Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

15. Februar 2016 Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Diese Woche beginnt spannend. Im Prozess um den Potsdamer Studenten, der vor einem Jahr einen Polizisten niedergestochen hat, werden die Plädoyers gehalten. Zudem ist es Zeit, seine Anregungen für die nächste Einwohnerfragestunde in der SVV einzureichen. In Drewitz feiert derweil die erste Wohnungseigentümergemeinschaft auf einstigem DDR-Areal Jubiäum.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Universität Potsdam tanzt zum vierten Male

Die Bluttat am Schillerplatz schockierte im April 2015 ganz Potsdam.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Einen ungemütlichen Wochenstart sagen uns die Meteorologen voraus. Mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit soll’s bei klammen zwei Grad Celsius Schneeregen geben.

Polizisten niedergestochen: Heute werden die Plädoyers gehalten

Der Potsdamer Student Dominic B. (25) soll im April 2015 einen Polizisten in Mordabsicht mit einem Küchenmesser niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Das Opfer der Attacke überlebte dank einer dreistündigen Not-Operation und ist bis heute dienstunfähig. Der Prozess gegen Dominic B. wird heute am Landgericht im Justizzentrum an der Jägerallee fortgesetzt – Staatsanwalt und Verteidiger halten ihre Plädoyers. Beginn der öffentlichen Verhandlung in Saal 8 ist um 9.30 Uhr.

Ihre Fragen an die Stadtverordneten

Zwar findet die nächste Einwohnerfragestunde der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung erst am Mittwoch, 2. März, statt. Wer aber Gehör finden möchte, sollte schon heute oder in den nächsten Tagen sein Anliegen einreichen.

Bei der Fragestunde von 19 bis 20 Uhr haben Einwohner die Möglichkeit, den Stadtverordneten und dem Oberbürgermeister Fragen zu stellen sowie Vorschläge und Anregungen zu unterbreiten. Allerdings sind dabei nur Fragen zu Angelegenheiten zulässig, die in öffentlicher Sitzung behandelt werden. Auch Angelegenheiten, die bereits Gegenstand der gleichen Sitzung sind, scheiden aus. Die Fragen werden zudem nur aufgerufen und beantwortet, wenn der Fragesteller anwesend ist.

Interessierte Bürger werden gebeten, ihre Anfragen bis spätestens Montag, 22. Februar, in Schriftform im Büro der Stadtverordnetenversammlung, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14461 Potsdam, einzureichen. Möglich ist dies auch per E-Mail an StVV-buero@rathaus.potsdam.de

Eine Stiftung für die Gedenkstätte Lindenstraße 54

Lange hat’s gedauert – heute ist es soweit. Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) und der Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Martin Gorholt (SPD), stellen die neu gegründete Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße vor.

Die Lindenstraße 54 war in der NS-Zeit ebenso wie nach dem Krieg Gefängnis und zeitweilig auch Gerichtsort. Die Abschnitte werden in einer Dauerausstellung in separaten Abteilungen zur NS-Diktatur, zum NKWD-Gefängnis und zum späteren Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit thematisiert.

Bereits im März 2012 hatte das Büro des Oberbürgermeisters verkündet, dass die Gedenkstätte Lindenstraße 54/55 für die Opfer politischer Gewalt im 20. Jahrhundert in eine Stiftung überführt werden soll. Zum Jahreswechsel zuvor war die Lindenstraße aus der Struktur des Potsdam-Museums herausgelöst worden.

Was ist Holoplot?

Holoplot ist ein Startup Unternehmen aus Potsdam, das die Audiotechnologie mit seinem neuen System verändern will. Sehr stark vereinfacht ist Holoplot eine Klangwand mit Lautsprechern, die es ermöglicht, Klänge und Musik auf einen bestimmten Raum zu begrenzen. Beispiel: Vor der Wand stehen verschiedene Personen, hören denselben Text – aber auf verschiedenen Sprachen. Dies gelingt, weil Holoplot eine gezielte Ansprache in frei definierbaren Bereichen ermöglicht.

Das Unternehmen präsentiert sich und sein System heute um 12 Uhr im Kongresshotel am Templiner See.

Wissenschaftstage am Helmholtz-Gymnasium

Die Wissenschaftstage für die gymnasiale Oberstufe haben am Helmholtz-Gymnasium Tradition. Ab heute ist es wieder soweit. Verschiedene Gäste – zum Beispiel von der Universität Potsdam und vom Hasso-Plattner-Institut – halten Vorträge und kommen mit den Schülern in Podiumsdiskussionen ins Gespräch. Themen sind „Mathematik im Alltag“, die „Aktuelle Geldpoliztik der EZB“, „3D-Druck in Industrie und Zuhause“ und „Der Islam als Teil unserer Gesellschaft“. Außerdem stellen die Schüler der 12. Jahrgangsstufe den Schülern der 11. Jahrgangsstufe ihre Ergebnisse aus ihren Seminarkursen vor – so können Schüler auch von Schülern lernen.

Englischkurs bei „Schickes Altern“

Einen Anfänger-Kurs „Englisch für Berufstätige 50+“ bietet das Veranstaltungszentrum „Schickes Altern“ ab heute von 16 bis 17 Uhr in der Charlottenstraße 19 an. Näheres erfahren Sie unter der Telefonnummer 0331/6 20 79 73 oder unter 0163/6340256.

Erste Nachwende-Wohnungseigentümergemeinschaft feiert Jubiläum

Die erste auf dem Gebiet der ehemaligen DDR gegründete Wohnungseigentumsanlage besteht heute auf den Tag genau 25 Jahre. Es handelt sich um 95 Wohnungen in der Friedrich-W.-Murnau-Straße 18-26 und der Paul-Wegener-Straße 7-13 in Drewitz, die am 15. Februar 1991 vom damaligen Stadtrat Detlef Kaminski an die Eigentümer übergeben wurden.

Aus diesem Anlass bittet die Eigentümergemeinschaft heute um 17 Uhr zur Feierstunde ins Begegnungszentrum Oskar, Oskar-Meßter-Straße 4-6. Als Gäste haben sich angekündigt: Detlef Kaminski, Pro-Potsdam-Geschäftsführer Jörn-Michael Westphal und Heribert Scharf, Geschäftsführer der Präzisa, die die Anlage seit 1991 verwaltet. Die Herren werden an die Entstehungsgeschichte und Entwicklung der Wohneigentumsanlage sowie des Stadtteils Gartenstadt Drewitz erinnern.

Verkehrsforum über aktuelle Neuerungen im Verkehrsrecht

Für 18 Uhr lädt die Potsdamer Verkehrswacht zum nächsten Verkehrsforum ein. Ingolf Bittroff, Mitglied des Vereins und des Deutschen Verkehrsgerichtstages, wird über aktuelle Neuerungen im Verkehrsrecht informieren. Alle interessierten Bürger sind eingeladen. Die Veranstaltung findet wie immer in der Geschäftsstelle des Verkehrswacht, Zum Bahnhof Pirschheide 7, statt. Der Eintritt ist frei, Parkplätze sind vorhanden.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Plantagen-Apotheke (Plantagenstraße 13, Tel: 0331/70 71 36) sowie die Königin-Luise-Apotheke (Dortustraße 58, Tel: 0331/6 20 10 21) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg