Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

12. August 2015 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Nach der Hitze gestern kommen einem die heutigen Temperaturen richtig angenehm vor. Vielleicht genau richtig um Fahrrad zu fahren. Bei dem ganzen Durcheinander im Bus- und Straßenverkehr auf jeden Fall eine Option. Wer kein Fahrrad besitzt, der könnte übrigens schon bald ein echtes Schnäppchen machen – wenn man Geduld hat und lange genug wartet.

Voriger Artikel
Olympia 1932 in Los Angeles war besonders
Nächster Artikel
Kneipenquiz verändert den Blick auf die Welt


Potsdam. Im Vergleich zu gestern soll es heute ja nur an 28°C werden. Angenehm kühl also- und warm duschen sollte man ja nach der Unterbrechung in den letzten Tagen wieder in ganz Potsdam. Apropos Unterbrechung, da sind wir schon zügig bei dem ersten Thema.

Zuerst die gute Verkehrsnachricht

Weil die Straßenbauarbeiten in der Ketziner Straße vorzeitig beendet werden konnten, ist die Umleitung der Linie 609 aufgehoben.

Fahrplanänderungen beim Busverkehr

Aufgrund von Straßenbauarbeiten auf der Nuthestraße werden die Busse 690 und 696 von heute an bis zum 22. August umgeleitet

Der 690er verkehrt in Richtung Johannes-Kepler-Platz ab der Haltestelle Bahnhof Medienstadt Babelsberg über Großbeerenstraße, Bahnübergang Bhf Medienstadt Babelsberg, Großbeerenstraße, Neuendorfer Straße, Nuthestr. und weiter planmäßig.

Folgende Haltestellenänderungen sind notwendig:

  • Bhf Medienstadt Babelsberg (Richtung Johannes-Kepler-Platz) in der Wetzlarer Str. wird nicht bedient,
  • Katjes (Richtung Johannes-Kepler-Platz) wird nicht bedient,
  • Betriebshof ViP (Richtung Johannes-Kepler-Platz) wird nicht bedient,
  • Bhf Medienstadt Babelsberg (Richtung Johannes-Kepler-Platz) Hier wird die Linie 618 hinter dem Bahnübergang wird zusätzlich bedient
  • Lilienthalstraße (Richtung Johannes-Kepler-Platz) in der Neuendorfer Str. wird zusätzlich bedient
  • Johannes-Kepler-Platz (Richtung Johannes-Kepler-Platz) in der Neuendorfer Str. wird zusätzlich bedient

Aber: In Richtung S Hauptbahnhof verkehrt die Linie 690 planmäßig.

Der 696er verkehrt in Richtung Robert-Baberske-Str. ab der Haltestelle Studio Babelsberg über Großbeerenstraße, Bahnübergang Bhf Medienstadt Babelsberg, Großbeerenstraße, Neuendorfer Straße, Nuthestr. und weiter planmäßig.

Hier sind folgende Haltestellenänderungen notwendig:

  • Bhf Medienstadt Babelsberg (Richtung Robert-Baberske-Str.) in der Wetzlarer Str. wird nicht bedient
  • Katjes (Richtung Robert-Baberske-Str.) wird nicht bedient
  • Betriebshof ViP (Richtung Robert-Baberske-Str.) wird nicht bedient
  • Abzweig Betriebshof ViP (Richtung Robert-Baberske-Str.) wird nicht bedient
  • Bhf Medienstadt Babelsberg (Richtung Robert-Baberske-Str.) Die Linie 618 hinter dem Bahnübergang wird zusätzlich bedient
  • Lilienthalstraße (Richtung Robert-Baberske-Str.) in der Neuendorfer Str. wird zusätzlich bedient
  • Johannes-Kepler-Platz (Richtung Robert-Baberske-Str.) in der Neuendorfer Str. wird zusätzlich bedient
  • Die planmäßigen Fahrten ab Abzweig Betriebshof ViP beginnen ab der Haltestelle Bhf Medienstadt Babelsberg (Richtung Robert-Baberske-Str.).

Und auch hier gilt: In Richtung S Hauptbahnhof verkehrt die Linie 696 planmäßig.

Mal wieder die Nuthestraße...

Ab heute werden die stadtauswärtigen Fahrspuren zwischen Wetzlarer Straße und Neuendorfer Straße gesperrt. Der Verkehr wird mit jeweils einer Fahrspur pro Richtung auf den stadteinwärtigen Fahrspuren geführt. Die Aus/Auffahrt Wetzlarer Straße in stadtauswärtiger Richtung ist voll gesperrt, eine Umleitung wird über Aus/Auffahrt Horstweg ausgeschildert. Die Ausfahrt Neuendorfer Straße in stadtauswärtiger Richtung ist ebenfalls voll gesperrt, eine Umleitung wird über die Ausfahrt Sterncenter / Konrad-Wolf-Allee mit Wendefahrt L40 ausgeschildert.

Staugefahr im Berufsverkehr in beiden Richtungen!

Und noch ein wichtiger Hinweis für alle Autofahrer in Potsdam: Ab heute werden einige Ampeln im Stadtgebiet modernisiert. Dafür müssen die Ampel zeitweise abgeschaltet werden. Heute wird zwischen 7 und 15 Uhr die Anlage an der Kurfürstenstraße Ecke Hebbelstraße erneuert.

Online-Versteigerung anders herum

Bei den ganzen Änderungen im Busverkehr und den Staufallen auf den Straßen ist der Umstieg aufs Fahrrad natürlich eine durchaus lohnenswerte Alternative – zumindest wenn man auf durchgeschwitzte Hemden steht. Wer dunkle Flecken unter den Armen nicht scheut, aber noch keinen Drahtesel sein Eigen nennt, der sollet flugs einen Blick auf www.potsdam.de/fundsachen werfen. Dort stellt das Fundbüro der Stadt Potsdam ab sofort die Dinge vor, die man ab dem 3. September ersteigern kann. Fahrräder sind natürlich auch dabei. Bei dieser Versteigerung überbietet man sich aber nicht klassisch. Die Online-Versteigerung beginnt mit dem angegebenen Höchstpreis. Dieser Wert verringert sich in einem festen zeitlichen Abstand bis zum jeweiligen Mindestgebot. Es bestehen zwei Möglichkeiten, die Fundsachen zu ersteigern: Entweder werden sie zum aktuellen Preis gekauft oder es wird ein Gebot abgegeben und gewartet – mit dem Risiko, dass ein anderer Interessent schneller ist. Die Auktion dauert dann zehn Tage, rund um die Uhr.

P.S. Bei Fahrrad fällt uns gerade die Rad-Geschichte von vor rund zwei Jahren aus dem Rückholz in der Brandenburger Vorstadt ein, aber das ist eine andere Sache... *hihi*

Neuer Bibliotheksdienst

Die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam bietet ab sofort einen kostenlosen mobilen Bibliotheksdienst an. Der kostenlose Dienst richtet sich an Menschen, die nicht selbstständig das Angebot der Bibliothek zu nutzen können – sei es aus Altersgründen oder wegen anderer körperlicher Einschränkungen. Der mobile Service wird von einer jungen Frau im Bundesfreiwilligendienst durchgeführt, welche im August ihren Dienst für ein Jahr angetreten hat.

Um den Dienst in Anspruch zu nehmen, benötigen Leserinnen und Leser lediglich einen Bibliotheksausweis. Dieser kostet als Jahres-Abo 19 Euro, ermäßigt 11 Euro.

„Toilet Stories“ mit Gästen im Thalia-Kino

Ein Ausgehtipp für heute Abend. Klingt jetzt erstmal nicht wirklich appetitlich, lohnt sich aber bestimmt. In seinem Spielfilmdebüt erzählt Regisseur und Produzent Sören Hüper schön sarkastisch, wie es auf Hamburgs stillen Örtchen zugeht. Fünf Episoden handeln vom Alltagsirrsinn auf deutschen Toiletten.

Nächtliches Feuerwerk nicht verpassen

Der Sternschnuppenstrom der Perseiden ist in der Nacht zum Donnerstag in vielen Teilen Deutschlands gut zu sehen. So auch in Brandenburg und Berlin, wie Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Mittwoch sagte . Besonders gut sei die Sicht des Perseiden-Stroms abseits großer Städte. Und: “Je höher desto besser.“

Bereits ab 23 Uhr lohnt ein Blick nach draußen, aber das richtige Feuerwerk wird erst am Donnerstagfrüh zwischen 2. und 4 Uhr erwartet. Aber auch in den Nächten danach seien immer noch Perseiden zu sehen. Die Himmelsteilchen sind vergleichsweise schnell und treten mit rund 60 Kilometer pro Sekunde - 216 000 Kilometer pro Stunde - in die Erdatmosphäre ein. Sie erzeugen dabei die hellen Leuchtspuren. Von der Erde aus gesehen scheinen sie dem namensgebenden Sternbild Perseus zu entströmen.

Alle weitere aktuellen Informationen immer aktuell unter www.MAZ-online.de/potsdam

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg