Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Freitag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:26 18.08.2017
Quelle: MAZonline
Anzeige
Potsdam

Und mal wieder sind Gewitter angesagt. Egal, ob die Meteorologen Recht behalten oder nicht – es wird heute so oder so am Potsdamer Abendhimmel knallen und blitzen. Die Schlössernacht beginnt traditionell nicht nur mit Musik, sondern auch mit einem von zwei Feuerwerken hoch über der historischen Kulisse der Kolonnaden.

AfD kritisiert eine „Islam-zuerst-Politik“

Die Stadt Potsdam bevorzuge den Islam. Sie stelle dem muslimischen Verein subventionierte Räume für eine Moschee zur Verfügung. Die Predigten sollen integrationsfeindliche Inhalte haben – das alles wirft AfD-Landesvorstand Steffen Kotré, Listenkandidat 4 zur Bundestagswahl, der Stadt vor. „Um mit den Anwohnern ins Gespräch zu kommen, wird sich die AfD vor Ort eine Bild machen“ heißt es weiter, wird es heute von 11–13 Uhr einen Infostand geben, und zwar am Kanal Ecke Burgstraße.

Bündnis zeigt der AfD die Rote Karte

Das Bündnis „Potsdam! bekennt Farbe“ unterstützt ausdrücklich die Bemühungen der Landeshauptstadt Potsdam, dem Verein der Muslime auf der Grundlage einer vertraglichen Vereinbarung, Räumlichkeiten für das Freitagsgebet zur Verfügung zu stellen, wie es in einer Mitteilung heißt. Damit komme die Stadt ihrer Pflicht nach, dafür Sorge zu tragen, die grundgesetzlich verankerte Freiheit des Glaubens und der religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisse zu wahren. Im Vorfeld der Bundestagswahl Bundestag schüre die AfD Ängste, um so auf Stimmenfang zu gehen. Deshalb werde sich das Bündnis heute um 11 Uhr am Standort der Al Farouq Moschee, Am Kanal 61, einfinden, um der AfD die rote Karte zu zeigen.

Der Müll muss warten

Auf Grund einer Betriebsversammlung schließen die Anlagen der Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP) heute bereits ab 14 Uhr. Betroffen sind die Logistikzentrale in der Drewitzer Str. 47, der Wertstoffhof Drewitz (Zum Heizwerk 18), der Wertstoffhof mit Schadstoffannahmestelle am Neuendorfer Anger 9 sowie die Kompostierungsanlage Potsdam Nedlitz, Lerchensteig 25 b.

Akrobatik auf dem Bassi

Heute wird auf dem Bassinplatz „getanzt, gemalt, gesprüht, auf Slacklines balanciert, gespielt oder einfach nur der Musik von Band und DJs gelauscht“, oder anders ausgedrückt: Die fünfte Ausgabe des „PDM Concrete-Battles“ steht bevor.

Ab 15 Uhr gibt es einen Breakdance-Workshop, ab 16 Uhr „2 vs 2 Breakdance-Battle für Newcomer“ sowie ab 18 Uhr Internationales 1 vs 1 Breakdance-Battle. Viel später, gegen 22:30 Uhr, gibt es noch „3nergiegeladene und schwindelerregende Klangwelten“.

Schlössernacht I: Eingeschränktes Parkvergnügen

Die Schlössernacht steht bevor. Morgen, doch schon heute wird gewerkelt. Daher wird es für den normalen Parkbesucher einige Einschränkungen geben. Wer für heute Abend einen Spaziergang durch den Park Sanssouci geplant hat, wird enttäuscht sein. Aufgrund der Aufbauarbeiten zur Schlössernacht schließt die Gartenanlage heute schon um 18 Uhr ihre Pforten. Das Neue Palais hat sogar bereits ab 14 Uhr geschlossen. Warum? Siehe unten bei „Schlössernacht III“.

» So kommen Sie am besten zur Schlössernacht – und wieder weg

Schlössernacht II: Ungewohnte Einbahnstraße

Im Rahmen der Absperrmaßnahmen zur Schlössernacht wird die Geschwister-Scholl-Straße zwischen Am Neuen Palais und Kastanienallee von heute Mittag 12 Uhr bis Sonntagmorgen um 6 Uhr zur Einbahnstraße. Deshalb müssen die Busse 605 und 606 in Richtung Hauptbahnhof umgeleitet werden.

Die 605er und 606er verkehren in Richtung Hauptbahnhof über Am Neuen Palais, Am Wildpark, Forststraße, Zeppelinstraße; dabei sind folgende Haltestellenänderungen erforderlich:

- Bhf Park Sanssouci (Richtung Hauptbahnhof – Haltestelle in der Geschw.-Scholl-Straße) wird nicht bedient,

- Schloss Charlottenhof (Richtung Hauptbahnhof) wird nicht bedient,

- Kastanienallee/Zeppelinstr. (Richtung Hauptbahnhof) wird verlegt zur Bushaltestelle Kastanienallee/Zeppelinstr. in der Zeppelinstraße.

Schlössernacht III: Vivaldi macht den Auftakt

Heute Abend, am Vorabend der Schlössernacht 2017, gibt Stargeiger Daniel Hope auf der Mopke vor dem Neuen Palais Antonio Vivaldis „Die vier Jahreszeiten”, gefolgt von einer modernen Überarbeitung des Werkes von Max Richter mit dem Titel „Vivaldi recomposed”.

Daniel Hope, Weltklasse-Geiger und vielfacher ECHO-Preisträger, wird vom Orchester l’arte del mondo begleitet. Das Orchester ist bekannt für seine ausgefallenen, innovativen Programme auf wertvollen historischen Instrumenten. An diesem Abend loten sie die Grenzen zwischen klassischer und zeitgenössischer Musik aus, wenn sie das bekannte Werk von Vivaldi mit der neuen und viel gelobten Neufassung vom bekannten Filmkomponisten Max Richter in den direkten Vergleich stellen.

Gänsehaut ist garantiert, wenn nach dem Konzert ein imposantes Feuerwerk die Kolonnaden und das Neue Palais farbenprächtig illuminiert.

Anreise: Zum Vorabendkonzert fahren Shuttle-Busse der Linien 605, 606 und 695 vom Hauptbahnhof Potsdam (Bussteig 4) zum Neuen Palais in einem 10-Minuten-Takt von 18.30 bis 19.30 Uhr sowie gegen 22 Uhr ebenso wieder zurück. Dieser Shuttle-Bus ist für Besucher des Konzertes mit gültiger Eintrittskarte kostenfrei.

Achtung: Für das Vorabendkonzert sind nur die beiden Abendkassen 1 und 4 (Mopke-Süd und Luisenplatz) geöffnet.

Lesung und Faktencheck

Der Politikwissenschaftler Erhard Crome hat getan, was andere unterließen: Er untersuchte die globalen Intentionen der politischen Klasse der USA über einen längeren Zeitraum und beantwortet die Frage, ob und wie Donald Trump, der 45. Präsident, in dieses politökonomische Konzept passt. Und er wirft einen kritischen Blick darauf, wie Trump und die seit Jahresbeginn laufende Entwicklung in Europa, insbesondere aber in Deutschland wahrgenommen und reflektiert wird.

Heute liest der Wissenschaftler aus seinem Buch: „Faktencheck: Trump und die Deutschen“. Beginn der Lesung ist um 18 Uhr im Lothar-Bisky-Haus, Alleestraße 3.

Lesung aus einer Fluchtgeschichte

Das Café Matschke lädt heute Abend um 19:30 Uhr in die Alleestraße 10 zu einer Lesung aus Hans Drawes „Griebnitzsee. Eine Fluchtgeschichte“ ein. Nach einem Gespräch mit der Staatssicherheit, die den Defa-Dramaturgen Enders für eine Mitarbeit als Spitzel zu erpressen versucht und seine Karriere infrage stellt, beschließt er, mit Frau und Sohn über die Mauer zu flüchten.

Hans Drawe, 1942 in Königgrätz geboren, ist Autor mehrerer Filme und Fernsehspiele, Theaterstücke, dem Roman „Kopfstand“ und dem Lyrikband „Seelengesichter“.

Improvisationen über Choräle Luthers

Andreas Wenske improvisiert heute in der Friedrichskirche als musikalisches Multitalent an Orgel, Flügel und Oboe über Choräle von Martin Luther. Aus den 38 überlieferten Chorälen des Theologen und Reformators wählte er dafür sechs bekannte Liedkompositionen aus. Vorgesehen sind auch Improvisationsvorschläge der Zuhörer, die nicht unbedingt etwas mit Luther zu tun haben müssen. Armin Thalheim moderiert. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Potsdam Diskussionsabend am 30. August - MAZ-Talk: Wie weiter in der Potsdamer Mitte?

Barocke Innenstadt und sozialistischer Realismus – wie passt das zusammen? Welche architektonischen Brüche verträgt die Stadt? Die MAZ bringt zu diesem Thema Verantwortliche, Experten und Leser beim MAZ-Talk zusammen. Diskutieren Sie am 30. August mit Vertretern aus Lokalpolitik, Architektur und Bürgerinitiative.

30.08.2017
Potsdam Tag des Offenen Denkmals am 10. September - Villa Vorberg öffnet ihre Türen

Zum zehnten Mal präsentiert sich das erfolgreiche kulturelle Dreigestirn aus Potsdamer Jazztagen, der KunstGenussTour und dem Tag des offenen Denkmals vom 8. bis 10. September in Potsdam. Die Villa Vorberg in Neubabelsberg öffnet ebenfalls ihre Türen.

17.08.2017

Es ist Mittwochmorgen in einem Potsdamer Einkaufsmarkt: Ein Mann steckt eine Flasche Alkohol ein und wird dabei vom Ladendetektiv beobachtet. Als dieser ihn am Ausgang aufhalten will, schlägt ihm der Ladendieb mit der Faust ins Gesicht und flüchtet.

17.08.2017
Anzeige