Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

9. November 2015 Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Der 9. November, Schicksalstag der deutschen Geschichte. Vor allem die Erinnerung an die Novemberpogrome gegen die jüdische Bevölkerung 1938 und der Fall der Berliner Mauer prägen den Tag Jahr für Jahr mit Gedenk- und Feierstunden – so auch in Potsdam.

Voriger Artikel
Sea + Air im Waschhaus
Nächster Artikel
Bühnenexperimente erlauben so manchen Blick in die Zukunft

Auch in diesem Jahr sind die Potsdamer zur Gedenkstunde am Platz der ehemaligen Synagoge eingeladen.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. In der Landeshauptstadt Potsdam stehen heute die Gedenkveranstaltungen im Vordergrund – so auch die Erinnerung an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Am frühen Abend findet daher eine Veranstaltung zur Reichspogromnacht am früheren Standort der Potsdamer Synagoge statt.

Erinnern I: Freier Eintritt in die Gedenkstätte Lindenstraße

Die Gedenkstätte Lindenstraße öffnet heute mit freiem Eintritt und öffentlichen Führungen (um 14, 16 und 18 Uhr) durch den ehemaligen Haft- und Gerichtsort. Aus lokalgeschichtlicher Perspektive auf die Ereignisse des 9. November spannen die Führungen den Bogen von der NS-Strafjustiz, die durch Entrechtung und Diskriminierung die erste Etappe der NS-Judenverfolgung einleitete, über die Besatzung und Teilung Deutschlands in Folge des Zweiten Weltkrieges bis zur Überwindung der SED-Diktatur, die durch den Fall der Berliner Mauer nicht mehr aufzuhalten war. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Erinnern II: Gedenken an die Reichspogromnacht

Am 77. Jahrestag der Reichspogromnacht findet unter dem Spruch der Heiligen Schrift „Unterdrücke nicht die Fremden“ aus dem 2. Buch Mose um 18 Uhr am Ort der früheren Synagoge neben der Post am Platz der Einheit eine Gedenkstunde statt.

Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) nimmt gemeinsam mit Stadtkirchenpfarrer Simon Kuntze, Michail Tkach und Ud Joffe von den Jüdischen Gemeinden in Potsdam, Propst Klaus-Günter Müller, sowie Hans-Jürgen Schulze-Eggert von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit an der Gedenkstunde teil und hält eine Ansprache. Um 19 Uhr wird im Bildungsforum ein musikalisches Programm des Komponisten Sergej Kolmanovskiy nach Gedichten von KZ-Häftlingen aufgeführt. Zum Gedenken und zum Konzert sind alle Potsdamerinnen und Potsdamer herzlich eingeladen.

Erinnern III: Im Umland werden die Stolpersteine geputzt

Die Aktionsgruppe Stolpersteine folgt dem bundesweiten Aufruf, Stolpersteine zum Gedenken an vertriebene und getötete jüdische Einwohner zu reinigen. „An jedem Stolperstein entzünden wir eine Kerze zur Erinnerung und Mahnung an die Opfer der NS-Diktatur. Damit machen wir die Verbrechen wieder sichtbar“, sagt Martin Bindemann von der Aktionsgruppe. An den ehemaligen Wohnorten verschleppter Juden, Sinti und Roma, politisch und konfessionell Verfolgter, Homosexueller und Euthanasieopfer werden Blumen niedergelegt.

Jeder Interessierte kann sich anschließen. Stolpersteine liegen An der Stammbahn 41 und 141, Auf der Drift 11 und 12, Brodberg 16, Erlenweg 2, Elsternstieg 18, Geschwister-Scholl-Allee 54, Heideweg 21a, Lepckestraße, Rudolf-Breitscheid-Str. 60, Uhlenhorst 9, Weidenbusch 23a, Wendemarken 41 und 108, Zehlendorfer Damm 90 und 138.

Es werde Licht!

Zum Internationalen Jahr des Lichts steht die Wissenschaftsetage des Bildungsforums ab heute bis zum Freitag ganz im Zeichen – klar – des Lichts. Unterschiedliche Veranstaltungen bringen Licht ins Dunkel, beleuchten die Eigenschaften des diffusen Universums und geben faszinierende Ausblicke. Für Schüler bietet die Themenwoche „Licht!“ Experimente mit Lasern an und lässt sie für einen Tag zu Astroteilchenphysikern werden.

Die Themenwoche startet heute mit der Ausstellung „Fenster ins Universum“. Zu sehen sind im 4. OG einmalige astronomische Aufnahmen aus dem Weltall und Simulationen; der Eintritt ist frei. Weitere Stationen der Licht-Woche: eine Einführung in die Ausstellung am 12. November um 19.30 Uhr, das Lunchpaket am 11. November um 12.30 Uhr mit einer Wissenschafts- und Tanz-Performance und vieles mehr.

Jobcenter mit anderen Öffnungszeiten

Ab heute (bis zum 27. November) ist die persönliche Beratung zu Geldleistungen im Jobcenter ausschließlich dienstags von 7.30 bis 13 Uhr und donnerstags von 7.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr und nach individueller Terminvereinbarung möglich. Zu den übrigen Öffnungszeiten werden Anträge und leistungsrechtliche Anliegen zwar entgegengenommen, jedoch nicht direkt bearbeitet. Der telefonische Service steht unverändert montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0331/880 6100 zur Verfügung. Auch die Beratungszeiten im Fallmanagement und in der Vermittlung werden nicht eingegrenzt.

Doku über Flüchtlinge

Ein preisgekrönter Dokumentarfilm, der in die Zeit passt: In „Neuland“ porträtiert die Regisseurin Anna Thommen eine Integrationsklasse in Basel, in der Jugendliche aus aller Welt in zwei Jahren Sprache und Kultur des Landes kennenlernen. Heute um 18.30 Uhr wird „Neuland“ im Babelsberger Filmgymnasium, Großbeerenstraße 189, gezeigt. Als Gäste werden die Filmemacher Karola und Hans Hattop erwartet, die in ihrer Freizeit Flüchtlinge betreuen und darüber berichten.

In Kamerun unterwegs

Ein Jahr lang war die Potsdamer Studentin Clara Hülskemper als „Weltwärts“-Freiwillige in Kamerun – „eine super Erfahrung, die ich weiterempfehle“. Über ihre Erlebnisse in dem Land „am Knick von Afrika“ hat sie ein Buch geschrieben, das die 21-Jährige am heutigen Montag im Gleis 6“ im S-Bahnhof Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 4, vorstellt. Die Lesung beginnt um 20 Uhr.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg