Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

11. Mai 2016 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Schöner könnte das Wetter für diese Rückkehr kaum sein: Am Vormittag fallen im Park Sanssouci die Hüllen. Dann kehren „Das wasserholende Mädchen“ und die Büste des Herzogs von Bracciano zurück – natürlich bei freiem Eintritt. Ob das so bleibt oder ob der umstrittene Parkeintritt doch noch kommt, darüber diskutieren heute Abend die Mitglieder des Hauptausschusses.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Willkommen in Potsdams wildester Schule!

Ein Teil des Marlygartens.

Quelle: privat

Potsdam. Es bleibt warm, es bleibt sonnig. Und auch wenn heute einige Wolken durchziehen, liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei NULL Prozent!

Das wasserholende Mädchen kehrt zurück

Heute um 10.30 Uhr fallen im Park Sanssouci die Hüllen – zwei alte Bekannte kehren zurück: die Büste des Herzogs Bracciano aus der Werkstatt Lorenzo Berninis (17. Jahrhundert) und das „Wasserholende Mädchen“ nach Ludwig Wichmann. Mit diesen beiden Arbeiten erhalten das Parterre von Sanssouci und der Marlygarten wertvolle Bildmotive zurück.

Schon immer waren Bildwerke unverzichtbarer Bestandteil der Gartenkunst. Sie sind nicht nur Schmuck eines Gartens, sondern erzählen auch von Vorstellungen und Wünschen ihrer jeweiligen Auftraggeber. Im Rahmen der Kampagne „Preußisch Grün“, der beliebten Garten-Veranstaltungsreihe der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG), wird die Rückkehr der Skulptur und der Büste feierlich begangen.

Vernissage im Sekiz

Um 12 Uhr feiert das Sekiz in der Hermann-Elflein-Straße 11 eine Vernissage. Ausgestellt werden in Raum 6 Arbeiten von Menschen, die in der Tagesstätte des Ernst-von-Bergmann-Klinikums ergotherapeutisch arbeiten, um ihre psychische Erkrankung zu heilen.

Für eine kinder- und jugendfreundliche Waldstadt

Die Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Elona Müller-Preinesberger (parteilos), eröffnet um 14 Uhr in der Aula der Theodor-Fontane-Schule, Am Teufelssee 4, die Werkstatt für eine kinder- und jugendfreundliche Stadtgestaltung in Waldstadt I und II.

Der Hauptausschuss tagt

Mit dem seit Jahren diskutierten, aber bisher abgewendeten Eintritt für den Park Sanssouci – oder genaue mit dem „Kooperationsvertrag der Landeshauptstadt Potsdam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten – Zwischenbericht“ – beschäftigt sich heute der Hauptausschuss der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung. Die öffentliche Sitzung in Raum 280a des Stadthauses an der Friedrich-Ebert-Straße beginnt um 17 Uhr. Außerdem auf der Tagesordnung: die Genehmigung von Dienstreisen, das Nachbarschafts- und Begegnungshaus in Potsdam West, das Konzept Open Government Data, die Investitionsplanung der EWP-Sparte „Wasser“ für das Jahr 2016 und das Konzept „Stadt trifft Kirche“.

Vortrag im HBPG

Markus Wicke, der Vorsitzende des Fördervereins des Potsdam-Museums, hält heute im Haus der Brandenburgisch Preußichen Geschichte (HBPG) einen Vortrag. Thema „Der Reichsarzt SS und der Neubau des DRK-Präsidiums in Babelsberg 1939 bis 1943“.

Anhand neu recherchierter Fotos aus dem Archiv des Deutschen Roten Kreuzes gibt der Vortrag einen Überblick zur Geschichte des früheren DRK-Geländes am Bahnhof Griebnitzsee bis zum Jahr 1945. Neben der Nutzung und der Baugeschichte der verschiedenen Gebäude werden auch einige der damals in Babelsberg handelnden SS- und DRK-Führer vorgestellt.

Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Oye como va – So geht der Rhythmus von Hoffbauer!

Selten präsentieren sich kleine Künstler und große Talente, Klassik und Pop, Laut und Leise, Ernst und Witzig so harmonisch wie bei der Hoffbauer Gala. Auch bei der achten Benefiz-Gala der Hoffbauer-Stiftung heute Abend im Nikolaisaal gestalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einen musikalischen Abend voller Höhepunkte. Chöre, Bands, Orchester und Solokünstler aus Hoffbauer-Einrichtungen musizieren nicht nur crossover in Musikstilen, sondern auch über Altersgrenzen und Schulhöfe hinweg miteinander. Schon die Titel sind Programm: Vivaldis Frühling eröffnet die Gala, Riverside und Heartbeat bringen den Saal in Schwung und spätestens bei Oye como va ist der Hoffbauer Rhythmus bei allen in Herz und Füßen zu spüren. Als Special Guests treten die Bogarts auf. Das A-capella-Quartett aus Berlin unterhält mit originellen Arrangements und Stimmgewalt.

Beginn ist um 18.30 Uhr. Restkarten für 30 Euro und ermäßigt für 15 Euro sind an der Abendkasse erhältlich.

25 Jahre Stadtsanierung Babelsberg

Um 19 Uhr ist die nächste Veranstaltung in der Reihe Babelsberger Köpfe des Förderkreises Böhmisches Dorf Nowawes und Neuendorf zu erleben. In der Lounge vom Kulturhaus Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 135, geht es dann um „25 Jahre Stadtsanierung in Babelsberg. Was wurde erreicht – was steht noch an?“.

Zu Beginn des Sanierungsprozesses stellte sich der historische Kern von Babelsberg in einem ziemlich desolaten Zustand dar. Schritt für Schritt wurden in den letzten 25 Jahren fast alle diese Mängel behoben. Eine Vielzahl privater Investoren und Bauherren beteiligten sich mit ihren Investitionen an diesem Erneuerungsprozess. Rainer Baatz lässt diesen Prozess Revue passieren und zeigt die noch anstehen Aufgaben für die nächsten Jahre auf. Der Abend wird von Ulrich Schmelz moderiert.

Poetry Slam zum Reformationsjubiläum 2017

Martin Luther als Poetry Slammer? Öffentlich stand er für seine Meinung ein und bediente sich dabei allein der MACHT der WORTE. Er revolutionierte die deutsche Sprache und ermöglichte so auch dem einfachen Volk Zugang zu Bildung. Seine Wortschöpfungen wie „Machtworte“, „Wissensdurst“ oder „Beruf“ sind auch heute noch gebräuchlich.

Mit Blick auf das anstehende Reformationsjubiläum 2017 werden heute Abend im Waschhaus sechs der besten Poetry Slammer Deutschlands mit ihren Texten gegeneinander antreten und sich dabei den Fragen widmen: „Welchen Einfluss hat die Reformation auf die heutige Gesellschaft?“ oder „Was hat Reformation überhaupt mit mir zu tun?“

Mit den deutschsprachigen Teamchampions Dalibor Markovich und Volker Strübing kommen zwei hochgelobte Poeten zu „MACHT WORTE!“, dem Poetry Slam zum Reformationsjubiläum. Außerdem auf der Bühne die deutschsprachige U20-Vizemeisterin Fatima Moumouni, der Niedersachsen-Meister Florian Wintels, die Hamburger Stadtmeisterin Bente Varlemann und die NRW-Meisterin Sandra DaVina. Musikalischer Gast: Flonske. Moderation: Temye Tesfu & Robin Isenberg (Havel Slam Potsdam). Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Digitalisierung als Jobkiller?

Wie wird die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändern? Diese Frage steht heute und morgen Mai im Zentrum der Konferenz „ i4j Summit Germany – Innovation for Jobs “ am Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI). Deutsche und kalifornische Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik erarbeiten bei der Veranstaltung konkrete Lösungsansätze, die dem vermeintlichen Jobkiller Digitalisierung entgegenwirken. Ein Schwerpunkt der HPI-Konferenz sei es, mit der am Institut unterrichteten Innovationsmethode „Design Thinking“ eine Grundlage für neue Ideen einer zukünftigen Arbeitswelt zu schaffen.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke am Stern (Newtonstraße 6, Tel: 0331 62 30 27) sowie die Wilhelm-Apotheke (Charlottenstraße 40, Tel: 0331 2 98 51 90) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg