ein weiteres, aber dann letztes Mal!

Wie sicher ist das Radfahren in Potsdam?

Heute Vormittag werden die Ergebnisse der“ Überprüfung der Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger am Landtag“ vorgestellt. Eine Stelle, die seit langem für Diskussionen sorgt.

» Mai 2016: Ungeschützter Verkehr

» März 2014: Weiterhin Gefahr für Fußgänger und Radfahrer

Im Dunkeln durchs Museum

Wenn die Lichter ausgehen und der letzte Besucher das Potsdam-Museum am Alten Markt verlassen hat, werden die selbst gebastelten Taschenlampen angeknipst und los geht’s auf eine Taschenlampenführung. „Im Dunkeln durchs Museum“ heißt es heute ab 16 Uhr. Für diese spezielle Führung für Kinder in den Herbstferien wird um Anmeldung unter 0331/2 89 68 68 gebeten.

Romantische Wolken

Regenwolken, Haufenwolken, Schichtwolken und Federwolken – 1803 bestimmte Luke Howard diese Wolkenformen und begründete damit die Meteorologie. Unter dem Titel „Nuages romantiques – Des Lumières à la Modernité“ beschäftigt sich eine Tagung heute und morgen der Universität Potsdam mit den literarischen Darstellungsformen der Wolke seit Howard.

Doch das Kolloquium befasst sich nicht allein mit literaturwissenschaftlichen Sichtweisen, sondern schlägt auch eine Brücke zu den Naturwissenschaften.

Seit 2007 forscht die Romanistin Cornelia Klettke in einem großangelegten Forschungsprojekt der Universität Potsdam, dem seit 2014 die Universität Sorbonne assoziiert wurde. Das Kolloquium ist bereits die vierte deutsch-französische Tagung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit.

» siehe auch: Darum gibt es die schaurig-schönen Wolken

Buchpremiere zum Uni-Campus Griebnitzsee

Zum 25-jährigen Gründungsjubiläum der Universität Potsdam hat sich eine Projektgruppe der Juristischen Fakultät und der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät in Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Potsdam-Museums und dem Hasso-Plattner-Institut mit der wechselvollen Geschichte des heutigen Campus Griebnitzsee befasst. Heute wird die Dokumentation „Der Universitätscampus Griebnitzsee. Eine Standortgeschichte“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Präsentation im Foyer in der ersten Etage des Hauses 1, August-Bebel-Straße 89, beginnt um 11 Uhr.

Auftakt zur „Zwischenrunde“

Im Café Matschke in der Alleestraße 10 findet heute Abend um 19 Uhr die Vernissage zur Ausstellung „Zwischenrunde“ statt. Einen Monat kann man dann im Café die Werke verschiedener Künstler betrachten. Dabei sind unter Jörg Hafemeister, Joachim Liebe und Monika Schulz-Fieguth.

Crossover im Lindenpark

Sich einfach mal überraschen lassen: Bei der Konzert-Reihe im Lindenpark „Whats Your Flavour“ weiß man eigentlich nie so genau was auf einen zukommt bzw. welche Band welche Musik gleich zum Besten geben wird. zusammen. So auch heute. Okay, die heutige Musikstile sind alle irgendwie im Rock-Bereich angesiedelt, aber sonst... Zudem sind zwei Band aus Potsdam am Start. Also hin. Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet zwischen 5 und 8 Euro. Viel Spaß!

Symbiotisches Zusammenspiel

Drei Tänzer, drei Musiker, ein Piano, ein Schlagzeug und eine Sitar, dazwischen ist Raum für körperliche Entfaltung, exotische Melodien und gelbe Bälle. Zusammen mit Timothée Uehlinger, Yannis Karalis und der Band Pulsar Trio entwickelt Laura Heinecke das Stück „Flugmodus“, das heute um 20 Uhr, in der fabrik Premiere feiert. Im Stück treten pulsierende Sounds und jazzige Melodien in ein symbiotisches Zusammenspiel mit zeitgenössischem Tanz.

+++ ACHTUNG: Aus gesundheitlichen Gründen muss die Premiere von „Flugmodus“ von Laura Heinecke & Company und Pulsar Trio in der Fabrik, Schiffbauergasse, von heute auf morgen, Samstag, den 29. Oktober, 20 Uhr, verschoben werden. Weitere Aufführungen folgen am 30. und 31. Oktober. +++

„Im Nudeltopp, da bin ick uffjewachsen“

„Mein Scheißhaus ist ’ne halbe Treppe tiefer/ Mit ’n alten rost’jen Schlüsselloch/ Det teil ick mir mit de Nachbarin Frau Schniefer/ Ick soll ihr sie’zen, doch ick duz ihr doch.“ So beginnt „Babelsberch 14482“, zweifellos das bekannteste Lied von Hubert „Schabulke“ Woite, der im November 2014 im Alter von 59 Jahren gestorben ist. Im Club Charlotte soll heute mit den „Männerverstehern“ und dem „Tonverein Babelka unter dem Motto „Nich’ so laut – und nich’ über’n Rasen“ an den Babelsberger Poeten und Musiker erinnert werden. Beginn ist um 20:30 Uhr.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke „Zum Goldenen Hirsch“ (Lindenstraße 48, Tel: 0331 29 30 84) sowie die Drei-Eichen-Apotheke (Paul-Neumann-Straße 5, Tel: 0331 7 40 08 23) geöffnet.

Von MAZonline

Premiere in der Fabrik muss verschoben werden

Aus gesundheitlichen Gründen muss die Premiere von „Flugmodus“ von Laura Heinecke & Company und Pulsar Trio in der Fabrik, Schiffbauergasse, von Freitag auf Samstag, den 29. Oktober, 20 Uhr, verschoben werden. Weitere Aufführungen folgen am 30. und 31. Oktober.

Potsdam Geschichtsforschung in Potsdam - Ein anderer Erich Honecker

Der Potsdamer Historiker Martin Sabrow hat im Zentrum für Zeithistorische Forschungen seine Biographie zu den frühen Jahren des langjährigen Staats- und Parteichefs der DDR vorgestellt. Was er recherchierte, so Sabrow, „passt nicht zu unserem Bild“ von dieser Person, die auf dem Höhepunkt ihrer Macht als Inbegriff der Gesichtslosigkeit und Langeweile galt.

28.10.2016
Potsdam Potsdam-Sacrow/Perleberg - Die Lachse wandern wieder

Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf, singt Thees Uhlmann. In der Mark haben sie das über mehr als ein Jahrhundert gar nicht mehr getan. Das Potsdamer Institut für Binnenfischerei will den Lachs wieder heimisch machen. Alljährlicher Höhepunkt ist ein Tag im Oktober, wenn die Forscher Zehntausende Jungtiere in der Stepenitz aussetzen.

28.10.2016
Potsdam Pro Potsdam und Mieterin einigen sich - Sanierungsstreit um Heidesiedlung beigelegt

Seit 2015 lagen die städtische Wohnungsgesellschaft Pro Potsdam und eine Mieterin der Babelsberger Heidesiedlung im juristischen Clinch. Nun haben die Parteien vor Gericht einen Vergleich geschlossen. Die Sanierung des denkmalgeschützten Wohnkomplexes kann damit weitergehen.

27.10.2016
Anzeige