Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig

18. September 2015 Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig

Heute erwartet uns ein sportlicher Tag – und bei einer Veranstaltung werden sicher viele Tore fallen. Spannung jedenfalls garantiert. Spannend und interessant ist sicherlich auch der Weg in den Kunstraum Potsdam. Die Fotografien stammen von dem bekanntesten Türsteher Deutschlands, aber hier kommt man im Gegensatz zu „seinem“ Club ganz sicher rein.

Voriger Artikel
Kein Weg führt an Eisenhüttenstadt vorbei
Nächster Artikel
Potsdam empfängt neue Flüchtlinge

.Sven Marquardt

Quelle: Detlev Scheerbart

Potsdam. Nach dem warmen, aber doch etwas schwülen Donnerstag, wird es heute etwas kühler - zumindest wenn wir unserer MAZ eigenen Wettervorhersage glauben. Was heute auf jeden Fall kommt, ist folgendes:

Das Europamobil kommt

Seit 2009 fahren 20 Studenten aus verschiedenen Ländern der EU fahren mit „Europamobil“ an Schulen einer jährlich wechselnden Region in Europa (bislang in Deutschland, Frankreich und Polen), um mit den Schülern Workshops zu europäischen Fragen zu veranstalten. Dieses Jahr führt ihr Weg auch nach Potsdam, genauer: an das Leibniz-Gymnasium Potsdam. Dort wird Anne Quart, Staatssekretärin von Europaminister Helmuth Markov, an einem Workshop teilnehmen und sich den Fragen rund um die aktuellen Entwicklungen in Europa äußern.

Neuer Flüchtlinge angekündigt

Bei der gestrigen Bürgerversammlung zu der Flüchtlingsunterkunft in der Heinrich-Mann-Allee sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter, dass auch heute wieder bis zu 100 Flüchtlinge in Potsdam ankommen werden.

UPDATE : 100 Flüchtlinge sind bereits in der Nach von Donnerstag auf Freitag angekommen.

Gaaaaanz leises Klirren

An 104 Standorten wird es zumindest ein Stückchen leiser. Heute endet die Austausch-Aktion von insgesamt 135 Glascontainern. Der Austausch der restlichen Einkammer-Glascontainer erfolgt dann im kommenden Jahr.

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

Oberbürgermeister Jann Jakobs hält die Laudatio für den früheren Generalsuperintendenten Hans-Ulrich Schulz, der sich im feierlichen Rahmen ins Goldene Buch der Landeshauptstadt Potsdam einträgt.

Zu früh gefreut

Der Kita-Tipp im Rathaus bleibt nun doch länger geschlossen als geplant: Nicht wie bisher vorgesehen bis heute, sondern bis Freitag, 25. September. Grund dafür ist der Bau einer neuen Aufzugsanlage ins Rathaus. Bis kommenden Freitag sind die Mitarbeiterinnen des Kita-Tipps nur telefonisch oder nach vorheriger Terminvereinbarung erreichbar.

Termine können per E-Mail an kita-tipp@rathaus.potsdam.de vereinbart werden. Telefonisch sind die Mitarbeiterinnen unter (0331) 289-2241, -2242 und -2244 am Mittwoch von 13:30 bis 15 Uhr und Freitag von 9 bis 10:30 Uhr zu erreichen.

Ein fotografierender Türsteher

Kein Türsteher weit und breit, also rein in den Kunstraum Potsdam.Sven Marquardt, Deutschlands bekanntester Türsteher stellt dort seine Werke aus. Wenn er nicht gerade fotografiert, bewacht er die Tür am berühmten Club „Berghain“. Die Ausstellung kann man noch bis zum 18. Oktober besuchen.

Großer Sport,...

...aber wenig Tore. Beim SV Babelsberg 03 herrscht – mal wieder – eine Torflaute. Wann klingelt es endlich wieder? Die Chance dürfte selten so groß sein wie heute um 19 Uhr. Dann kommt Hertha BSC II ins Karli.

Wer noch mehr Tore sehen möchte, muss wahrscheinlich in den Luftschiffhafen. Dort empfängt der Handball Drittligist VfL Potsdam den SV Mecklenburg Schwerin. Anpfiff 19:30 Uhr.

Ende der Bürgerumfrage

Vor rund drei Wochen hat die Stadt Potsdam die dritte repräsentative Bürgerumfrage „Leben in Potsdam“ gestartet. “. Rund 5300 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren mit Hauptwohnsitz hatten einen Fragebogen erhalten. Heute endet die Abgabefrist.

Hier die Auswertung der Bürgerumfrage 2014: Der Großteil der Potsdamer lebt gerne in der Landeshauptstadt. Sie fühlen sich stark mit ihrer Stadt verbunden, loben Grünanlagen und Bibliotheken, kritisieren aber das Nachtleben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg