Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

16. November 2015 Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Wie Paris und viele andere Städte Europas trägt auch Potsdam Trauer. Um 12 Uhr schließen sich Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und die Stadtverwaltung der Schweigeminute an, zu der die Staats- und Regierungschefs der EU jeden einzelnen EU-Bürger aufgerufen haben, um eine Zeichen gegen den Terror zu setzen.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Handyräuber schleift Frau aus der Tram

Trauerbeflaggung am Potsdamer Rathaus: Oberbürgermeister Jann Jakobs und 250 Mitarbeiter der Stadtverwaltung schlossen sich um 12 Uhr der europaweiten Schweigeminute für die Pariser Opfer an.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Der Himmel ist – passend zur Stimmung nach einem Wochenende der Trauer und Fassungslosigkeit – verhangen. 90 Prozent beträgt die Regenwahrscheinlichkeit an diesem Montage. Die Temperaturen bleiben mild.

Zentrum Ost von der Nuthestraße abgeschnitten

Ab heute gilt’s: Die Anschlussstelle Zentrum Ost von und zur Nuthestraße wird gesperrt. Der seit Jahren geplante Umbau dauert etwa 14 Tage und ist eines der letzten Vorhaben, die im Zuge der Sanierung der Nuthestraße/Humboldtbrücke realisiert werden. Somit wird der Humboldtring künftig ab Hans-Marchwitza-Ring zu einer Sackgasse ohne Wendemöglichkeit für Lkw.

Bus 609 fährt anders

Wegen Straßenbauarbeiten in der Von-Stechow-Straße werden die Buslinien Bus 609 und N15 ab heute (Betriebsbeginn) bis Sonntag, 29. November, umgeleitet.

Der 609er verkehrt dann zwischen den Haltestellen Fahrländer See und Schule Fahrland in beiden Richtungen über Ketziner-, Döberitzer-, Gartenstraße, Am Upstall, Gartenstraße, Döberitzer-, Ketziner Straße. Dabei sind folgende Haltestellenänderungen erforderlich: Eisbergstücke (beide Richtungen) wird nicht bedient, Kienhorststraße (beide Richtungen) bei Fahrten ab bzw. bis Am Upstall wird zusätzlich bedient, Kaiserplatz (beide Richtungen) bei Fahrten ab bzw. bis Am Upstall wird zusätzlich bedient.

Die Linientaxifahrten verkehren zwischen den Haltestellen Am Upstall und Schule Fahrland in beiden Richtungen über Am Upstall, Garten-, Döberitzer-, Ketziner Straße. Die Haltestellen Eisbergstücke, Kienhorststraße und Kaiserplatz werden nicht bedient.

Der Rufbus verkehrt zwischen den Haltestellen Fahrländer See und Am Upstall in beiden Richtungen über Ketziner-, Döberitzer-, Gartenstraße, Am Upstall. Dabei sind folgende Haltestellenänderungen erforderlich: Eisbergstücke (beide Richtungen) wird nicht bedient, Kienhorststraße (beide Richtungen) wird zusätzlich bedient, Kaiserplatz (beide Richtungen) wird zusätzlich bedient.

Es ist grundsätzlich von verlängerten Reisezeiten und Anschlussverlusten im weiteren Fahrtverlauf auszugehen.

AIDS-Hilfe Potsdam öffnet die Türen

Seit 24 Jahre bietet die AIDS Hilfe Potsdam zahlreiche Informationen über HIV/Aids, Beratung, Betreuung und seit 5 Jahren, auch Testung auf HIV und Syphilis. Und all Das immer kostenlos und anonym. Kostenlos ist auch der Eintritt beim heutigen Tag der Offenen Tür. Von 16 bis 18 Uhr kann man in der Kastanienallee 27, 2. Etage, einen Blick hinter die Kulisse zu werfen. Eine Voranmeldung ist auch nicht erforderlich.

In Marquardt geht’s zu wie im Märchen

Heute um 17 Uhr beginnt die Marquardter Märchenwoche, die traditionell im November stattfindet. Bis Freitag, 20. November, sind in der Kulturscheune „Märchen von allem, was wächst und gedeiht“ zu hören. Das große Finale ist am Freitag – nachmittags für Kinder und abends für Erwachsene.

330 Jahre Potsdamer Toleranzedikt

Vor 330 Jahren wurde das Potsdamer Toleranzedikt erlassen. „Brauchen wir ein neues Toleranzedikt in Brandenburg?“ Diese Frage ist Titel der Veranstaltung der Landeshauptstadt Potsdam und des Vereins „Neues Potsdamer Toleranzedikt“ anlässlich des Tages der internationalen Toleranz. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) eröffnet die Veranstaltung im Potsdam-Museum am Alten Markt um 17.30 Uhr. Anschließend findet eine Diskussion zum Thema statt.

Helmholtz wirbt um Begabte

Über die Aufnahme in die Klassenstufe 5 – das ist die Leistungs- und Begabtenklasse – können sich Eltern heute informieren, die ihre Kinder am Helmholtz-Gymnasium unterrichten lassen möchten. Schulleiterin Grit Steinbuch erläutert das Aufnahmeverfahren und die Besonderheiten der Profilbildung am Helmholtz für die zukünftige fünfte Klasse. Beginn in der Aula der – Achtung! – Eisenhart-Grundschule (Kurfürstenstraße 51) ist um 18 Uhr.

Die Verkehrswacht informiert

Um „Aktuelle Probleme der KfZ-Technik“ geht es um 18 Uhr beim Verkehrsforum der Verkehrswacht Potsdam. Alle interessierten Bürger sind eingeladen. Die Veranstaltung findet wie immer in der Geschäftsstelle des Verkehrswacht Potsdam, Zum Bahnhof Pirschheide 7, statt. Der Eintritt ist frei, Parkplätze sind vorhanden.

Im Treffpunkt Freizeit wird gefeiert – mit Pauken und Trompeten

Seit 25 Jahren besteht der Verband der Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg. Das wird heute mit einem öffentlichen Konzert im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, gefeiert. Brandenburgs Kulturministerin Sabine Kunst (SPD) hält die Festrede und würdigt 25 Jahre musikalisch-künstlerische Bildungsarbeit und Nachwuchsförderung im Land. Dazu spielt die jüngste Bigband Brandenburgs – das Landesjugendjazzorchester Junior – unter der künstlerischen Leitung des international renommierten Bigbandleiters Jiggs Whigham auf. Beginn: 20 Uhr. Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro, für Kinder unter 16 Jahren 5 Euro.

Vorbereitungen für Vollsperrung

In der Nacht von Dienstag, 17. November, zu Mittwoch, 18. November, werden die Fahrspuren der Nuthestraße stadteinwärts zwischen der Abfahrt Friedrich-List-Straße und der Auffahrt Rudolf-Breitscheid-Straße voll gesperrt. Die Arbeiten beginnen am Dienstagabend 20 Uhr und dauern bis Mittwoch 5 Uhr an.

Um die Arbeiten an den Fahrbahnanschlüssen in diesem Bereich vorzubereiten, muss der Straßenabschnitt von heute Morgen um 9 Uhr bis zum Beginn der Vollsperrung auf eine Fahrspur reduziert werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über die Friedrich-List-Straße.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg