Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

19. Oktober 2016 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Hier lässt es sich ausgezeichnet leben: prima Stadt, tolle Natur und viel Wasser, aber was hat die Stadt für junge Menschen zu bieten? Vielleicht gibt es heute im Bildungszentrum ein paar Antworten – unter anderem vom Oberbürgermeister. Apropos ausgezeichnet: Heute kann man zusehen und sich erklären lassen, wie – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgezeichnetes Bier entsteht.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Gemeinsam für Patric: Alte Freunde, neue Verbündete


Potsdam. Hm, da ist unserer Wettervorhersage wohl kurzzeitig die Puste ausgegangen...

Egal, es gibt ja angeblich eh kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.

Korruption in Potsdam?

Apropos schlecht: Heute Morgen wird die Antikorruptionsbeauftragte der Landeshauptstadt Potsdam, Dorothee Reinert und der Ombudsmann Dr. Rainer Frank Auskunft über die Maßnahmen zur Korruptionsprävention im Jahr 2015 geben. Beim letzten Bericht gab es ein Dutzend Vorfälle zu melden – deutlich weniger als in den Jahren zuvor. Nicht gut.

Freikarten gewinnen

Gut aussehen schadet jedenfalls nicht, wenn man in den Nikolaisaal geht und den schönsten Momente der Welt des Musicals Revue lauscht. Internationale Stars, direkt von den großen Theaterbühnen in Hamburg, Wien und Berlin, spielen am 13. November um 18 Uhr im Nikolaisaal Potsdam die schönsten Momente u.a. aus „Memory“ aus Cats, „Ich gehör’ nur mir“ aus Elisabeth, „This is the Moment“ aus Jekyll & Hyde und viele andere Melodien.

Und das Beste ist, wir haben Freikarten: Die MAZ verlost heute unter  0137/9796434 3x2 Freikarten. Die Leitungen sind bis Mitternacht geschaltet. Der Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Abweichende Preise für Mobilfunkteilnehmer

Workshop Vorstellungsgespräch

Gut vorbereiten sollte man sich aber in jedem Fall bei einem Vorstellungsgespräch. Welche Hürden sind im Vorstellungsgespräch zu nehmen und was muss ich beachten? Erleben Sie sich bei diesem „BiZ-Spezial für Abiturienten“ selbst in dieser ungewohnten Situation und lernen Sie durch das Feedback der anderen Teilnehmer.

Der Workshop findet in der Agentur für Arbeit im Horstweg 102-108 von 10 – 13 Uhr statt. Achtung : Maximal 8 Teilnehmer! Ansprechpartner: Frau Königsmann (0331 880-2149). Hinweise zur Anmeldung: Aufgrund einer begrenzten Teilnehmeranzahl ist eine vorherige Anmeldung unter der Tel.Nr.: 0331/880-2149 oder E-Mail: Potsdam.BiZ@arbeitsagentur.de erwünscht! Bei der Anstellung darf man dann auch mal die Korken knallen lassen.

Prost!

Oder ein Bier genießen: Rund 106 Liter Bier trinken die Deutschen pro Jahr. Vor allem kleine Privatbrauereien stehen zur Zeit hoch im Kurs und kommen der steigenden Nachfrage nach regionalen Bieren kaum hinterher. Im April 2016 feierte der Verein zur Förderung Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien auf dem Luisenplatz in Potsdam das 500. Jubiläum des deutschen Reinheitsgebots.

13 Brandenburger Privatbrauereien feierten an jenem Wochenende den 500. Geburtstag und präsentierten einen Teil der Brandenburger Biervielfalt. Mit dabei war auch die Brauereimanufaktur Forsthaus Templin. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Gütesiegel „Potsdamer Gastlichkeit“. Heute können interessierte Besucher jeweils um 14 und um 19 Uhr kostenlos einen Blick hinter die Kulissen der Brauerei werfen.

Wenn eine Gruppe kommen möchte, wird eine Anmeldung empfohlen unter der Rufnummer 033209 / 217979. Infos zur Braumanufaktur gibt es unter www.braumanufaktur.de.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen von “Hinter den Kulissen“ finden Sie unter: www.potsdam.de/hinter-den-kulissen

Ist Potsdam eine Stadt für junge Menschen?

Aber auch vor den Kulissen hat die Landeshauptstadt einiges zu bieten. Potsdam boomt. Als Hotspot für Touristen, als Ort angenehmer Wohnlagen. Die Rekonstruktion der Historischen Altstadt schreitet voran. Und Forschungseinrichtungen bieten Raum für innovative Ideen. Aber ist Potsdam auch eine Stadt für junge Menschen? Darüber diskutiert Harald Asel (Inforadio) mit seinen Gästen heute um 17 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum.

Inforadio möchte zusammen mit der Uni Potsdam diesen Fragen in einem neuen Format nachgehen: neben Vertretern von Stadt, Universität und studentischer Selbstverwaltung bleibt ein Stuhl auf dem Podium frei, auf den sich temporäre Gesprächspartner setzen können.

Podiumsgäste: Oliver Günther (Präsident Universität Potsdam), Jann Jakobs (Potsdamer Oberbürgermeister), Gesine Dannenberg (Lehramtsstudentin, Mitglied im Studierendenparlament der Uni Potsdam).

Um Anmeldung wird gebeten.

Übrigens : Das Podiumsgespräch wird aufgezeichnet und am Sonntag, 23.10.2016, um 11:05 Uhr (Wiederholung um 20:05 Uhr) im Rahmen der Sendereihe „Forum“ im Programm von Inforadio (93,1 MHz) ausgestrahlt.

Stadt der Zukunft

Vielleicht gibt es aber auch ab heute in der Schiffbauergasse Antworten auf das Leben in der Stadt. Dafür wird um 19 Uhr in der Reithalle des Hans-Otto-Theaters eine Zukunftswerkstatt als Ort für Träume und Visionen eröffnet. Zukünftig soll zweimal im Monat das „Forum“ mit Diskussion, Schauspielerlesungen, Installationen, Live-Slam und Kurzfilmen für Träume, Kreativität und Visionen zum Thema „Stadt“ geöffnet werden. Künstler und Experten, Alltagskönner und Ideenschöpfer sind eingeladen, gemeinsam über unser Leben in der Stadt, heute und in der Zukunft, zu erzählen und zu diskutieren.

„Kaisers alte Kleider“

Alt und aus einer längst vergangenen Zeit ist dagegen das Exponat, um das es sich heute Abend im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG) dreht.

Rüdiger Freiherr von Schnurbein, Leiter Dommuseum Brandenburg an der Havel, und Geertje Gerhold, Textilrestauratorin, erläutern heute um 18 Uhr in einer Sonderveranstaltung zur Karl-IV-Ausstellung im HBPG das prachtvollste Exponat der Ausstellung, einen kostbaren Chormantel aus Goldstoff (2. Hälfte des 14. Jahrhunderts). Er ist eine Leihgabe des Domstifts Brandenburg an der Havel.

Der Eintritt kostet 5 €, ermäßigt 3 €. Die Sonderausstellung ist bis 18 Uhr geöffnet.

Bunt wie der Herbst

Richtig bunt wird es im Naturkundemuseum. Unter dem Motto „So bunt wie der Herbst“ wird dort in den Ferien die farbenfrohe Vielfalt der Natur entdeckt.

Familien mit Kindern ab 6 Jahren können jeden Mittwoch an spannenden Mitmachaktionen teilnehmen.

Heute startet um 14 Uhr die Mitmachaktion „Alt wie ein Baum“. Auf dem Baumlehrpfad hinter dem Naturkundemuseum erfahren Familien und Kinder, seit wann die Rosskastanie dort wächst und woher sie ihren Namen hat. Der imposante Götterbaum steht neben weiteren Baumarten im Fokus des Ferienprogramms. Gemeinsam wird gemessen, protokolliert und nachgefragt.

Kosten: Kinder 4 €, Erwachsene 6 €, inklusive Eintritt.

Pro Veranstaltung können sich bis zu 20 Teilnehmende anmelden. Eine Platzgarantie gibt es mit einer Voranmeldung unter 0331 289 67 07.

Herbstspaziergang im Babelsberger Park

Natur lässt sich natürlich auch direkt vor Ort bestaunen: Die Gartenbereichsleiterin Anne-Grit Reichelt lädt heute ab 16 Uhr zu einem herbstlichen Spaziergang zu wieder erlebbaren Aussichten ein – und gibt Einsichten in die langwierigen Restaurierungsarbeiten von Gartenbildern im Park Babelsberg.

Während des etwa zweistündigen Spaziergangs wird dargestellt, wie anhand alter Pläne, Ansichten und Texte die Garten-Experten der Stiftung die gartenkünstlerische Gestaltung des Parks erforscht haben.

Treffpunkt: Am Flatowturm | Eintritt: 10 €/ ermäßigt 8 €/ Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei | Ohne Anmeldung | Nur bedingt rollstuhlgeeignet

Kosmische Turbulenzen

Zum Staunen ist sicher auch der Vortag von Prof. Dr. Huirong Yan über Turbulenzen . Sie sind der Schlüssel zum Verständnis vieler astrophysikalischer Prozesse, heißt es. Mit Turbulenzen und ihren astrophysikalischen Auswirkungen – „Turbulence and astrophysical implications“ – beschäftigt sich Prof. Dr. Huirong Yan in ihrer Antrittsvorlesung an der Universität Potsdam, die heute um 17:30 Uhr auf dem Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, im Haus 25, Raum F.1.01 stattfindet. Das wird gewiss für einige Zuhörer Neuland sein.

Pflegebedürftigkeit: Kurse für Angehörige

Neues und lebenswichtiges verspricht dieser Kurs am Evangelischen Zentrum für Altersmedizin: Was tun, wenn ein Mensch durch einen Schlaganfall oder Sturz unerwartet pflegebedürftig wird. Wie sollen Angehörige damit umgehen? Dies und vieles mehr wird in Kursen am Evangelischen Zentrum für Altersmedizin vermittelt. In zwei Tagen erhalten die Teilnehmer wertvolle Tipps für die Körperpflege, Lagerung und Mobilisation des pflegebedürftigen Menschen.

Info: Kurs heute bis morgen, 21. Oktober, jeweils von 10 bis 15 Uhr, Anmeldung unter  0331/2 77 74 46

„Sperlzeug“ in der Urania

In der Urania, Gutenbergstraße 71/72, wird heute eine neue Ausstellung eröffnet mit Arbeiten des bekannten Potsdamer Künstlers Rainer Sperl. Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Ralf Schleiff. „Seine Plastiken, auch „Sperlzeug“ genannt, kombinieren Werkstoffe und gebrannten Ton“, so Karin Flegel, Geschäftsführerin der Urania. „Seine grotesken, poetischen Figuren und Kompositionen sind in ihren Arrangements und der skurrilen Raffinesse einmalig und enthüllen schonungslos ihre Doppeldeutigkeit.“ Rainer Sperl studierte an der Fachschule für Angewandte Kunst in Heiligendamm, war Filmarchitekt im Defa-Studio für Spielfilme in Babelsberg und Mitbegründer des Kabaretts am Obelisk.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke in Drewitz (Konrad-Wolf-Allee 1-3, Tel: 0331 62 48 67) sowie die Känguruh-Apotheke (Geschwister-Scholl-Straße 83, Tel: 0331 64 95 19 67 10 40) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg