Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 11.07.2018
Beschlagene Spiegel, weil die heiße Dusche lief, gibt es heute ab 17.30 Uhr nicht in allen Teilen Potsdams. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Nach dem recht kühlen Tag gestern, wird es heute wieder etwas wärmer, prognostiziert der Deutsche Wetterdienst. Auf bis zu 23 Grad soll das Thermometer steigen. Das war die gute Nachricht. Die schlechte: In der Wettervorhersage steht leider auch etwas von Starkregen, der erst in der zweiten Tageshälfte nachlassen soll.

+++ UPDATE: Wider Erwarten beginnt der Morgen in Potsdam sonnig und schon sehr warm. Es sind aber gegen 7.30 Uhr einige Wolken am Himmel, die Regen versprechen. Wir warten gespannt +++

+++ UPDATE 2: Kurz vor 17 Uhr – Wolken, ja, okay... aber Regen? Nichts zu sehen... Wir warten weiter +++

Jetzt wieder eine gute Nachricht: diese himmlische Dusche wäre wahrscheinlich wärmer als bei manchen Potsdams das Wasser aus dem Duschkopf Zuhause.

Kalte Dusche

Die Stadtwerke schalten heute nämlich wieder das Warmwasser ab. Man habe sich für den Juli, die „heizfreie Zeit im Sommer, entschieden, “um die Unannehmlichkeiten möglichst gering zu halten“. Konnte ja keiner ahnen, dass es ausgerechnet heute kühl(er) wird. Daher schnell unter die Dusche, denn ab 17.30 Uhr wird das warme Wasser in folgenden Gebiete abgestellt:

Stern

Drewitz

Stern-Center

Kirchsteigfeld und

– im Bereich zwischen Steinstraße-Gluckstraße-Patrizierweg-In der Aue.

Bis morgen früh um 5 Uhr bleibt das Wasser kalt. Hintergrund sind Leitungsarbeiten, um „Kunden auch in Zukunft sicher mit Wärme und Warmwasser versorgen“, schreiben die Stadtwerke.

Prozess gegen EX-IHK-Chef

Heute steht Victor Stimming, ehemaliger Chef der IHK Potsdam, abermals vor Gericht. Im wird unter anderem vorgeworfen, seine von der IHK bezahlte Sekretärin in der eigenen Baufirma beschäftigt und zu Unrecht Aufwandsentschädigungen kassiert zu haben. Zudem soll eine von ihm und seinen Präsidiumsmitgliedern beschlossene Reise nach Malta nicht in erster Linie einer dortigen Präsidiumssitzung gegolten haben, sondern „eine reine Freizeitveranstaltung ohne engeren Bezug zur IHK Potsdam gewesen sein“, so die Anklage. Durch diese Reise sei in Schaden in Höhe von 6.000 € entstanden.

» Der Verhandlungstag im Amtsgericht Potsdam beginnt heute um 9.30 Uhr.

Ausstellung bei der Sparkasse

Bis Ende diesen Jahres sind in der Geschäftsstelle Stadtmitte der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, Am Kanal 42 in Potsdam, Bilder des Werderaner Künstlers Wilfried Mix ausgestellt.

„Seit 1981 hat mich die Öl- und Landschaftsmalerei als Autodidakt nicht mehr losgelassen“, so Wilfried Mix. „Es sind die lichthellen Sommer und als Gegensatz die dunklen Wintertage, die mich dazu brachten, die Stimmungen auf der Leinwand festzuhalten.“

Vor drei Jahren erklärte Mix gegenüber der MAZ seine Art zu malen: Seit Jahrtausenden, seit den ersten Höhlenmalereien, sind Farben für uns Menschen ein wichtiges Ausdrucksmittel. Mit ihnen kann man Gefühle oder Stimmungen einfangen. Ich arbeite für meine Landschaftsbilder überwiegend mit Ölfarben und habe einen Stilmix entwickelt, den ich optimistische Malerei nenne, teilweise mit einem Stich ins Surreale. Eine freundliche Stimmung kann ich in meinen Bildern am besten erzielen, indem ich warme Farben wie Rot, Gelb oder Ocker ins Zentrum setze. Helle Farben, dünn aufgetragen, drücken eine gewisse Leichtigkeit aus. Tiefe erhält das Bild durch die Kontraste zwischen hell und dunkel — bei Ölbildern am besten, indem man zuerst die dunklen Farben aufträgt und darauf in einer weiteren Schicht die hellen Effekte”

Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich: montags und freitags von 9 Uhr bis 16 Uhr, mittwochs von 9 Uhr bis 12:30 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 9 Uhr bis 18:30 Uhr.

Kostenloses Kino-Vergnügen

Im Lindenpark gibt es heute um 17.30 Uhr Open-Air-Kino für die ganze Familie – kostenlos. Gezeigt wird ein Musikfilm, dessen Titel „aus Lizenzgründen“ aber nicht verraten werden darf.

Als Tipp hat der Veranstalter den Inhalt des Films mit folgenden Zeilen zusammengefasst: „Ein Rockrebell mischt das spießige Kleinstadtleben ordentlich auf und fordert Freiheit für die Jugend ein. Natürlich mit jeder Menge Musik und Tanz, und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Den Soundtrack kennt jeder und auch ihr werdet kaum die Füße still halten können.“

Der Film ist für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung Erwachsener geeignet.

Herzlich willkommen!

Der Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Mike Schubert (SPD), übergibt heute in einer Feierstunde Einbürgerungsurkunden an ausländische Mitbürger. Der kleine Festakt im Eheschließungsraum im Rathaus, Friedrich-Ebert-Straße 79-81, beginnt um 14 Uhr.

Neues von Hafemeister

Zum 13. Mal entsteht zurzeit im Schlaatz die Stadt der Kinder – 165 Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren sind hier, um an der Stadt ihrer Träume zu sägen, zu hämmern und zu feilen. Sie kommen aus ganz Potsdam, dem Umland und aus Berlin.

» Alle aktuellen Karikaturen von Jörg Hafemeister.

Gesundheitsministerin wirbt um Blutspenden

Auch in der Urlaubszeit muss die Patientenversorgung mit lebensrettenden Präparaten aus Spenderblut sichergestellt werden. Besonders in der langen Sommer-Ferienzeit wird deshalb jede Blutspende dringend benötigt. Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) besucht heute Mittag das Institut für Transfusionsmedizin des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost auf dem Campus des Ernst-von-Bergmann-Klinikums und dankt gemeinsam mit Institutsleiter Roland Karl Spenderinnen und Spendern für ihre Blutspende.

Täglich werden etwa 15.000 Blutspenden in Deutschland gebraucht. Bei Verkehrsunfällen, bei Operationen und bei der Behandlung schwerer Krankheiten. Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Stadt fördert kulturelle Projekte

Der Fachbereich Kultur und Museum der Stadt Potsdam vergibt auch 2019 wieder Fördermittel für innovative kulturelle Projekte. Gefördert werden verschiedene Projekte aus diversen Genres.

Antragsberechtigt sind Initiativen, Projektgruppen, Vereine und Einzelpersonen, die in Potsdam ansässig sind und ihre künstlerische oder kulturelle Arbeit in Potsdam leisten.

Voraussetzung für die Beantragung von Mitteln ist es, dass der Antragsteller einen Eigenanteil von mindestens zehn Prozent für das Projekt aufbringt. Die Höhe der beantragten Fördermittel unterliegt keiner strikten Obergrenze, sollte aber aufgrund des begrenzten Mittelvolumens bei maximal circa 10.000 Euro liegen.

Abgabeschluss ist Dienstag, der 30. Oktober. Förderanträge, die später kommen, finden keine Berücksichtigung. Mitte Februar fällt die Entscheidung.

» Nachfragen sind möglich im Kultur-Fachbereich, Hegelallee 9, per E-Mail an Diana Müller oder per Telefon unter der Nummer 0331/289 1951.

Endspurt für Bewerbung um Studium

Nur noch bis Ende der Woche (15. Juli) läuft die Online-Bewerbung für zulassungsbeschränkte Studiengänge der Universität Potsdam zum Wintersemester 2018/19. Studieninteressierte können sich unter www.uni-potsdam.de für das erste oder höhere Fachsemester eines grundständigen Bachelorstudienganges bewerben. Auch für das Jurastudium mit dem Ziel der Ersten juristischen Prüfung gilt die Bewerbungsfrist bis zum 15. Juli.

Ein Antrag über das Online-Portal ist für alle Bewerber verpflichtend. Bewerber mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen sich rechtzeitig um die Anerkennung ihrer Zeugnisse kümmern und darüber hinaus spätestens zur Immatrikulation Nachweise über ausreichende Deutschkenntnisse erbringen.

Mit über 20 000 Studie­renden und sechs Fakultäten ist die Universität Potsdam die größte und zugleich einzige lehrerbildende Hochschule Brandenburgs.

Piraten diskutieren Grundeinkommen

Die Piraten eröffnen heute um 19 Uhr in der Garnstraße 36 eine Reihe zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE). Die Veranstaltung soll in loser Reihenfolge mit jeweils mindestens drei Gesprächspartnern stattfinden. Eröffnen werden die Piraten-Politiker Frank Erfurt, Landesbeauftragter für BGE, Thomas Ney, Vorsitzender des Regionalverbandes und Guido Körber, 2. Vorsitzender des Landesverbandes.

Notdienste – rund um die Uhr

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Termin-Ankündigungen

Wenn wir an dieser Stelle einen Termin/ eine Information veröffentlichen sollen, einfach rechtzeitig eine E-Mail mit dem Betreff „Potsdam am XY“ an online@maz-online.de schreiben.

Von MAZonline

Potsdam Sportstätte in Eiche - Starkregen kippt Turnhallen-Start

In Eiche müssen die Schüler bis Mitte September auf die Eröffnung der neuen Sportstätte warten. 4500 Liter Wasser hatten den Estrich ruiniert. Jetzt muss Asphalt muss als Belag ran.

13.07.2018
Potsdam Forderung nach schwerem Unfall - Tempolimit für die B2?

Sieben Menschen werden bei einem Zusammenstoß mehrerer Autos auf der B2 verletzt. Damit sich ein solcher Unfall nicht wiederholt, werden Forderungen nach einem durchgehendem Tempolimit für die Strecke laut.

13.07.2018

Auch wenn die Ladenzeile am Rande des Marktes zum Teil leer steht – die Apotheke ist sicher. Das sagt Barbara Thies – und sie muss es wissen. 1992 hat sie die Apotheke eröffnet. Sie schätzt den Kiez und fühlt sich dort rundum wohl.

10.07.2018
Anzeige