Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 11.08.2017
Das erleuchtete Belvedere auf dem Pfingstberg. Quelle: Stephanie Schulz
Potsdam

Leider, leider ist das Wetter kein Wunschkonzert – und Petrus hat nicht immer ein offenes Ohr für die Wünsche aus Potsdam.

Urteil im Kopfschuss-Prozess erwartet

Ein offenes Ohr für alle Argumente von Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatte Richter Theodor Horstkötter am Landgericht Potsdam. Das musste er auch haben, denn dieser Fall ist wirklich kompliziert. Die Zusammenfassung lautet: Ein Mord ohne Mörder.

Mysteriöser Fall

Eine 19-Jährige hat in Potsdam gestern Nachmittag ein vier Monate altes Baby in ihre Gewalt gebracht und ist mit ihm bis nach Hannover geflohen. Dort konnte sie festgenommen werden, wie die Brandenburger Polizei in der Nacht zu heute mitteilte. Am Morgen sollen Kleinkind und Mutter wieder vereint werden. Wir drücken die Daumen.

Rückkehr der Najade

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) stellt heute Vormittag die Skulptur einer Najade in der Brunnennische an der Futtermauer im Sizilianischen Garten im Potsdamer Park Sanssouci auf. Damit finden die – auch durch die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci geförderten – Bau- und Restaurierungsarbeiten im Rahmen des Bauunterhalts an dieser Stelle ihren vorläufigen Abschluss. Die Wiederherstellungsmaßnahmen umfassten vor allem die Mittelachse der mit Marmorplatten verkleideten Mauer, die durch eine Brunnennische im unteren und einen Schalenbrunnen im oberen Bereich und ihren Skulpturenschmuck betont wird.

Aufgestellt wird die von dem 1969 geborenen Bildhauer Andreas Klein aus Nattwerder bei Potsdam geschaffene Marmorkopie der Najade. Die Kopie war erforderlich geworden, weil das Original von Emil Wolff (1818-1896) in seiner Materialität stark geschädigt war und schon 1985 vorsorglich deponiert werden musste.

Die Futtermauer (Stützwand) wurde im 18. Jahrhundert als Befestigungs- und Treibmauer für Obst am Hang des westlich der Neuen Kammern gelegenen Gartens errichtet. Im Anschluss an die Anlage des Sizilianischen Gartens nach Plänen von Peter Joseph Lenné (1789-1866) erhielt die Mauer 1862 nach dem Entwurf von Friedrich August Stüler (1800-1865) eine reich mit Bildwerken geschmückte neue Gestaltung.

Mitteschön bittet ins Mercure

Die Bürgerinitiative Mitteschön veranstaltet heute eine Pressekonferenz im Logen-Raum des Mercure. Dabei stellt die BI unter anderem eine Mitteschön-Großveranstaltung unter dem Motto „Alter Markt – weiter geht’s!“ vor und erklärt außerdem, wie sie sich künftig im Internet, auf Facebook und Twitter präsentiert. Auch eine Stellungnahme „zu brennenden Problemen in Potsdams Mitte“, wie FH-Abriss und das Vergabeverfahren für die Neubebauung des Areals ist angekündigt, zudem möchte man über „Visionen zum Langen Stall als Kreativhaus“ sprechen.

Letzte Chance aufs Stipendium

An Kinder bis 18 Jahre und Erwachsene vergibt die Fabrik Potsdam am Schiffbauerdamm zehn Stipendien für ein ganzes Jahr Tanzen und Bewegen. Mit dem Stipendium ist ab September eine kostenlose Teilnahme an einem Kurs der fabrik für ein Jahr möglich. Ein kurzes Schreiben oder eine Erklärung der Situation sind Grundlage für die Bewertung. Aussagefähige Dokumente bitte beilegen.

Bewerbungen sind nur noch bis Sonntag, 13. August 2017, an Franziska Merker, fabrik Potsdam, PF 600 607, 14406 Potsdam, möglich.

MBS-Filiale Am Schlaatz geschlossen

Die Geschäftsstelle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) in Potsdam-Schlaatz bleibt heute wegen Bauarbeiten den ganzen Tag über geschlossen. Am kommenden Montag ist die Sparkassenfiliale wieder wie gewohnt ab 9 Uhr geöffnet. Die MBS bittet ihre Kunden um Verständnis. „Während dieser Zeit stehen unseren Kunden als Ausweichmöglichkeiten die Geschäftsstellen der MBS in Potsdam-Babelsberg sowie in Potsdam-Waldstadt zur Verfügung“, so der Leiter der Geschäftsstelle am Schlaatz, Daniel Leo.

Vernissage im Rechenzentrum

Das Gelände rund um das Rechenzentrum in der Breite Straße ist seit Monaten Teil der Stadtgespräche in Potsdam. Der Wiederaufbau der Garnisonkirche hatte die Zukunft des Hauses gefährdet. Bis 2023 scheint jetzt in dieser Frage jedoch Ruhe eingekehrt zu sein. Zeit, sich mit dem (kreativen) Leben im Haus zu beschäftigen.

Heute um 18 Uhr bietet sich eine solche Gelegenheit: Manal Herbli, die an der Hochschule für Bildende Kunst in Aleppo (Syrien) ausgebildet wurde und seit 2016 in Potsdam lebt, stellt ab heute ihre Arbeiten (Gouache/Tempera/Kohle/Wachsmalkreiden) zu ihren „Zwei Leben“ in Aleppo und dem Danach aus.

Die Ausstellung wird bis zum 27. August 2017 gezeigt. Die Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag, 15 bis 18 Uhr.

Eat Ghosts im Sound(g)arden

Wer auf Progressive Rock steht, der hat in Potsdam heute wahrscheinlich nur ein Ziel: Den fabrik Garten. Dort spielt Minverva... äh, nee, die Band heißt ja jetzt: Eat Ghosts. Die Band rockt jedenfalls heute Abend ab 20 Uhr im fabrik Garten. Kostenlos! Also nix wie hin da.

Auf der Scholle gibt’s noch Open-Air-Kino

Die Open-Air-Kino-Saison im Waschhaus ist schon vorbei. 2370 Zuschauer kamen in diesem Jahr zu den elf Open-Air-Filmen in der Schiffbauergasse. Das ist eine leichte Steigerung zum Vorjahr, als 2166 Filmenthusiasten den Weg ans Havelufer fanden. Damals wurden sogar 13 Filme gezeigt. „Mit dem Verlauf unseres Projekts sind wir zufrieden. Leider hat das Wetter nicht so gut mitgespielt“, sagte Thomas Lindner vom Waschhaus auf MAZ-Nachfrage. Gleichwohl freue man sich über den Zuschauerzuwachs. Die größte Resonanz fand mit über 700 Zuschauern das mit sechs Oscars prämierte Filmmusical „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling in den Hauptrollen.

Auf der Scholle kommen Frisch-Luft-Cineasten jedoch noch voll auf ihre Kosten. Heute ab 21 Uhr läuft die Reisedokumentation „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ im Freilichtkino im Nachbarschaftsgarten Scholle 34 in Potsdam-West gezeigt

Der Film begleitet Gwen und Patrick auf ihrer Rucksack-Tour in die Welt. Sie haben nur das dabei, was man wirklich braucht. Nach drei Jahren und 110 Tagen waren die beiden wieder zurück in ihrer Heimat Freiburg. Was die Weltenbummler gesehen und erlebt haben, gibt es heute Abend zu sehen.

Vorletzte Mondnacht in diesem Jahr

Heute kann man zum vorletzten Mal einen Sonnenuntergang über den Türmen des Pfingstberg-Belvederes erleben – vorausgesetzt, der Himmel ist nicht bewölkt. Ein besonderes Erlebnis wird der Besuch auf jeden Fall, hat die schöne Aussicht an diesem Tag doch von 18 bis 23 Uhr geöffnet und dürfte damit selbst in dieser Sommernacht im Dunkeln zu bewundern sein.

Organisiert wird die Veranstaltung wie gewohnt vom Förderverein Pfingstberg. Neben dem einmaligen Blick über Potsdam ist eine Verkostung von Brandenburger Weinen vorgesehen. Dazu werden laut Einladung Informationen zu den Weinbergen des Landes und der Wiederbelebung des Weinanbaus in den vergangenen Jahren gegeben. Begleitet wird der Abend von Musik und herzhaftem Gebäck.

Sollte der Himmel wolkenlos bleiben, spiegelt sich der Mond zudem im Wasser des Bassins im Innenhof, verspricht der Veranstalter. Meist lassen sich dann auch Fledermäuse beim Durchhuschen der Luft beobachten, die in den Nischen rund um den Berg ihre Höhlen haben.

Der Eintritt für den Sommerabend beträgt 4,50, ermäßigt 3,50 Euro. Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse auf dem Pfingstberg – falls es also voll werden sollte, zählt Schnelligkeit. Nur wer ohnehin eine Jahreskarte fürs Belvedere besitzt, kann gelassen bleiben – er erhält nicht nur freien Eintritt, sondern auch ein Freigetränk. Die Vollmondnächte im Belvedere finden zwischen Mai und September immer an den Freitagen statt, die dem Vollmond am nächsten gelegen sind – es dürfte damit die vorletzte Nacht für 2017 sein.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Potsdam Tag des Offenen Denkmals am 10. September - Kleinod im Potsdamer Musikerviertel

Zum zehnten Mal präsentiert sich das erfolgreiche kulturelle Dreigestirn aus Potsdamer Jazztagen, der KunstGenussTour und dem Tag des offenen Denkmals vom 8. bis 10. September in Potsdam. Das Landhaus Cramer im Musikerviertel öffnet ebenfalls seine Pforten.

10.08.2017

Nach dem Umzug seines Wunderkind-Labels war Star-Designer Wolfgang Joop nur noch privat Potsdamer. Das soll sich ab Montag ändern: Sein neues, an eine junge Klientel gerichtetes Label „Looks“ wird er in Räumen des denkmalgeschützten Kronguts Bornstedt entwickeln.

13.08.2017
Potsdam Investitionen in Potsdamer Schulen - Bauen für Fortgeschrittene

DDR, Denkmalschutz, Container – Rohbau, mittendrin, fast fertig: Die Sommertour des Oberbürgermeisters über die Bildungsbaustellen der Landeshauptstadt endete an drei ausgewählten Schulen in drei unterschiedlichen Bauphasen. An allen Standorten wurde klar: Die Stadt greift tief in die Kasse, Bauingenieure und Architekten greifen tief in die Trickkiste.

10.08.2017