Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:05 23.02.2016
Auf der Drewitzer Klausurtagung geht es um die Zukunft des Stadtteils. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Auf geht’s in die neue Woche. Autofahrer sollten – wie üblich – etwas Geduld mitbringen, weil einige Bauarbeiten nach wie vor den Verkehr behindern.

So rollt oder steht der Verkehr

Die Nedlitzer Straße wird für die Herstellung eines Hausanschlusses zwischen Esplanade und Am Pfingstberg halbseitig gesperrt. Stadteinwärts wird über die Georg-Hermann-Allee und die Kiepenheuerallee umgeleitet. Stadtauswärts fährt alles seinen gewohnten Weg.

Sperrungen gibt es stadteinwärts punktuell auch auf der Zeppelinstraße sowie, aufgrund einer Baustellenausfahrt für den Rückbau der Rampe Humboldtring, auf der Nuthestraße – dort stehen aber noch zwei Fahrspuren zur Verfügung. Die Arbeiten dauern bis voraussichtlich Anfang März.

Ebenfalls bis März ist die Behelfsbrücke auf der B273 über den Sacrow-Paretzer-Kanal für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt. Im Bereich gilt Tempo 30.

Sogar bis April dauern die Unannehmlichkeiten auf Geschwister-Scholl-Straße an. Dort ist zwischen der Carl-von-Ossietzky- und der Hans-Sachs-Straße in Richtung Charlottenhof eine Einbahnstraße eingerichtet.

Fragen an die Stadtverordneten

Zwar findet die nächste Einwohnerfragestunde der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung erst am Mittwoch, 2. März, statt. Wer aber Gehör finden möchte, sollte schon jetzt sein Anliegen einreichen.

Bei der Fragestunde im März von 19 bis 20 Uhr haben Einwohner die Möglichkeit, den Stadtverordneten und dem Oberbürgermeister Fragen zu stellen sowie Vorschläge und Anregungen zu unterbreiten. Allerdings sind dabei nur Fragen zu Angelegenheiten zulässig, die in öffentlicher Sitzung behandelt werden. Auch Angelegenheiten, die bereits Gegenstand der gleichen Sitzung sind, scheiden aus. Die Fragen werden zudem nur aufgerufen und beantwortet, wenn der Fragesteller anwesend ist.

Interessierte Bürger werden gebeten, ihre Anfragen bis spätestens heute, in Schriftform im Büro der Stadtverordnetenversammlung, Friedrich-Ebert-Straße 79/81, 14461 Potsdam, einzureichen. Möglich ist dies auch per E-Mail an StVV-buero@rathaus.potsdam.de.

Ein Juwel im Literaturladen

Literaturladen Wist, Dortustraße 17, lädt heute um 19 Uhr einer Lesung mit Clemens J. Setz zu „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“ ein. Setz ist der unkonventionellste deutschsprachige Schriftsteller, sein Schreiben erkundet ungekannte technische und psychologische Welten, seine Bücher sind aufregend verstörend, liebevoll brutal, abgründig erhellend, kurz gesagt: Clemens J. Setz ist ein Juwel, so die Einlader zur Lesung.

Drewitzer Klausurtagung

OB Jann Jakobs (SPD) eröffnet um 13 Uhr die 2. Drewitzer Klausurtagung. Die Versammlung im Begegnungszentrum „Oskar“ beschäftigt sich mit der Zukunft des Potsdamer Ortsteils. Interessierte sind herzlich willkommen.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke in Drewitz (Konrad-Wolf-Allee 1-3, Tel: 0331 62 48 67) sowie die Känguruh-Apotheke (Geschwister-Scholl-Straße 83, Tel: 0331 9 67 10 40) geöffnet.

Von MAZonline

Potsdam Stadtentwicklung in Potsdam - Spielbank-Pläne für die Speicherstadt

Das Casino „Joker’s Garden“ am Potsdamer Lustgarten residiert zwar in einem denkmalgeschützten Bau, aber der ist den modernen Anforderungen des Spielbankbetriebs nicht mehr so richtig gewachsen. Nun bietet sich eine neue Perspektive auf der anderen Seite der Havel. Im Nutzungsplan des favorisierten Speicherstadt-Investors ist jedenfalls eine Spielbank eingeplant.

22.02.2016
Potsdam Sprachtraining mit Muttersprachlern - Englisch kann so easy sein

Die 10. Klassen der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule in Potsdam lernten vier Tage lang mit englischen Muttersprachlern. Es galt die Furcht vor dem Sprechen einer fremden Sprache zu verlieren und dabei den Spaß nicht zu verlieren.

21.02.2016

Das Internet 4.0. – auch „Internet der Dinge“ genannt – wirft völlig neue Fragen der sicheren Übertragung von Daten auf. Darauf spezialisiert hat sich das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI). Eine mit Politikern und IT-Experten hochkarätig besetzte Konferenz will sich Ende des Monats mit dem Thema beschäftigen. Auch neue Erfindungen werden präsentiert.

21.02.2016
Anzeige