Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 17.08.2016
Schlössernacht 2015. Quelle: Archiv/Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Und wieder steht ein sonniger und warmer Tag bevor. Glaubt man den Wetterfröschen, dann soll es sogar sommerlich weitergehen. Dennoch: Jede Sonnenstunde gilt es jetzt zu nutzen!

„Schöner leben ohne Nazis“

Das Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Brandenburg lädt heute ab 15 Ur dazu ein, auf dem Bassinplatz mitten in der Innenstadt Platz zu nehmen, „um der Aktionsfläche BASSI ein neues sommerliches Gesicht zu verpassen“. Die Einladung klingt verlockend: „Kommt vorbei, greift zu Pinseln und Sprühdosen oder lasst Euch einfach in eine Couch fallen, genießt das Geschehen, eine kühle Brause und wohliges Nichtstun“, heißt es dazu auf Facebook.

Baumeister und Innenarchitekten in der Tierwelt

Wer hämmert, zimmert und webt denn da? Ferienkinder können heute im Naturkundemuseum an der Breiten Straße den Werkzeugkoffer der Tiere entdecken und erfahren, wie ihre „Bauwerke“ in die Ausstellung gelangen. Die Mitmachaktion für Familien und Kinder beginnt um 14 Uhr. Kinder zahlen 4 Euro, Erwachsene 6 Euro inklusive Eintritt.

Stephanie Schwarz zeigt Porträts im Oberlinhaus

Die Ausstellung „Realistic Portraits“ der Potsdamerin Stephanie Schwarz wird heute um 16.30 Uhr im Berufsbildungswerk im Oberlinhaus eröffnet. „Jede Zeichnung ist ein Stück meiner Seele! Ich zeichne, seitdem ich denken kann“, sagt Stephanie Schwarz, die 1982 in Haldensleben geboren wurde. Nach Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien und der Geburt ihrer Tochter begann sie Ende 2013, wieder intensiver zu zeichnen und bestreitet damit inzwischen ihren Lebensunterhalt. Die Porträts werden bis 14. Oktober zu sehen sein.

 Infos: www.stephanies-kunst.de

Vorbereitungen zur Schlössernacht hat Folgen

Aufgrund der 18. Potsdamer Schlössernacht werden die Bus-Linien X15, 605, 606, 695 und N14 früher oder später umgeleitet. Den Anfang macht die Buslinie 695.

Im Rahmen von Absperrmaßnahmen zur Schlössernacht im Bereich der Maulbeerallee muss der Bus von heute Vormittag (11 Uhr) bis Sonntagabend 20 Uhr eine andere Route als normalerweise fahren.

Der Bus verkehrt in beiden Richtungen nicht über die Maulbeerallee, sondern über Amundsenstraße, Potsdamer Straße, Bornstedter Straße; dabei sind folgende Haltestellenänderungen erforderlich:

- Abzweig nach Eiche (Richtung Neues Palais bzw. Bhf Pirschheide) verlegt zur Ersatzhaltestelle in der Amundsenstraße vor Einmündung Kaiser-Friedrich-Straße,

- Drachenhaus (beide Richtungen) wird nicht bedient,

- Orangerie (beide Richtungen) wird nicht bedient,

- Schloss Sanssouci (beide Richtungen)verlegt zu den Haltestellen in der Bornstedter Straße.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Tulpen-Apotheke am Holländischen Viertel (Hebbelstraße 6, Tel: 0331 29 83 60) sowie die Apotheke am Ravensberg (Saarmunder-Straße 48, Tel: 0331 7 30 81 41) geöffnet.

Von MAZonline

Potsdam Streit um Potsdamer Mitte - Linke für Erhalt des Staudenhofs

In der Potsdamer Mitte sollen Wohnungen entstehen – auch Sozialwohnungen. Doch sind dafür wirklich Neubauten nötig oder ließe sich der Staudenhof doch sanieren? Die Debatte um das Stadtzentrum geht munter weiter.

16.08.2016
Potsdam Dreharbeiten in Potsdam - Agentenfilm vor Potsdamer Kulisse

Potsdam scheint immer mehr Filmemacher anzuziehen. Immer wieder wird in der Stadt ein Film gedreht. So auch am Dienstag. IN der Jägerstraße war ein Filmteam mehrere Stunden zugange. Viel ist über den Film noch nicht bekannt. Nur soviel: Es soll ein Agententhriller sein.

16.08.2016
Potsdam MAZ zu Hause ... Am Stern - Potsdams Club 18 wird umbenannt

Im Jugendclub 18 im Potsdamer Wohngebiet Am Stern trainieren junge Breakdancer, Eleven auf dem Trapez und Senioren auf Trampolinen. Nächstes Projekt der Sozialpädagogin und Trapezartistin Petra Teckemeier, die vor zwei Jahren die Leitung des Clubs übernahm, ist ein neuer Internetauftritt. Damit verbunden wird nach einem neuen Namen für den Club gesucht.

02.09.2016
Anzeige