Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Mittwoch: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 12.07.2017
Das Foto zeigt den Empfang des Reichspräsidenten Hindenburg im Waisenhaus von Walter Eichgrün, 1928. Quelle: Potsdam-Museum
Potsdam

Nicht schlecht, bei den zwei vorherigen Wetterprognosen in dieser Woche lagen wir daneben. Nun ja, alle guten Dinge sind drei. Leider bleiben wir bei unserer Vorhersage: Das Wetter ist eines Sommers in Potsdam nicht würdig. Auch heute nicht. Es wird sogar kühler. Also nicht erkälten!

Alterskrankheiten – wie beugt man vor

Wie man chronische Alterskrankheiten durch Körpersignale erkennt, rechtzeitig handelt und Spätfolgen vorbeugt, wird heute Morgen in einem Vortrag im Treffpunkt „Schickes Altern“ in der Charlottenstraße 19 von 10 bis 12 Uhr erklärt.

Die Teilnahme kostet 10 Euro. Voranmeldungen werden erbeten unter Telefon 0331 6207973.

Literatur am Mittag mit einer Entdeckungsreise

Für das beliebte Mittagspausenprogramm im Bildungsforum, das Lunchpaket, wurde dieses Mal ein sommerliches Thema geschnürt – die Reiselust. Heute findet um 12:30 Uhr im Rahmen der Themenwoche „Reiselust: Die Sehnsucht nach dem Anderswo“ eine literarische Entdeckungsreise mit Eddie Irle, Schauspieler am Hans Otto Theater, statt. Der Eintritt zum „Lunchpaket“ beträgt 5 Euro inklusive einem kleinen Imbiss. Die Veranstaltung findet im Bildungsforum, Am Kanal 47, Veranstaltungssaal Erdgeschoss, statt.

Informationen und Anmeldungen unter www.bibliothek.potsdam.de.

Silversalon im Potsdam-Museum

Potsdamer in der Weimarer Republik ist das Thema des heutigen Silversalons um 14 Uhr im Potsdam-Museum. Wenke Nitz stellt Facetten des politischen und gesellschaftlichen Alltags in Potsdam von 1919 bis 1933 vor – einer Zeit, in der die gerade installierte Republik immer wieder hart angegriffen wurde.

Präsentiert werden Recherchen aus den Archiven der Stadt und des Landes, die in Vorbereitung einer Sonderausstellung im Frühjahr 2019 zu Potsdam und Babelsberg zwischen 1914 und 1945 seit einigen Monaten laufen. Um telefonische Anmeldung unter der Nummer 0331/ 2 89 68 68 wird gebeten.

Werbeblock I

VORMERKEN: Am nächsten Donnerstag, 20. Juli 2017, erscheint die Abitur-Beilage 2017 als Beilage in der Märkischen Allgemeinen Zeitung. Die Produktion läuft auf Hochtouren. Die Beilage erscheint nur an diesem einen Tag und NUR in der gedruckten Ausgabe der MAZ. Quelle: Jacqueline Schulz

Hauptausschuss tagt

In der heutigen Sitzung des Hauptausschusses um 17 Uhr im Stadthaus geht es im öffentlichen Teil der Sitzung unter anderem um die „Rückführung der originalen Stadtschlossfiguren nach Potsdam“, die seniorengerechte Gestaltung Potsdams, den „Erhalt des ehemaligen Terrassenrestaurants ’Minsk’“ und die Entlohnung der Mitarbeiter des Bergmann-Klinikums.

Und auch der Erhalt des Babelsberger Ärztehauses im ehemaligen Strahleninstitut soll heute noch einmal im Hauptausschuss zur Sprache kommen. Konkret geht es um die Frage, wann die Stadt von dem Verkauf des Gebäudes durch die AOK Nordost an den Hamburger Immobilienfonds Evoreal erfahren hat und warum sie ein Vorkaufsrecht nicht genutzt hat, das ihr laut AOK eingeräumt wurde. Bürgermeister und Kämmerer Burkhard Exner (SPD) hatten vergangene Woche in der Stadtverordnetenversammlung noch erklärt, nicht zu wissen, ob die Stadt über den Verkauf informiert war.

Die Reformation in Ungarn

Heute ab 18:15 Uhr erzählt Prof. Dr. Marta Fata über die Reformation auf dem Gebiet des historischen Ungarn und ihre politische sowie kulturelle Bedeutung.

Der Eintritt kostet 5 Euro, für Studierende und Schüler ist die Ringlesung kostenlos.

Die Ringvorlesung ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte, des Deutschen Kulturforums östliches Europa und der Universität Potsdam mit dem Filmmuseum Potsdam, der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Verein Kulturfeste im Land Brandenburg.

Literatur und Musik

Heute findet um 19 Uhr in der Nagelkreuzkapelle in der Breite Straße eine Lesung der Tagebücher der Etty Hillesum statt. Etty Hillesum, geboren in eine jüdische Familie in den Niederlanden, fing im Alter von 27 Jahren an Tagebuch zu schreiben. 1943 wird sie in Auschwitz-Birkenau ermordet. Ihre Tagebücher sind ein einzigartiges Zeugnis der Menschlichkeit, heißt es in der Ankündigung.

Vor der Lesung wird es um 18 Uhr ein Friedensgebet mit Pfarrerin Cornelia Radeke-Engst geben.

Werbeblock II

Lesung im MAZ-Mediastore in der Friedrich-Ebert-Straße

Eintritt 7 Euro, inklusive Getränk. ACHTUNG: Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Tipp: Nutzen Sie den Karten-Vorverkauf!

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Potsdam Städtepartnerschaft Potsdam-Sansibar - Besprechungen und Fußball-Erinnerungen

Die ersten Programmpunkte standen am Dienstag auf dem Reise-Programm der Potsdamer Delegation in Sansibar. Beim Treffen der Bürgermeister wurde über Projekte gesprochen und sich gemeinsam an ein denkwürdiges Fußballspiel erinnert. Später stand der Besuch in einem Neubauviertel auf dem Programm, das es ohne die DDR nie gegeben hätte.

12.07.2017
Potsdam Neues Fahrplankonzept für Potsdams Norden - Mehr Fahrten auf den Tram-Linien 92 und 96

Mit Ende der Bauarbeiten in der Nedlitzer Straße sollen ab dem 10. Dezember die Tram-Linien 92 und 96 in den Stoßzeiten alle zehn Minuten zum Hauptbahnhof fahren. Im neuen Fahrplankonzept für den Norden wurde zudem die Anbindung an die Busse nach Neu Fahrland, Fahrland, Satzkorn, Kartzow oder Groß Glienicke geregelt. Klingt alles erstmal ganz gut.

15.03.2018

Karola Rückholz, Inhaberin des Hotels am Markt in Werder, stellt aktuell im Kunsthaus „Sans titre“ in Potsdam aus. Wie sich herausstellte, finden nicht alle ihr Werk mit dem Namen „Augenzuunddurch, eine Überdecke“ schön. Deshalb stand es schon kurz davor, abgehängt zu werden. Das hat bei dieser Ausstellung allerdings nicht einer allein zu entscheiden.

12.07.2017