Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Mittwoch 5. Juli 2017 Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig

Viele spannende Themen stehen heute auf der Agenda der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung, darunter sind die Leninstatue, der Verkehr rund um Eiche und die Sonntagsöffnungszeiten. Der Protestzug von Klinikmitarbeitern, der gegen 15 Uhr das Stadthaus erreichen soll, dürfte der Sitzung eine besondere Würze verleihen.

Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 79-81 52.405519 13.057604
Google Map of 52.405519,13.057604
Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 79-81 Mehr Infos
Nächster Artikel
Mittlerweile täglich Enkeltrick-Anzeigen

Heute stehen viele spannende Themen auf der Agenda der Stadtverordnetenversammlung.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Das Wetter ähnelt heute dem gestrigen, allerdings soll der Regen in die Landeshauptstadt zurückkehren – passend zur Stimmung der Klinikmitarbeiter, die sich in solchem stehen gelassen fühlen und am Nachmittag auf die Straße gehen.

Schuhliebhaber in der Schinkelhalle

Doch zunächst geht es um die richtigen Schuhe: Der Fashion Flash verwandelt die Schinkelhalle heute ab 10 Uhr erneut in ein Shopping-Paradies für weibliche Schuhliebhaber. Daneben geht es in lockerer und musikalisch umrahmter Atmosphäre um Bekleidung wie Lederjacken, zudem um Handtaschen und Kosmetiktipps, darunter Schminkberatung. Hinter Fashion Flash Konzept steckt ein junges Start-Up aus Berlin.

Demo von Klinikmitarbeitern vor dem Rathaus

Mitarbeiter des kommunalen Klinikums „Ernst von Bergmann“ wollen heute für mehr Personal demonstrieren. Um 14:30 Uhr soll ein Protestzug von der Klinik zum Stadthaus führen, wo um 15 Uhr die Stadtverordneten tagen. Die Fraktionen seien zur Protestkundgebung eingeladen worden, es werde eine Stellungnahme zur Verbesserung der Personalausstattung erwartet, teilt die Gewerkschaft Verdi mit. „Viele Beschäftigte geben ihren Beruf schon nach ein paar Jahren auf oder reduzieren ihre Arbeitszeit. Grund dafür ist die immens hohe Arbeitsbelastung“, so Torsten Schulz von Verdi.

Ausblick auf die Stadtverordnetenversammlung

Heute um 15 Uhr beginnt im Plenarsaal der Stadtverwaltung in der Friedrich-Ebert-Straße die 32. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam. Auf der Agenda stehen 118 Tagesordnungspunkte. Die Themen sind vielfältig und hochaktuell, wie Tagesordnungspunkt 6.18 beweist: „Feldversuch Zeppelinstraße auf drei Monate begrenzen“.

Hier ein kleiner Ausblick auf weitere Themen:

» Evaluierung des Verkehrs in Eiche: Die Fraktionen von CDU/ANW und SPD wollen die Verkehrssituation in Eiche prüfen lassen. Ziel sei es, Entlastungsvarianten für den Ortsteil zu erarbeiten, heißt es in einem gemeinsamen Antrag für die heutige Stadtverordnetenversammlung. Die Bewohner rund um das Alte Rad klagten über mehr und mehr Verkehr in ihrem Wohngebiet, besonders auf den Straßen „Am alten Mörtelwerk“ und „Roßkastanienstraße“, führt die SPD nach ihrer Fraktionssitzung am Montag aus. Sie führen ab von der Kaiser-Friedrich-Straße nach Golm und würden vom Schwerlastverkehr ins neue Golmer Baugebiet genauso gern genutzt wie von Schleichwegfahrern zur Autobahn im Westen.

„Das ist nicht nur ärgerlich für die Bewohner, eine Überlastung für die dafür nicht ausgelegten Straßen, sondern gefährlich für die Kinder auf ihrem Weg zur Schule“, sagt Ortsvorsteher Friedrich Winskowski (SPD). Kathleen Krause, neue SPD-Stadtverordnete aus dem Bereich, erinnert an die Anstrengungen, die der Ortsbeirat schon lange unternehme, den Verkehr in der vermeintlich ruhigen Wohngebietsstraße sicherer zu gestalten: „Schon Andreas Klemund als Ortsvorsteher hat mit dem Ortsbeirat für Fußgängerüberwege plädiert; leider vergebens.“

» Leninstatue soll von der Denkmalliste: Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) solle sich bei der Landesregierung erneut dafür einsetzen, dass die Potsdamer Leninstatue aus der Denkmalliste des Landes gelöscht wird. Das fordert die CDU/ANW-Fraktion in einem Antrag. Bei ihrer Sitzung am 3. Mai hatten die Stadtverordneten wie berichtet eine Wiederaufstellung der Statue abgelehnt. In der Landesdenkmalliste steht sie noch, weil sie laut Land ein „Zeugnis der Gedenkkultur der DDR-Zeit“ sei.

» Stadt und Uni wollen Park ausweiten: Die Landeshauptstadt und die Universität Potsdam haben sich zum Ziel gesetzt, den Wissenschaftspark Potsdam-Golm in den nächsten zehn Jahren zu einem international wettbewerbsfähigen Innovationsstandort weiterzuentwickeln. Dafür ist es notwendig, die Mietflächenangebote deutlich zu erweitern und die Zahl der gewerblichen Nutzer zu erhöhen, neue Ansiedlungsflächen zu entwickeln und zu vermarkten sowie das Standortmanagement zu erweitern und neu auszurichten. Eine entsprechende Beschlussvorlage wird heute in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht.

