Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

4. Mai 2016 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Kurz vorm Feiertag nehmen sich die Potsdamer Stadtverordneten eine üppige Tagesordnung zur Brust. Von wegen trockene Politik! Ab 15 Uhr geht’s im Stadthaus um etliche Dinge, die die Potsdamer in Atem halten: um das Bürgerbegehren zum Mercure zum Beispiel, um die Verengung der Zeppelinstraße und um die Radsicherheit am Landtagsschloss.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Weiter Verdacht auf Missbrauch an Kitas

Im Stadthaus.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Der Himmel bedeckt sich heute über Potsdam und es wird etwas kälter als gestern. „Nur“ noch 14 Grad Celsius prognostizieren die Meteorologen. Immerhin: Die Regenwahrscheinlichkeit liegt gerade mal bei 20 Prozent.

Potsdam bekommt eine neue Hochschule

Der Wissenschaftsstandort Potsdam wird um eine Hochschule reicher: Das brandenburgische Wissenschaftsministerium hat der Fachhochschule „Clara Hoffbauer Potsdam“ die staatliche Anerkennung erteilt. Heute stellt die Hoffbauerstiftung, die ihren Sitz auf Hermannswerder hat, die FH der Öffentlichkeit vor.

Start für das in Trimester gegliederte Studienjahr ist der 1. September. Bewerbungen sind ab sofort auch online möglich: www.fhchp.de

Die Hochschule bietet zunächst drei akkreditierte und deutschlandweit einmalige Studiengänge an: „Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit“, „Sprache und Sprachförderung in Sozialer Arbeit“ und „Bewegungspädagogik und Tanz in Sozialer Arbeit“. Den Studiengängen zugrunde liegt ein duales Konzept. Theorie und Praxis sind während des gesamten Bachelor-Studiums eng verzahnt mit dem Ziel, wissenschaftlich qualifizierte Fachkräfte mit drei Jahren Berufserfahrung für ein breites Feld der Sozialen Arbeit auszubilden.

Mit dem Namen der Stiftungsgründerin steht die Hochschule in der Tradition und Erfahrung von über 100 Jahren Bildungsarbeit der Hoffbauer-Stiftung und geht wie Clara Hoffbauer Anfang des 20. Jahrhunderts neue Wege in Studium und Ausbildung junger Menschen.

Stadtverordnetenversammlung tagt

Mit einer langen Tagesordnung befassen sich heute die Potsdamer Stadtverordneten. Themen sind unter anderem: eine Hundekotbeutelstation im Schlaatz, die Anbindung von Zentrum Ost, das Bürgerbegehren zur Potsdamer Mitte, ein Fahrradparkplatz am Bahnhof Sanssouci, die Bezahlung der Beschäftigten in städtischen Betrieben, die Schülerbeförderungssatzung, die Verkehrserschließung von Krampnitz, der Modellversuch Zeppelinstraße, das Nachbarschafts- und Begegnungshaus in der ehemaligen Gaststätte Charlottenhof in Potsdam West, die Erhöhung der Sportfördermittel, der Lichtmasterplan, der Uferweg in der Speicherstadt, Tempo 30 vor Schulen und Kitas, der Masterplan für den Seekrug, die Renaturierung des Aradosees und die Radverkehrsführung am Landtagsschloss.

Die öffentliche Sitzung im Plenarsaal im Stadthaus an der Friedrich-Ebert-Straße beginnt um 15 Uhr.

Übrigens: Wer möchte, kann sich die Sitzung live angucken. Verfolgen Sie hier die Sitzung hier im Livestream auf www.potsdam.de.

Fußball-Kids im EM-Modus

Der Lebensmitteleinzelhändler Lidl bittet heute zum Vorrundenspiel des Lidl-Deutschlandcups in Potsdam. 32 Teams mit je vier fußballbegeisterten Kids zwischen 10 und 15 Jahren messen sich im EM-Modus auf dem Kleinfeld. Zur fußballerischen Feinkost in Potsdam begrüßt Sie Stefanie „Ulla“ Draws und Wibke Meister. Die beiden spielen in der Bundesliga beim 1. FFC Potsdam und sind Potsdams regionale Lidl-Botschafterinnen. Anstoß an der Lidl-Filiale Zum Kirchsteigfeld 12 ist um 14 Uhr.

Philosophische Köpfe im Bildungsforum

Der Verein „Pro Wissen“ und die Volkshochschule starten die neue Reihe „Philosophische Köpfe“. Der erste Vortrag „Kants kritische Revolution“ von Johannes Haag findet heute im Bildungsforum am Platz der Einheit statt.

Mit der Veröffentlichung der Kritik der reinen Vernunft (1781) hat Immanuel Kant eine Revolution in der Philosophie eingeleitet, deren Folgen bis in die heutige Zeit reichen. Einige der zentralen Aspekte seines revolutionären Denkens, die sich als besonders einflussreich erwiesen haben, sollen in dem Vortrag skizziert werden.

Johannes Haag forscht und lehrt am Institut für Philosophie der Universität Potsdam. Als Professor für theoretische Philosophie liegen seine systematischen Schwerpunkte im Bereich der Sprachphilosophie, der Erkenntnistheorie und der Philosophie des Geistes. Die Philosophie der frühen Neuzeit, der Aufklärung, Immanuel Kants und des Deutschen Idealismus bildet seinen historischen Schwerpunkt.

Der Vortrag beginnt um 17.30 Uhr im Raum Süring der Wissenschaftsetage, im 4. Geschoss des Bildungsforums. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro.

Frauen in der Textilindustrie der DDR

Noch bis 24. Juli gibt die als szenische Erzählung gestaltete Schau „Uni-form? Körper, Mode und Arbeit nach Maß“ Einblicke in die Entwicklung vom Schneiderhandwerk über die serielle bis hin zur modernen, massenhaften Bekleidungsproduktion. Die Ausstellung fragt anhand von historischen Exponaten, künstlerischen Werken und Vermessungen am eigenen Körper nach den Maßstäben und Normen der Textil- und Modeindustrie im Spannungsfeld von gesellschaftlichen Idealen, Individualität, Uniformität und Globalisierung.

Die nächste Begleitveranstaltung findet heute um 18 Uhr, statt. „Frauen in der Textilindustrie der DDR“ ist das Podiumsgespräch überschrieben, zu dem die Zeithistorikerin Leonore Ansorg, die Textilingenieurin Angela Maaß, die Historikerin Rebecca Menzel und die Leiterin der Museen Alte Bischofsburg mit dem Museum des Dreißigjährigen Krieges und dem Ostprignitzmuseum in Wittstock Antje Zeiger eingeladen sind. Die Moderation übernimmt Benjamin Lassiwe.

Willkommen in Potsdam

Die Mitglieder des Kulturstadtvereins bieten Neubürgern heute ein Gespräch in lockerer Runde an. Beginn im Restaurant „Zum Fliegender Holländer“, Benkertstraße 5, ist um 18.30 Uhr.

Dieser regelmäßige Treff, der jeden ersten Mittwoch im Monat stattfindet, dient dem gegenseitigen Kennenlernen, Plaudern und Kontakteknüpfen. Die Neubürger haben Gelegenheit Fragen loszuwerden. Und zwar zu allen wichtigen Dingen, die in einer fremden Stadt zu ergründen sind. Als Begrüßungsgetränk spendiert der Gastwirt ein Rex-Pils. Dieses Mal ist Volker Punzel zu Gast und stellt die Geschichtsmanufaktur Potsdam vor.

Diese Begrüßungsabende finden seit Oktober 2006 statt. Jeden Monat bringt der Verein 150 Einladungsschreiben zum Bürgerservice. Dort kommen sie in das städtische Begrüßungspaket.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Jagdhaus-Apotheke (Wildeberstraße 30, Tel: 0331 6 00 45 11) sowie die Ribbeck-Apotheke (Potsdamer Straße 181, Tel: 0331 52 04 12) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg