Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

7. Juni 2017 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Rein ins kühle Nass. Ok, könnte heute auch ganz vielleicht „raus ins warme Nass (von oben)“ heißen, aber freuen tun wir uns in erster Linie auf die erste Rutschpartie im neuen Bad auf dem Brauhausberg. Und nachher ganz entspannt auf der Couch die Debatten der Potsdamer Lokalpolitiker live auf dem Bildschirm verfolgen.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Das neue Badevergnügen kann beginnen

Ab heute Badespaß für alle im blu.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Heute wird es nicht das beste Sommerwetter geben, aber das ist egal. Heute wird stürzen wir uns in die Fluten, denn:

Heute wird angebadet

Ab 6.30 Uhr können heute die ersten Schwimmzüge im neuen Bad auf dem Brauhausberg gemacht werden. Wir haben bereits Ende Mai probegeplanscht und uns bei anderen Gästen umgehört. Es war noch nicht alles gut, aber wenig schlecht. Am besten heute selbst ein Bild machen.

» Hier die Preise im Überblick

Heute wird gepflanzt

Pünktlich zur Stadtverordnetenversammlung (siehe unten) werden heute die Beete vor dem Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße bepflanzt. Ganze 2100 Pflanzen bringen dort Farbe ins Spiel.

Rund 2000 Pflanzen werden heute zudem vor der Bibliothek gepflanzt.

Damit endet die diesjährige Sommerpflanzoffensive.

Rodin im Dialog mit Monet

Nach dem Ende der Ausstellungen Impressionismus. Die Kunst der Landschaft und Klassiker der Moderne. Liebermann, Munch, Nolde, Kandinsky wird im Museum Barberini umgebaut. Während des Aufbaus bleiben einige Ausstellungssäle geschlossen.

Gleichwohl ist das Museum geöffnet; zu sehen sind u.a. die Präsentationen Rodin im Dialog mit Monet und Künstler in der DDR.

Übrigens: Bis zum Start der neuen Ausstellung kann man das Museum zum ermäßigten Eintrittspreis von € 4 besuchen.

Bessere Kommunikation

Um besseres Kommunizieren geht es heute von 10 bis 15.30 Uhr im Sekiz in der Hermann-Elflein-Straße 11. Das Seminar trägt den Titel „Wie beeinflusst unsere Wahrnehmung die Kommunikation?“. Ziel des Seminars ist es den eigenen Wahrnehmungshorizont zu erweitern. Damit soll es gelingen, das Gegenüber dort abzuholen, wo er beziehungsweise sie steht, um besser miteinander zu kommunizieren. Die Anmeldung wird erbeten unter hilfe@sekiz.de oder telefonisch unter 0331/6200-280.

Spam-Mails und Plagiate

Wie Computer lernen, zwischen Texttypen zu unterscheiden, erklärt Prof. Dr. Manfred Stede heute in der öffentlichen Ringvorlesung zum Thema „Lernen“ von 16 bis 18 Uhr im Campus Am Neuen Palais 10, Haus 9, Raum 1.12. Dabei geht es auch um gängige Verfahren des maschinellen Lernens und das Erkennen von Spam-Mails oder von Plagiaten. Kontakt: Dr. Christine Schipke, Telefon (0331) 977-2645.

Daten-Sicherheit auf Handys

„Ja, wo fließen sie denn? Sind unsere Daten noch sicher zu bekommen?“ ist der Titel der heutigen Antrittsvorlesung von Professor Christian Hammer um 17:30 Uhr an der Universität Potsdam. In seiner Forschung beschäftigt sich der Professor für Software-Engineering mit Analysen von Programmen, vor allem im Hinblick auf Sicherheitseigenschaften im Web und auf Smarthphones. Der Referent legt Wert darauf, die Technik Laien verständlich darzustellen.

» Uni-Campus Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24, Haus 27, Raum 0.01.

Treffen für Neubürger

Die Mitglieder des Kulturstadtvereins bieten Potsdamer Neubürgern ein Gespräch in lockerer Runde an. Das nächste Treffen findet heute um 18.30 Uhr im Restaurant „Alter Stadtwächter“ in der Schopenhauerstraße 33 statt. Das „Willkommen in Potsdam“, das an jedem ersten Mittwoch im Monat ausgerichtet wird, dient dem gegenseitigen Kennenlernen, Plaudern und Kontakteknüpfen. Die Neubürger haben Gelegenheit, Fragen zu ihrer neuen Heimatstadt stellen zu können.

CDU: Stadt soll Landesprogramm „Kiez-Kitas“ umsetzen

Um einige Tagesstätten in der Landeshauptstadt besser ausstatten zu können, soll sich die Landeshauptstadt am Kiez-Kita-Programm des Landes beteiligen. Das fordern die Fraktionen von CDU/ANW und SPD in einem gemeinsamen Antrag für die heutige Stadtverordnetenversammlung. Brandenburgweit sollen ab September 100 Kiez-Kitas in sozial schwachen Stadtteilen zusätzliches Personal erhalten. Die Kitas können Sozial- oder Sportpädagogen, Heilerzieher oder Elternbegleiter einstellen. „In Potsdam könnten viele Kitas eine Stärkung gebrauchen“, so die Antragsbegründung.

CDU: Potsdam muss seniorenfreundlicher werden

In der heutigen Stadtverordnetenversammlung wird auch ein Antrag der Fraktion CDU/ANW behandelt. Darin wird von der Stadt Potsdam gefordert, mehr für die ältere Bevölkerung tun. Die Anzahl der in Potsdam lebenden Senioren nehme zu, heißt es in dem Antrag. „Ältere Menschen sind keine Last, sondern ein Gewinn für die Gesellschaft.“ Handlungsbedarf sieht die CDU etwa beim öffentlichen Personennahverkehr, im Pflegebereich, beim Wohnungs- sowie beim Freizeitangebot.

Vorbereitungen für neuen Sportplatz am Lerchensteig

Die Landeshauptstadt wird in der heutigen Stadtverordnetenversammlung den Auslegungsbeschluss für eine Änderung des Flächennutzungsplanes vorlegen. Ziel der Änderung ist, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung eines wettkampfgerechten Fußballgroßplatzes am Lerchensteig zu schaffen. Das teilte die Stadt gestern mit. Der Grundstückseigentümer Awo Bezirksverband Potsdam e.V. betreibt in dem Gebiet bereits ein Obdachlosenheim und eine Unterkunft für geflüchtete Menschen. Er befürworte das Projekt, so die Stadt.

Livestream der SVV

Und wer es gar nicht erwarten kann bis wir über die 31. Stadtverordnetenversammlung berichten, der kann sich die Debatten zu den 119(!) Tagesordnungspunkten auch im Livestream angucken – oder sich das Geschehen später „on demand“ angucken.

Die Reformation in der Neumark

Die Neumark, der östliche Teil der Mark Brandenburg, liegt heute in Polen. In der Reformationszeit wurde sie eine Generation lang als eigenständiges Territorium regiert: Nach dem Tod Joachim I. 1535 folgte ihm sein ältester Sohn Joachim II. als Kurfürst. Sein jüngerer Bruder Johann wurde Markgraf der Neumark. Beide führten in ihren Territorien – gegen den testamentarischen Wunsch des Vater – die Reformation ein, Johann, meist Hans von Küstrin genannt, früher und schneller als sein kurfürstlicher Bruder.

Der Vortrag von Dr. Christian Gahlbeck (Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin) schildert den mit der Einführung der Reformation Hand in Hand gehenden Staatswerdungsprozess im östlich der Oder gelegenen Brandenburg.

Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro. Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Beginn der Veranstaltung ist um 18:15 Uhr im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.

Sexy Forever

Dieser Titel offenbart es – Olaf Schubert möchte neue Wege gehen. Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert – zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren. Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden. Der Comedian ist heute um 20 Uhr live in der Metropolis-Halle in Babelsberg zu erleben. Karten gibt es unter 0331/2 84 02 84.

Der Irrsinn der Stadt

In der Reithalle in der Schiffbauergasse diskutiert heute HOT-Intendant Tobias Wellemeyer mit Prof. Dr. Albert Diefenbacher, Arzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Aspekte des sozialen Umgangs mit psychischer Krankheit in unserer Gesellschaft. Im Zentrum des Abends stehen Manie, Depression und Demenz. Zudem werden moderne Diagnostikmethoden vorgeführt und neue sozial-integrative Projekte vorgestellt.

» Mehr Informationen unter www.hansottotheater.de

Ballet im Kino

Heute gibt es im UCI am Hauptbahnhof eine Liveübertragung aus dem Royal Opera House, dem britischen Opernhaus schlechthin. Ab 20:15 Uhr werden drei der beliebtesten Stücke aus dem Repertoire des Royal Ballets übertragen: The Dream, Symphonic Variations und Marguerite and Armand.

„Das gemischte Programm mit Werken des wegweisenden Choreografen und früheren Direktors des Royal Ballet, Frederick Ashton, ist gekennzeichnet von präziser flinker Fußarbeit und sinnlichen Bewegungen des Oberkörpers, die wunderschöne Linien zarter Schlichtheit bilden.“, heißt es in der Ankündigung.

Rumms...

Das klingt nach Krach mit Stil: „Hunderte Trommeln und Tausende Stöcke liegen im drum klub bereit und warten darauf, von den Besuchern benutzt zu werden“. Unter der Leitung von N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten) und Lars Neugebauer „werden die Trommeln geschlagen und die Mauern des Waschhauses ins Wanken gebracht“.

Beginn ist um 20:30 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg