Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:40 19.04.2017
Am 22. und 23. April 2017 findet das Tulpenfest in Potsdam statt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Da kommen die Winterklamotten noch mal zum Vorschein. Ja, die Temperaturen werden heute tatsächlich nicht im zweistelligen Bereich liegen. Oh man, schlimmer noch: Nachts könnte es sogar runter bis zum Gefrierpunkt gehen.

Achtung Autofahrer! Der Blitzermarathon beginnt

Heute ab 6 Uhr blitzt die Polizei im Akkord. Dann beginnt der europaweite 24-Stunden-Blitzer-Marathon, von dem auch das Land Brandenburg und die Landeshauptstadt Potsdam betroffen sind. Eine Liste der Kontrollpunkte finden Sie hier.

Und nicht vergessen: Es gibt auch permanente Blitzer in Potsdam

Letzte Vorbereitungen aufs Tulpenfest

Am Wochenende findet rund ums Holländische Viertel wieder das Tulpenfest statt. Mit welchen Attraktionen es in diesem Jahr aufwartet, verraten die Macher heute bei einem Pressegespräch.

Nulldrei bekommt Besuch aus Berlin

Nach der Auswärtsniederlage des SV Babelsberg 03 beim FC Viktoria 1889 Berlin steht heute wieder eine Berliner Mannschaft als Gegner auf dem Platz, Um 19 Uhr erwartet die Mannschaft von (Noch-)Trainer Cem Efe die kleine Ausgabe von Hertha BSC im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion.

Dem Zaunkönig ins Nest geschaut

Ferienkinder ab 8 Jahren können heute ab 14 Uhr Zaunkönig, Buchfink & Co. sowie ihre Nester kennenlernen. Das verspricht das Programm im Naturkundemuseum Potsdam unter dem Motto „Wo sind unsere Singvögel?“ Außerdem stehen die Bedürfnisse verschiedener Vogelarten an ihren Lebensraum sowie ihre Nahrung auf dem Programm. In Kooperation mit der Ökofilmtour wird zunächst der Film „Ausgezwitschert – Singvögel in Gefahr“ gezeigt, es folgt die Führung durch das Museum. Das Angebot ist für Familien sowie für Großeltern mit Enkeln geeignet. Preise inklusive Eintritt: Kind 4 Euro, Erwachsener 6 Euro. Anmeldung bitte unter 0331/289 67 07.

Wie weiter mit der Biosphäre?

Über den aktuellen Sachstand zur Biosphäre informieren heute Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und der Leiter der Geschäftsstelle des Geschäftsbereichs Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Siegfried Weise bei einem Pressegespräch. Wie berichtet, ist die Tropenhalle von der Schließung bedroht – ein bekannter Potsdamer hielt jüngst ein Plädoyer für den Erhalt.

Finanzminister besucht Filmstandort Babelsberg

Finanzminister Christian Görke (Linke) ist heute zu Gast am Filmstandort Babelsberg. Er wird zunächst in der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ Gespräche mit der Universitätsleitung über dort geplante Vorhaben führen. Darüber hinaus wird Görke auf Einladung der Geschäftsleitung den Filmpark Babelsberg besuchen.

„Luther und die Folgen“

Heute Nachmittag wird in den Bahnhofspassagen am Hauptbahnhof die Fotoausstellung „Luther und die Folgen. Reformation in Brandenburg“ des Potsdamer Künstlers Frank Gaudlitz eröffnet. Die Ausstellung ist Teil des Themenjahres 2017. Die Ausstellung kann man noch bis zum 1. Mai 2017 besuchen.

..und nochmal Luther, aber diesmal mit Friedrich II.

„Friedrich der Große und die Reformation“: Im Rahmen des Jahresprogramms „Stadt trifft Kirche“ geht es heute Abend in der Stadt- und Landesbibliothek um das Verhältnis des Regenten zu den Lehren Luthers. „Dass Friedrich der Große sich zu Martin Luther und zur Reformation geäußert hat, ist wohl nur wenigen bekannt. Aber er hat es getan – auf eine, wie er selbst schrieb, ,philosophische’ Weise,“, erläutert Referent Jürgen Luh von der Schlösserstiftung. Theologische Gesichtspunkte hätten den König dabei allerdings nicht interessiert, ebenso wenig religiöse Überzeugungen. Stattdessen sei es Friedrich um den Zusammenhang von „Aberglaube und Religion“ gegangen, um einen Beitrag zur Ausbreitung der Vernunft, so Luh: „Er wollte den Aberglauben als Unverstand und Ignoranz entlarven – und auch die Religion als einen Teilbereich des Aberglaubens.“

Der Vortrag beginnt heute um 19 Uhr im Bildungsforum am Platz der Einheit. Der Eintritt ist frei.

Konrad-Adenauer-Platz erhält seinen Namen

Anlässlich des 50. Todestages Konrad Adenauers findet heute um 15.30 Uhr die Taufe des Konrad-Adenauer-Platzes in Babelsberg statt – auf dem Areal zwischen der Rosa-Luxemburg- und der Domstraße. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) wird die Zeremonie, zu der sich der Landesvorsitzenden der CDU Brandenburg, Ingo Senftleben, angesagt hat, vollziehen. Adenauer lebte Mitte der 1930er Jahre für ein paar Monate in Babelsberg.

Beginn der Ringvorlesung an der Uni

Mit den verschiedensten Fragen des Lernens beschäftigt sich eine öffentliche Ringvorlesung, die der Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften der Universität Potsdam in diesem Sommersemester immer mittwochs um 16 Uhr auf dem Campus Am Neuen Palais im Haus 09, Raum 1.12, veranstaltet.

15 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus so unterschiedlichen Disziplinen wie der Germanistik, der Linguistik, der Mathematik, der Psychologie und den Sportwissenschaften beleuchten das Thema auf verschiedenen Ebenen des menschlichen Verhaltens, Verarbeitens und Denkens, aber auch aus gesellschaftlicher Perspektive.

Die Vorlesung wird im Rahmen von „Studium Plus“ angeboten und steht allen Studierenden und Interessierten offen.

Heute gibt Prof. Dr. Martin Fischer einen Überblick über die Lernforschung und deren Historie innerhalb der Kognitionswissenschaften.

Themenabend zu Trauer und Demenz

Zu einem Themenabend „Trauern Menschen mit Demenz anders?“ lädt der Hospiz- und Palliativdienst Potsdam heute um 19 Uhr ein. Die Sozialpädagogin Helga Schneider-Schelte und der Bestatter Jan Möllers berichten von ihren Erfahrungen. Ort: Hermannswerder 2. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter info@hospizdienst-potsdam.de.

Haltestelle wird verlegt

Aufgrund von Tiefbauarbeiten im Bereich der Haltestelle Bhf Charlottenhof (Richtung Platz der Einheit) muss diese Haltestelle für die Straßenbahn-Linien 91, 94 und 98 sowie für die Bus-Linien X5, 605, 606 und N14 von heute Morgen bis zum 5. Mai 2017 verlegt werden.

Einstieg in Richtung Platz der Einheit ist dann in der Zeppelinstraße vor der Einmündung Schillerplatz.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion . Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Potsdam „Aus Strom wird Ström“ - Öko-Offensive der EWP in Potsdam

Die EWP setzt ab 1. Juli auf Öko-Wasserkraft aus Süddeutschland und Osterreich – das bedeutet aber keine Preiserhöhung für die Kunden.

18.04.2017

Der Todestag von Konrad Adenauer jährt sich zum 50. Mal. Die Potsdamer CDU um ihren Fraktionschef Matthias Finken hat sich dafür stark gemacht, dass in Babelsberg, wo Adenauer mal gelebt hat, ein Platz nach dem Gründungskanzler der Bundesrepublik benannt wird. Im MAZ-Interview spricht Finken zudem über die Bebauung am Alten Markt und die OB-Wahl 2018.

28.11.2017
Potsdam Potsdamer Sport- und Erlebnisbad - Das Blu am Brauhausberg öffnet im Juni 2017

Anfang Juni ist es endlich soweit. Dann wird das Potsdamer Sport- und Erlebnisbad Blu von Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) nach 30-monatiger Bauzeit seiner Bestimmung übergeben. Das Bad, um das seit mehr als 20 Jahren gerungen wurde, kostet knapp 40 Millionen Euro.

18.04.2017
Anzeige