» Sportflächen in Golm: Nach einer erfolgreichen öffentlichen Diskussions- und Informationsveranstaltung am 2. März wird das Sportflächenentwicklungskonzept Eiche-Golm heute vorgelegt. Aufgrund der geplanten Erweiterung der Universität Potsdam am Standort Neues Palais sowie der Wiederherstellung historischer Stadtstrukturen müssen bestehende Sportflächen für Lehre und Vereine in Anspruch genommen werden. Diese müssen daher an anderer Stelle neu geschaffen werden. Das vorgelegte Konzept stellt dar, wie die zu ersetzenden Sportflächen werden.

Finanzminister übergibt Potsdam den Groß Glienicker See

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) übergibt heute den Brandenburger Teil des Groß Glienicker Sees in das Eigentum der Landeshauptstadt Potsdam. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) werden die Übergabe um 13.30 Uhr im Beisein des Ortsvorstehers von Groß Glienicke, Winfried Sträter, an der Badewiese entgegennehmen.

Die Jury hat zum Alten Markt gesprochen

Nach der ersten Sitzungsrunde der Auswahlkommission „Am Alten Markt/Schloßstraße“ werden heute im Rahmen eines Pressegesprächs die Ergebnisse der Jurysitzung sowie das weitere Vorgehen vorgestellt.

Reformation und baltische Sprache

Zu einem Vortrag lädt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte heute ab 18:15 Uhr Am Neuen Markt 9 ein. Die Reformation war nicht nur für die Entwicklung der deutschen Sprache, sondern auch für andere europäische Sprachen von allergrößter Bedeutung. Die Sprachwissenschaftlerin Jolanta Gelumbeckaité vermag, diese fundamentalen sprachgeschichtlichen Prozesse reformationsgeschichtlich einzubetten. Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro und ist für Schüler und Studenten frei.

Kindermedien-Podcast in der Bibliothek

Heute um 15 Uhr gibt es im Veranstaltungssaal der Stadt- und Landesbibliothek etwas ganz Besonderes zu feiern, nämlich die Fertigstellung von Deutschlands erstem Kinderbibliotheks-Podcast.

Die „Medienmacher“, eine medienpädagogisch begleitete offene Gruppe für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren, haben gemeinsam mit Bibliothekarin Anne Ludwig und professioneller Unterstützung von Radiomoderator Bruno Dietel ein halbes Schuljahr lang in drei Teams fleißig getextet, vertont, geschnitten und Musik ausgewählt. Das Ergebnis samt Interviews, Umfragen zu spannenden Fragen rund um die Bibliothek und Bücher sowie App-, Film- und Buchtipps kann sich hören lassen. Zur Vorführung sind alle Medienmacher und natürlich auch alle Interessierten, Kinder, Eltern, Freunde und Verwandte bei freien Eintritt herzlich eingeladen.

Lesung mit Steffen Schroeder

Der in Potsdam lebende Schauspieler Steffen Schroeder (Soko Leipzig) liest heute um 19 Uhr in der Heinrich-von-Kleist-Schule, Friedrich-Ebert-Straße 17, aus seinem Buch „Was alles in einem Menschen sein kann – Begegnungen mit einem Mörder“. Der TV-Kommissar schildert darin seine Erlebnisse als ehrenamtlicher Vollzugshelfer in der JVA Tegel. Schroeder betreut dort den Mörder und ehemaligen Neonazi Micha, der aus Potsdam stammt.

Potsdam wird zum Mekka für Leseratten

Heute beginnt die Lit:Potsdam. Wieder haben die Veranstalter ein sehr ansprechendes Programm auf die Beine gestellt. Den Anfang macht heute Hanns-Josef Ortheil in einer Mischung aus Vortrag, Diashow und Werkstattgespräch ab 20 Uhr in der Villa Quandt. Heute wird Ortheil, der unter anderem an der Universität Hildesheim als Professor für kreatives Schreiben, lehrt, einen exklusiven Einblick in seine Werkstatt gewähren. Er zeigt Fotos, Typoskripte und Sammelstücke, die für Leben und Arbeit prägend waren.

Der Eintritt kost 12 Euro, ermäßigt 9 Euro.

Neues Gründerzentrum in Golm

Heute eröffnet das neue EPI-Center (Exchange-, Project- and Innovation-Center) der Universität Potsdam. Die Gründung wurde 2016 vom Land mit rund 100.000 Euro gefördert.

Das EPI-Center ist Teil des erfolgreichen Antrags der Universität Potsdam für das Förderprogramm ‘Innovative Hochschulen‘, mit dem Bund und Länder die Hochschulen bei der Entwicklung von Konzepten und Strukturen im Bereich Transfer und Innovation unterstützen. Das Projekt der Universität Potsdam unter dem Titel ‘GO:UP‘ umfasst mit dem Technologiecampus, dem Bildungscampus und dem Gesellschaftscampus drei Transfer- und Innovations-Pilot-Projekte. Für den Technologiecampus steht mit dem EPI-Center nun ein eigenes Zentrum bereit, in dem künftig die Gründung von wissens- und technologieintensiven Start-up-Unternehmen gefördert wird.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg