Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

20. Juli 2016 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Was für ein Freudentag mitten in der Woche! Für die Potsdamer Schüler heißt es heute: Zeugnis schnappen und nix wie ab in die Ferien! Das Berufsbildungswerk am Oberlinhaus bekommt hohen Besuch. Die Schlösserstiftung legt einen Grundstein. Der Beirat für Menschen mit Behinderung bittet zur lockeren Sommersitzung. Und im Waschhaus beginnt der Kinosommer.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Kampf um alte Obstplantagen

Heute beginnt der Open-Air-Kinosommer im Waschhaus.

Quelle: Waschhaus

Potsdam. Sie haben gestern neidisch in den Westen der Republik geschielt? Keine Sorge, der Sommer kehrt heute auch nach Potsdam zurück. 28 Grad Celsius sind uns beschieden – leider auch ein paar Wolken. Immerhin liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei nur 20 Prozent.

Der letzte Schultag

Alles klar für die Sommerferien? Heute bekommen die Potsdamer Schüler und Schülerinnen ihre Zeugnisse. An der Oberlinschule kommen am letzten Schultag traditionell alle Schüler, Lehrer, pädagogischen Mitarbeitenden und Therapeuten zusammen, um das Schuljahr symbolisch mit einer Glocke sowie einem feierlichen Programm auszuläuten. Um 10 Uhr ist es auf dem Schulhof der Oberlinschule, Rudolf-Breitscheid-Straße 24, soweit.

Übrigens: Die Abiturienten aus Potsdam und dem Umland haben schon vor einigen Tagen mit der Schule abgeschlossen. In der gedruckten MAZ finden Sie heute eine 24-seitige Beilage. Darin: alle Namen, alle Gesichter und natürlich alle Ballkleider.

Grundsteinlegung für das Kunstgutdepot der Schlösserstiftung

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) errichtet auf dem Grundstück Friedrich-Engels-Straße 78 am Potsdamer Hauptbahnhof ihr Zentrales Kunstgutdepot (ZED). Im Beisein der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Martina Münch (SPD), dem Berliner Architekten Volker Staab und dem Generaldirektor der SPSG, Hartmut Dorgerloh, wird heute um 11 Uhr nach vier Monaten Bauzeit der Grundstein für den Neubau auf dem Areal des ehemaligen Reichbahnausbesserungswerks Potsdam gelegt.

Das ZED ist das letzte Projekt im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms für die preußischen Schlösser und Gärten (Masterplan), das der Bund aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie die Länder Brandenburg und Berlin für die Jahre 2008 bis 2017 zur Rettung bedeutender Denkmäler der Berliner und Potsdamer Schlösserlandschaft aufgelegt haben.

Mutmaßlicher Brandstifter vor Gericht

Im Amtsgericht beginnt um 13 Uhr der Prozess gegen einen 19-jährigen Intensivtäter. Der Potsdamer sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Er muss sich nicht nur wegen mehrfachen Eigentums-, Körperverletzungs- und Straßenverkehrsdelikten verantworten, ihm werden auch fünf schwere Brandstiftungen in Potsdam zur Last gelegt. Er soll zwischen August 2015 und Februar 2016 in Mehrfamilienhäusern in der Waldstadt, in der City und in Eiche Feuer gelegt haben; mehrere Mieter erlitten Rauchgasvergiftungen. Die Verhandlung in Saal 22 ist öffentlicht. Fortsetzungen sind für den 9. und 25. August geplant. Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass sich das Amtsgericht mit einem Brandstifter beschäftigen muss, der die Stadt über einen längeren Zeitraum in Atem gehalten halt.

Woidke gratuliert Absolventen des Berufsbildungswerks

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besucht heute das Berufsbildungswerk (BBW) des Oberlinhauses, um den diesjährigen 76 Absolventen seine besten Wünsche für die weitere berufliche Zukunft zu überbringen.

Zudem nimmt der Ministerpräsident an einer Vertragsunterzeichnung teil: Der Brandenburger Ausbildungskonsens als gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung im Land Brandenburg wird bis in das Jahr 2018 fortgeschrieben. Erstmals werden heute die Partner des Ausbildungskonsenses mit dem BBW direkt in einem Ausbildungsbetrieb die gemeinsame Erklärung über die zukünftige Schwerpunktsetzung beraten und verabschieden und sich dabei aus erster Hand über die Fortschritte bei der inklusiven Ausbildung informieren.

Der Finanzausschuss tagt

Mit der Wirtschaftlichkeit der Zusammenlegung von Biosphäre und Naturkundemuseum in der Tropenhalle beschäftigt sich heute der Finanzausschuss der Stadtverordnetenversammlung.

Zudem geht es um die Afrikanische Schweinepest, die sich derzeit in Osteuropa und dort besonders in Polen und im Baltikum immer weiter ausbreitet. Für den Menschen stellt sie zwar keine Gefahr dar, für Haus- und Wildschweine ist die schwere Virusinfektion allerdings tödlich. Für den Menschen stellt sie keine Gefahr dar. Experten schätzen, dass eine Einschleppung nach Deutschland schwere Folgen hätte – zumal im ländlichen Bereich der Landeshauptstadt die Schwarzwilddichte hoch ist. Die CDU/ANW-Fraktion schlägt daher vor, Jäger durch einen Gebührenerlass bei der Trichinenuntersuchung finanziell zu unterstützen.

Die öffentliche Sitzung in Raum 280a des Stadthauses an der Friedrich-Ebert-Straße beginnt um 17.30 Uhr.

Der Ortsbeirat von Fahrland berät sich

Der Fahrländer Ortsbeirat wählt heute einen stellvertretenden Ortsvorsteher. Zudem informiert die Firma Semmelhaack über das aktuelle Baugeschehen im Ort. Auch zwei Beschlüsse stehen auf der Tagesordnung. Der erste dreht sich um den Verein „Treffpunkt Fahrland“ – er soll für die Organisation und Durchführung der Seniorenweihnachtsfeier im Dezember 2016 eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 3.000 Euro erhalten. Der zweite Beschluss dreht sich um das Müllerhaus, das in den 60er Jahren abgerissen wurde und nun als Frühstückspension wieder aufgebaut werden könnte. Die öffentliche Sitzung im Klubraum der freiwilligen Feuerwehr, Priesterstraße 13, beginnt um 19 Uhr.

Beirat für Menschen mit Behinderung bittet zur Sommersitzung

Auch in diesem Jahr wird der Beirat für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Potsdam seine Sommersitzung der Öffentlichkeit präsentieren. Wie im vergangenen Jahr, wird es auch dieses Mal einen aufgelockerten Info-Teil geben. Dabei wird das Thema inklusive Kunst/Kultur etwas näher beleuchtet. Mit von der Partie ist u.a. ein Mundmaler. Auch fürs Ohr wird etwas geboten: Eine Sängerin tritt auf und erzählt zudem von ihrer Schaffenskunst. Beginn im T-Werk (barrierefrei und barrierefreies WC) in der Schiffbauergasse 4e ist um 20 Uhr.

Der Kinosommer beginnt

Mit „Fack ju Göhte 2“ beginnt um 21.45 Uhr der Open-Air-Kinosommer im Waschhaus. Weiter geht’s morgen mit „Ewige Jugend“ und am Freitag mit einem Überraschungsfilm.

Überraschungen sind auch heute schon Programm, denn vor dem Filmstart gibt das Waschhaus um 20 Uhr beim Havel-Slam die Bühne frei für kreative Texter, die um die Gunst des Publikums buhlen. Fünf Minuten hat jeder Poet, um seine Werke vorzustellen – dann applaudiert das Publikum die besten Akteure mit ihren selbst geschriebenen Texten ins Finale. Poesie trifft auf Kurzgeschichten, Vortrag auf Performance. Literarische Hochgenüsse sind garantiert und das Publikum ist eingebunden. Der Havel-Slam findet regelmäßig an jedem dritten Mittwoch im Monat statt.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke „Zum Goldenen Hirsch (Lindenstraße 48, Tel: 0331 29 30 84) sowie die Drei-Eichen-Apotheke (Paul-Neumann-Straße 5, Tel: 0331 7 40 08 23) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg