Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 13.12.2017
Ein wahres Himmelsspektakel: Polarlichter. Quelle: dpa
Potsdam

Vom Wetter sollte man sich heute nicht allzu viel versprechen. Wer es gestern super fand, wird heute nicht enttäuscht: Schneeregen in seiner vollsten Pracht.

Keine Macht für Niemand

Prächtig ist es übrigens (für den Theater-Besucher), dass heute mal ein „Rio-Reiser-Abend“ nicht ausverkauft ist. Okay, zugegeben, heute steht nicht das viel gepriesene Rio-Reiser-Stück auf dem Programm im Hans-Otto-Theater, aber immerhin eine Lesung mit dem Sujet Rio Reiser. Lesen wird übrigens der Bruder des Sängers, Gerd Möbis. Ach so, irgendwie ist es dann doch so wie beim dem Theaterstück: Die Schauspieler Moritz von Treuenfels (Rio Reiser) und Frédéric Brossier (R.P.S. Lanrue) begleiten den Abend musikalisch mit Songs aus der Inszenierung „Rio Reiser. König von Deutschland“.

Noch gibt es Karten. Hier geht’s zum Vorverkauf.

Ex-Pirat wegen Tweet vor Gericht

Ein ehemaliger Politiker der Piratenpartei in Brandenburg muss sich heute Morgen vor dem Potsdamer Amtsgericht verantworten. Der 30-Jährige ist wegen Billigung von Straftaten und Beleidigung angeklagt. Ihm wird vorgeworfen, den Angriff auf eine 26-Jährige Polizistin am S-Bahnhof München-Unterföhring Mitte Juni diesen Jahres in einem Tweed begrüßt zu haben. „Weg mit dem Bullendreck“, soll der 30-Jährige in der mittlerweile gelöschten Nachricht geschrieben haben.

Nicht meckern, machen

Seit rund drei Wochen können sich alle Potsdamerinnen und Potsdamer ab 16 Jahren auf der Homepage buergerbeteiligung.potsdam.de anmelden, um sich bei der Gestaltung der Stadt direkt einbringen zu können. Jetzt hat die Stadt Potsdam den Aufruf zum „Beteiligungspool“ erneuert.

Und darum geht’s: Unter allen gemeldeten Potsdamern werden bei bestimmten Themen („die unter den Nägeln“ brennen) Personen ausgelost, die kontaktiert werden und zu einer konkreten Veranstaltung eingeladen werden. Dieter Jetschmanegg, Fachbereichsleiter Wirtschaft, Kommunikation und Beteiligung der Landeshauptstadt Potsdam hofft, dass es den Potsdamern so leichter gemacht wird, sich in die stadtpolitischen Debatten einzubringen. „Das entspricht nicht zuletzt auch den Potsdamer Grundsätzen der Bürgerbeteiligung, zu denen neben der Chancengleichheit eben auch die Aktivierung der Einwohnerschaft zählt“, so Jetschmanegg.

Meldeschluss ist Ende des Jahres, am 31. Dezember 2017.

Robin Hood im Treffpunkt Freizeit

Im Treffpunkt Freizeit feierte Anfang Dezember das Stück „Robin Hood“ des Kindermusiktheaters „Buntspecht“ Premiere. Heute wird das Stück über den „Retter der Unterdrückten und Armen“ zum letzten Mal gespielt.

Die Vorstellung findet heute um 10 Uhr im Theatersaal des Treffpunkt Freizeit Potsdam am Neuen Garten statt. Es spielen, singen und tanzen die Kinder des Kindermusiktheater “Buntspecht”.

VHS-Dozenten gesucht

Die Volkshochschule in Potsdam wird wirklich gut besucht. Bis zu 700 Menschen kommen an einem normalen Wochentag und besuchen Sprach-, Kreativ-, Sport- bis hin zu EDV-Kursen oder speziellen Angeboten der beruflichen Weiterbildung. An der Potsdamer VHS arbeiten derzeit 167 Kursleitende, überwiegend nebenberuflich.

Wer ebenfalls seine Erfahrungen und Fachkompetenz als Dozent, Referent oder Exkursionsleiter weitergeben möchte, ist herzlich eingeladen.

Eine Informationsveranstaltung dazu findet heute von 13.30 Uhr bis 17 Uhr statt.

VHS-Direktor Myrtan Xhyra betont, dass sich die Stellen für Freiberufler eignen, die Lust haben, ihre Erfahrungen und Fachkompetenz weiterzugeben. Für ihre Lehrtätigkeit erhalten sie Fortbildungen und Beratungen.

Sitzung des Hauptausschusses

Um 17 Uhr kann man heute im Raum 280a des Stadthauses beim Hauptausschuss Mäuschen spielen. Es geht unter anderem um die mögliche „Erstattung von Kinderbetreuungskosten für ehrenamtlich Tätige“, die „außerplanmäßige Auszahlung i. H. v. 300.000 Euro zur Errichtung einer Kindertagesstätte in Fahrland“ oder den „Aufbau eines Inspektionsteams zur Kontrolle der von Trägern betriebenen Einrichtungen der LHP“.

Und dann soll auch über das Konzept für den Szenario-Workshop hinsichtlich der Räume für Potsdams Künstler diskutiert werden. Alle Seiten hoffen, dass der Workshop dann im Januar starten kann und dann alsbald ein geeigneter Standort gefunden wird. Doch es gibt bereits erste Kritik an der Ausrichtung des Workshops.

Turbine-Film wird gezeigt

Fußballerinnen von Turbine Potsdam, Trainerlegende Bernd Schröder, Regisseur Torsten Lüders und Produzent Klaus Schmutzer kommen heute um 19 Uhr zum Aktuellen Potsdamer Filmgespräch: In der 248. Ausgabe wird im Filmmuseum, Breite Straße, die Dokumentation „Die Mannschaft ist der Star – Turbine Potsdam“ gezeigt. Fünf Jahre lang begleiteten Lüders und Schmutzer den Klub: beim Training, bei Spielen, in der Kabine, beim Lernen, auf der Arbeit. Karten: 0331/2 71 81 12.

Linda Teuteberg beim Stammtisch

Der liberale Stammtisch – diesmal mit der Potsdamer FDP-Bundestagsabgeordneten Linda Teuteberg als Gast – kommt heute um 19 Uhr im Maison Charlotte in der Mittelstraße 20 zusammen.

Die Politikerin berichtet aus dem Bundestag und steht für Diskussionen über Konsequenzen aus dem Bundestagswahlergebnis zur Verfügung.

Die Veranstaltungsreihe ist öffentlich, Gäste sind willkommen, teilt die FDP mit.

Polarlichter am Himmel

Bei den Inuit waren sie eine Brücke ins Jenseits: Die Polarlichter – tanzende Farben am nächtlichen Himmel. Von seiner Nordlichtreise nach Norwegen, seinen Beobachtungen und auch den physikalischen Hintergründen der Polarlichter berichtet Gregor Willkommen vom Geoforschungszentrum heute um 19 Uhr im Urania-Planetarium. Untermalt wird sein Vortrag von beeindruckenden 360°-Visualisierungen.

Synagogalfestival erstmals in Potsdam

Das Louis-Lewandowski-Festival – weltweit des größte Festival synagogaler Chormusik – geht vom 14. bis 17. Dezember in seine siebte Runde – mit vier Chören aus drei Nationen (Israel, England und Deutschland). Die Reihe steht unter dem Motto: „Icke und der Rest der Welt“. Das sogenannte Pre-Opening-Konzert findet heute um 19 Uhr erstmals in der Nikolaikirche in Potsdam statt. Lewandowski gilt bis heute als Reformator der jüdischen Liturgie.

Obdachlose brauchen Hilfe im Winter

Hilfe für Wohnungslose wird in Potsdam dringend benötigt: Die 250 Übernachtungsplätze für Obdachlose, die ganzjährig angeboten werden, sind in der Regel zu 100 Prozent ausgelastet. Das teilt die Stadt in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion CDU/ANW mit. Im Rahmen der Winterhilfe werden zusätzlich 18 Plätze angeboten. „Nach den Erfahrungen der letzten Winterhilfen reicht diese Anzahl an Plätzen aus“, so die Stadt. Hilfsangebote, insbesondere Schlafsäcke, würden noch benötigt. Diese können beim Träger Creso in der Gartenstraße 42 und bei der Stiftung SPI – Wildwuchs in der Mauerstraße 2 abgegeben werden.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Das Potsdamer Oberlinhaus ist mitten in einem Veränderungsprozess. Es kam zu Streitigkeiten – intern und nach außen hin. Der theologische Vorstand Matthias Fichtmüller lässt im MAZ-Interview seiner Empörung über den Vertrauensbruch von Mitarbeitern und über die Übernahmeabsicht bezüglich der Oberlin-Klinik der Stadt Potsdam freien Lauf.

16.12.2017

Das Oberlinhaus ist mit rund 1800 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro drittgrößter Arbeitgeber der Landeshauptstadt Potsdam. Jetzt scheint es so, als ob die Stadt Potsdam die Mehrheit der Klinikanteile übernehmen will. Der Oberlin-Vorstand ist empört.

15.12.2017

Die Jugendberufsagentur (JBA) soll besonders jungen Menschen mit Einstiegsproblemen den Weg in den Beruf erleichtern. Mit entsprechenden Akteuren vor Ort werden nicht nur berufsrelevante Probleme gemeinsam angegangen. Sie ist ein Arbeitsbündnis aus Arbeitsagentur, Jobcenter und sozialen Vereinen in der Stadt, wie die Drogenberatung Chill out.

12.12.2017