Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

4. November 2015 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Der Mittwoch steht im Zeichen von Willkommen und Abschied. Im Einsatzführungskommando der Bundeswehr wechselt die Spitze – der alte Chef geht in den Ruhestand, der neue tritt seinen Dienst an. Großer Zapfenstreich auch auf ziviler Ebene: Im Rathaus gilt die Abwahl des Baudezernten Matthias Klipp als sicher.

Voriger Artikel
Tribute von Panem: Babelsberg liefert Kulissen
Nächster Artikel
Gefahr für Radfahrer am Nauener Tor bekannt

Für Matthias Klipp könnte es heute heißen: Time to say goodbye.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Die Temperaturen kratzen am frühen Morgen an den Minusgraden. Eisig könnte es heute auch im Rathaus zugehen. Die Stadtverordneten sollen ihr Votum in der Causa Klipp abgeben.

Stadtverordnete stimme über Klipp ab

Heute wird es ernst für Matthias Klipp (Grüne). Die Potsdamer Stadtverordneten entscheiden darüber, ob der wegen der Affäre um seinen privaten Hausbau suspendierte Baudezernent endgültig seinen Hut nehmen muss. Die öffentliche Sitzung beginnt um 15 Uhr. Sie wird live übertragen. Die Aufnahmen werden nach wenigen Tagen „On Demand“ auf potsdam.de zur Verfügung gestellt. Und wenn wir uns die Tagespunkte so angucken, lohnt sich das Einschalten bestimmt.

Wechsel im Einsatzführungskommando

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, übergibt heute Nachmittag in Geltow bei einem feierlichen Appell das Kommando über das Einsatzführungskommando der Bundeswehr von Generalleutnant Hans-Werner Fritz an Generalleutnant Erich Pfeffer.

Generalleutnant Fritz wird nach über 42 Dienstjahren aus dem aktiven Dienst ausscheiden. Vor seiner Amtsübernahme in Geltow im April 2013 war er unter anderem als Kommandeur des Regionalkommandos Nord in Afghanistan und im Bundesministerium der Verteidigung tätig.

Als Befehlshaber des Einsatzführungskommandos hat er in 16 Auslandseinsätzen über 110.000 deutsche Soldaten weltweit geführt. Am Abend wird er von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in Berlin mit einem Großen Zapfenstreich in den Ruhestand versetzt.

Kraftfahrerstammtisch für Senioren

Die Potsdamer Fahrlehrerin Christel Braune diskutiert heute mit Senioren – Frauen sind ausdrücklich erwünscht – alle Regeln der Straßenverkehrsordnung und geht auf aktuelle Rechtsprechungen ein. Schwerpunkt dieses Mal: Verkehrszeichen. Zudem kann man seine Reaktionsfähigkeit testen. Beginn in der Akademie 2. Lebenshälfte, Karl-Liebknechtstraße-Straße 111 a, ist um 15.30 Uhr.

Minister informieren über Vorsorge und rechtliche Betreuung

Sozialministerin Diana Golze (Linke) und Justizminister Helmuth Markov (Linke) sind mit der gemeinsamen Veranstaltungsreihe „Verantwortung übernehmen für sich und andere – Fragen und Antworten zum Thema rechtliche Betreuung“ in Potsdam zu Gast. Mit dieser Veranstaltungsreihe, an der die regional tätigen anerkannten Betreuungsvereine beteiligt sind, werben die Ministerin und der Minister dafür, dass möglichst viele Menschen in Brandenburg selbstbestimmt Vorsorgemaßnahmen treffen. Mit der Vorsorgevollmacht, der Betreuungsverfügung sowie der Patientenverfügung kann jeder für sich ganz persönliche Vorstellungen und Wünsche für den Fall der eigenen Hilfebedürftigkeit regeln. Um 18 Uhr sind die Minister im Begegnungszentrum „Oskar“ in Drewitz, Oskar-Meßter-Straße 4-6, zu Gast.

Mediengipfel in der Schiffbauergasse

Nebenan im Waschhaus tobt das Theaterfestival Unidram – einen besseren Nachbarn kann sich der 37. Mediengipfel in der Schinkelhalle kaum wünschen. Thema des Gipfels: „Kulturnation Deutschland: Zwischen Kulturerbe und Avantgarde“. Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien, wird einleitend über die Perspektiven der deutschen Kultur- und Medienpolitik referieren und im anschließenden Gespräch mit Hajo Schumacher Einblicke in aktuelle kultur- und medienpolitische Herausforderungen geben.

Kunstpreisträgerin liest im Literaturladen Wist

Für eine Lesung kommt die Kunstpreisträgerin Julia Wolf in den Literaturladen Wist, Dortustaße 17. Um 19 Uhr liest sie aus ihrem prämierten Roman „Alles ist jetzt“. Darin erzählt sie von den verstörenden Erfahrungen des Kindes in einer zerbrochenen Familie, vom Aufwachsen in der westdeutschen Provinz, dem Ausbruch in die Großstadt und vom Weiterleben biografischer Muster in der Gegenwart. Literaturladen-Chef Carsten Wist moderiert den Abend. Der Eintritt ist frei.

Hergezogen und hiergeblieben

Potsdamer Talkrunde „Havelsounds“ geht in die vierte Runde. Um 19 Uhr empfängt Fernsehjournalist und Moderator Tim Jaeger in der Wilhelm-Galerie wieder außergewöhnliche Potsdamer. Mit von der Partie sind dieses Mal der aus Israel stammende Ud Joffe, Gründer des Neuen Kammerorchesters und Vorsitzender Synagogengemeinde Potsdam, die Französin Marianne B. Moudoumbou, ihres Zeichens Dolmetscherin, und die Kabarettistin und Autorin Tatjana Meissner. Thema des Abends: Potsdam – meine Stadt. Hergezogen und hiergeblieben. Musik gibt’s von Bogarts Männerquartett. Der Eintritt ist frei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg