Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 29.11.2017
Wendezeit in Potsdam. Hunderte demonstrierten auf dem „Platz der Nationen (heute: Luisenplatz). Ein Vortrag beleuchtet heute diese Zeit.. Quelle: Michael Hübner (4. November 1989)
Anzeige
Potsdam

Ja, heute ist Glühweinwetter. Guter Tag, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Da legen wir uns jetzt mal fest. Die Regenwahrscheinlichkeit ist im Vergleich zu den letzten Tagen gering und kühler soll es auch werden.

Neue Wohnungen entstehen

Da muss sich auch Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) etwas wärmer anziehen, wenn er heute am Richtfest der ProPotsdam zum Neubauvorhaben Am Moosfenn teilnimmt und ein paar Worte sagen wird.

Dieses Bauprojekt mit insgesamt 105 Wohnungen wurde vom Land Brandenburg mit Fördermitteln bezuschusst. „Damit sind 75 Prozent der Wohnungen mietpreis- und belegungsgebunden und können Haushalten mit geringem Einkommen zur Verfügung gestellt werden“, teilte die Pro Potsdam mit..

Aktionstag am Oberstufenzentrum

Das Oberstufenzentrum Johanna Just führt heute mit vielen Kooperationspartnern einen Projekttag unter dem Motto „(Er)lebe die Vielfalt – nutze deine Möglichkeiten“ durch. Dabei sind unter anderen die AOK, das OSZ II, die Agentur für Arbeit, Aids Hilfe, DIfE, Polizei, STIBB, Chill out e.V., Björn-Schulz-Stiftung und Tierschutzverein. Zum 8. Mal stehen für die Lernenden des Hauses an diesem Aktionstag von 8.30 bis 14.30 Uhr Seminare, Vorträge, Workshops und Informationsstände zu den Themen Gesundheit und Lebenswelten Jugendlicher und junger Erwachsener bereit.

Der Hauptausschuss tagt

Um 18 Uhr tagt heute der Hauptausschuss der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung. Man trifft sich im Stadthaus im Raum 280a. Die Agenda sieht auf den ersten Blick übersichtlich aus, aber man weiß ja nie. Tagesordnungspunkte (im öffentlichen Teil) sind unter anderem der „Kunstrasenplatz Nowawiese“, der „Verkauf kommunaler Grundstücke in Erbbaupacht“ oder die „Strategieplanung zur Entwicklung des Ländlichen Raums von Potsdam“ sowie die „Digitale Transformation der Landeshauptstadt Potsdam“.

Und schließlich wird noch über die „Satzung über die Gewährung von Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Feuerwehrangehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Landeshauptstadt Potsdam“ diskutiert.

Potsdam im Wendeherbst

Heute um 18 Uhr wird Rainer Eckert im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte die oppositionelle Bürgerbewegung in Potsdam vorstellen, deren Gruppen maßgeblich die Friedliche Revolution trugen – zusammen mit einigen Kirchgemeinden, die den Basisgruppen Schutzräume für das Zusammentreffen von Christen mit Wissenschaftlern, Umweltaktivisten und kritischen Jugendlichen boten.

Es geht um Fälschung der Kommunalwahlen vom 7. Mai 1989 – der Auslöser für die Legitimationskrise der Diktatur – und um Massenproteste, die mit den Demonstrationen am 7. Oktober und am 4. November ihre Höhepunkte in unserer Stadt fanden. Schließlich besiegelte die Maueröffnung, hier am 10. November, das Schicksal der Herrschenden.

Der Eintritt kostet: 5 €, erm. 3 €

» BILDERGALERIE: „Die sichtbare Wende in Potsdam und Umgebung“.

Stammtisch der Gewerbetreibenden

Heute ab 18 Uhr findet der Stammtisch der Gewerbegemeinschaft Groß Glienicke in der Geschäftsstelle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) in der Potsdamer Chaussee 100 statt. Die MBS ist Mitglied der Gewerbegemeinschaft.

Potsdamer kochen im TV

Seit gestern läuft übrigens auf VOX die TV-Sendung „Das perfekte Dinner“. Die Akteure kommen dieses Mal aus Potsdam. In der Sendung geht es darum, dass Hobbyköche die Mitstreiter zu sich nach Hause einladen, kochen und das Menü den Gästen servieren.

Die Gäste sind gleichzeitig Esser und Juroren. Erst kommt das Mampfen, dann das Votum: Nach jedem (mehr oder weniger perfekten) Dinner vergeben die Geladenen Punkte. Der Sieger steht erst am Freitag fest. Er erhält 3.000 Euro Preisgeld.

Die Sendung läuft täglich bis Freitag um 19 Uhr auf VOX.

Kleiner Hei für Strauss

Heute wird der Potsdamer Literaturpreis „Der kleine Hei“ verliehen. Diesjähriger Preisträger ist Simon Strauss. Die Verleihung findet zusammen mit einer Lesung im Literaturladen Wist um 19 Uhr statt.

Er erhält den Preis für „sein Ringen um Empfindung, Anteilnahme und Begeisterung, für sein Bekenntnis zur Abenteuerlust, zum Mut wie auch zur Angst“, heißt es.

Strauss reiht sich somit ein in eine Runde illustrer Preisträger. Darunter auch Juli Zeh, die den „Kleinen Hei“ im Jahr 2004 erhielt oder Lutz Seiler, der im Jahr 2014 geehrt wurde.

Namensgeber des Preises ist übrigens Wists Sohn Heinrich, der von allen „der kleine Hei” genannt wurde.

Untere Jagd- und Fischereibehörde geschlossen

Heute ist die Untere Jagd- und Fischereibehörde des Fachbereiches Ordnung und Sicherheit der Landeshauptstadt Potsdam wegen einer Weiterbildungsveranstaltung geschlossen.

Am morgigen Donnerstag ist die Behörde aber wieder zu den Sprechzeiten erreichbar.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Die MAZ-Weihnachtsaktion

Die Märkische Allgemeine Zeitung sammelt bei ihrer diesjährigen Weihnachtsaktion Spenden für das Projekt Heimatstern. Dabei geht es um den Neubau des DRK-Kinderheims Am Stern.

Mit Ihren Spenden, liebe Leserinnen und Leser, wollen wir den Kindern und Jugendlichen einen Herzenswunsch erfüllen und dabei helfen, ein ganz besonderes Möbelstück für den großen Gemeinschaftsraum anschaffen zu können: eine gemütliche Wohnwand mit gepolsterten Höhlen, in die sich die Kinder und ihre Freunde zum Chillen, Musikhören und Quatschen zurückziehen können. Dazu soll’s eine Sitzsack-Kolonie geben.

Das Spendenkonto:

Deutsches Rotes Kreuz

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE46 1002 0500 0003 3597 00

BIC: BFS WDE 33 BER

Verwendungszweck: MAZ-Heimatstern

Spendenquittungen erhalten Sie vom DRK, sofern Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift bei der Überweisung mit angeben. Bei einer Spendensumme über 200 Euro erhalten Sie vom DRK zu Beginn des kommenden Jahres automatisch eine Bestätigung für das Finanzamt.

Haben Sie Anregungen zur MAZ-Weihnachtsaktion? Möchten Sie uns die Geschichte erzählen, die Sie ganz persönlich mit dem Thema Kinderheim verbindet? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Das ist per Telefon unter der Nummer 0331/2840280 möglich oder auch gern per E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de.

Von MAZonline

Preiswert wohnen in Potsdams Innenstadt: Sollte das Areal der im Abriss befindlichen Fachhochschule am Landtag an die Wohnungsgenossenschaften gehen, würden dort auch Sozialwohnungen entstehen. Das erfuhr die MAZ am Dienstag auf Nachfrage. Mieter mit Wohnberechtigungsschein müssten dann nur 5,50 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

02.12.2017

Auf der offenen Mitgliederversammlung der SPD Potsdam am Dienstagabend hat sich eine große Mehrheit gegen Neuwahlen auf Bundesebene ausgesprochen. Doch ob die Partei erneut in eine Große Koalition gehen sollte, darüber sind sich die Potsdamer Sozialdemokraten uneins.

01.12.2017
Potsdam Kampf um Babelsberger Stadtteilmuseum - Spendenkampagne für Weberstube

Die Nachricht vom drohenden Aus des Stadtteilmuseums Nowaweser Weberstube in der Babelsberger Karl-Liebknecht-Straße hat den Kiez mobilisiert. Am Freitag wollen Lakritzkontor und Stadtjugendring eine Spendenkampagne starten. Erste 800 Euro seien bereits zugesagt.

28.11.2017
Anzeige