Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 03.05.2017
Im Jahr 2014 traten auch Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs und MBS-Vorstand Andeas Schulz in die Pedalen. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

Wer hätte gedacht, dass wir uns so schnell in den April zurücksehen – da hat wenigstens ab und zu mal die Sonne durch die Wolken geblitzt. Aus so einen Lichtblick brauchen wir uns heute keine Hoffnung zu machen. Die Temperaturen steigen zwar auf 16 Grad Celsius, aber Wolken und Sprühregen bestimmen den Tag. Das soll übrigens die ganze Woche über so bleiben.

Wettrennen auf der Stelle

Auch dieses Jahr wird wieder die „schnellste Stadt“ gesucht. Dazu findet heute von 15 bis 18 Uhr auf dem Luisenplatz eine 1-km-Wettfahrt mit einem auf Rollen fixiertem Profi-Rennrad statt.

Zusätzlich wird ein kostenloser Fahrradcheck durch die Profis vom LKT-Team sowie ein Kinder-BMX-Parcours angeboten.

Der schnellste Sportverein aus der Stadt mit den schnellsten Radlerinnen und Radlern erhält eine Prämie von 1.500 Euro, die zweitschnellste Stadt 1.250 Euro, die drittschnellste 1.000 Euro, die viertschnellste 750 Euro. Und am Ende der Woche wird unter allen Teilnehmern, die geradelt sind, ein Premium-Fahrrad verlost.

Stadt Potsdam will kinderfreundlicher werden

Nachdem die Stadtverordneten im April 2015 die Teilnahme der Landeshauptstadt am Qualifizierungsprozess „Kinderfreundliche Kommune nach Unicef-Standards“ beschlossen haben, liegt nun der Aktionsplan für die Jahre 2017 bis 2020 mit Zielen und 60 Einzelmaßnahmen zur Abstimmung in der heutigen Stadtverordnetenversammlung vor. Kinder und Jugendliche werden „intensiver in städtische Bau- und Planungsprozesse einbezogen, erhalten mehr Partizipationschancen, altersgerechte Informationen, Flächenressourcen zum Spielen, bessere Rahmenbedingungen für Gesundheit, Freizeit und Schulwege“, heißt es in der Vorlage.

Die Stadtverordnetenversammlung tagt

Um 15 Uhr ist es heute wieder einmal soweit: Die Potsdamer Stadtverordneten kommen im Stadthaus an der Friedrich-Ebert-Straße zur monatlichen Versammlung zusammen. Die Sitzung im Plenarsaal ist öffentlich, die Tagesordnung lang. Unter anderem geht es um die Zukunft der Biosphäre und das Tourismus- und Kulturmarketing.

Vorschlag zur Weiterführung als Tropenhalle

Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) wird heute den Stadtverordneten in der Stadtverordnetenversammlung vorschlagen, die Biosphärenhalle „in einer modifizierten Tropenhalle, die unter anderem einen Ausbau der Gastronomie vorsieht“, weiter zu betreiben. „Die Halle sollte erhalten bleiben und der Öffentlichkeit weiter als Tropenhalle zur Verfügung stehen“, sagte Jakobs bereits vor zwei Wochen.

Stadt stellt Weichen fürs Tourismus- und Kulturmarketing

Am 1. Juli 2015 wurde die PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH mit Dienstleistungen in den Geschäftsfeldern Tourismus und Kulturmarketing und Tourismusinformation zunächst zum 31. Dezember 2017 betraut. Die ihnen anvertraute Arbeit haben die PMSG-Mitarbeiter anscheinend so gut gemacht, dass Gutachter empfahlen, die Betrauung der PMSG über 2017 hinaus fortzuführen. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) will daher heute den Stadtverordneten vorschlagen, die PMSG für weitere zehn Jahre mit der Wahrnehmung von Dienstleistungsaufgaben von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse mit den Geschäftsfeldern Tourismus-und Kulturmarketing sowie Tourismusinformation zu betrauen.

Info: Zum fünften Mal in Folge wurde die Zahl von einer Millionen Übernachtungen in Potsdam überschritten. Die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, nämlich von 1 105 264 auf 1 139 389. Die Gäste blieben auch länger in der Stadt, nämlich durchschnittlich 2,4 Tage. 2015 waren es noch 2,3 – für eine Städtereisedestination ein vergleichsweise hoher Wert. Die 5706 Betten waren im Jahresdurchschnitt zu 54,8 Prozent ausgelastet.

Rückschau auf den Arbeitsmarkt im April

Über die aktuelle Situation auf dem regionalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt im April 2017 informiert heute die Agentur für Arbeit in ihrem monatlichen Pressegespräch. Dabei geht es insbesondere auch über die positive Entwicklung der Langzeitarbeitslosigkeit.

Mitmach-Ausstellung in den Bahnhofspassagen

„Meere und Ozeane“ lautet das Thema des Wissenschaftsjahres 2016/17. Unter diesem Motto schickt die Deutsche Bahn in Kooperation mit der Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD), der Zeitschrift „Welt der Wunder“ und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung die Mitmach-Ausstellung „Science Station“ auf eine Reise durch Deutschlands Bahnhöfe.

Ab heute und bis zum 15. Mai sind die Bahnhofspassagen an der Reihe. Dann können angemeldete Gruppen, Reisende und Bahnhofsbesucher täglich von 9 bis 19 Uhr die interaktive Ausstellung besuchen und viele interessante Fakten über unsere Meere und Ozeane erfahren.

Step erhält Auszeichnung für vorbildliches Umweltmanagement

Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) übergibt heute gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Potsdam, Mario Tobias, die Urkunde für die erfolgreiche Einführung des europäischen Umweltaudit- und Managementsystems EMAS an die Stadtentsorgung Potsdam GmbH (Step).

„Nach den Verkehrsbetrieben und der Energie- und Wasser Potsdam ist die Step bereits das dritte städtische Unternehmen, das sich dieses anspruchsvolle Umweltmanagement auf die Fahnen geschrieben hat. Das ist kluge und nachhaltige Unternehmenspolitik“, erklärt Vogelsänger, der nach der Auszeichnung eine Runde auf dem vor einem Jahr neu eröffneten Recyclinghof der Step in Drewitz drehen will.

Mediengipfel im Hans-Otto-Theater

Zum 40. Mal findet heute Abend der Mediengipfel von „media.net Brandenburg“ statt. Beginn im Hans-Otto-Theater ist um 18.30 Uhr. Für die Landeshauptstadt ist der Leiter der Wirtschaftsförderung, Stefan Frerichs, vor Ort. Beim Mediengipfel blicken die Programmmacher Wolf Bauer und Nico Hofmann auf 100 Jahre UFA zurück und schauen auf die Zukunft einer sich im Wandel befindenden Branche.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion . Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Potsdam Fehlende Betreuungsplätze in Potsdam - Debatte über Trägerschaft und Kita-Software

In Potsdam fehlen wie berichtet 200 Kitaplätze, viele Eltern sind verzweifelt. Während die Linke eine Teilrückkehr zur kommunalen Trägerschaft anregt, setzt die Stadt auf eine neue Software, die das Vergabeverfahren vereinfachen soll. Doch die kommt frühestens 2018.

02.05.2017

Das Bündnis „Stadtmitte für alle“ gibt seinen Kampf um den Erhalt des Fachhochschul-Baus am Alten Markt noch nicht verloren. Zusammen mit dem Mietshäusersyndikat aus Freiburg will man das DDR-Gebäude retten. Doch die Ausschreibungen für die Grundstücke des neuen Blocks III auf dem FH-Areal laufen bereits.

28.11.2017
Potsdam Neuer Chef der AG Innenstadt im Interview - „Ich möchte eine große, starke Gemeinschaft“

Europa, die USA, Asien – Manfred Gerdes (63) ist beruflich in der ganzen Welt herumgekommen. Seit dem Jahr 2012 lebt der ehemalige Sony-Deutschland-Chef in Potsdam. Hier hat er sich nun einer ganz besonderen Aufgabe angenommen: Er möchte die Stadt noch attraktiver machen. Gerade haben ihn die Einzelhändler zum Vorsitzenden der AG Innenstadt gewählt.

19.04.2018
Anzeige