Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

11. April 2016 Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Heute öffnet nach mehr als zwei Jahren der Marmorsaal im Neuen Palais seine Flügeltüren für einen ersten Einblick. Friedrichs Festsaal hat die Sanierung hinter und Besucherscharen vor sich. Die dürfen allerdings erst ab Mittwoch durchs aufpolierte Glitzerwerk flanieren. Die MAZ darf indes schon heute vorbeischauen.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Acht Kästen Bier aus Auto geklaut

Der Marmorsaal im Neuen Palais.

Quelle: Christel Köster

Potsdam. Wir starten mit 16 Grad Celsius und 20 Prozent Regenwahrscheinlichkeit in die Woche. Der Himmel zeigt sich heiter bis wolkig.

Neues Bäckerei-Café in Eiche

Die Bäckerei Exner eröffnet heute ihr Bäckereicafés in Eiche, Carl-Dähne-Straße 3. Ab 8 Uhr werden zur Feier des Tages nicht nur viele Gäste erwartet, auch viele ofenfrische Köstlichkeiten „stellen sich vor“.

Unkraut-Posse erneut vor Gericht

Nächste Runde in der Potsdamer Unkraut-Posse: Nach der Verfahrenseinstellung gegen Claudia Frank am 18. Februar steht heute Miteigentümer Wolfgang Probandt wegen Nichtbeseitigung von Unkraut vor ihrem Haus am Neuen Markt 2 vor Gericht.

Fortsetzung im Prozess um Messerattacke im Asylbewerberheim

Er ist seit Teenager-Zeiten dem Alkohol verfallen. Das Bier in der Hand war damals, im Iran, ein Zeichen der Rebellion. Nach Deutschland geflüchtet, ist es für Isa H. der Stoff, aus dem die Alpträume sind, denn im Suff wird er aggressiv und sucht Streit. Jetzt steht der 22-Jährige vor Gericht. Im Asylbewerberheim im Schlaatz hat er das Messer gegen einen Saufkumpanen erhoben. Heute um 9.30 Uhr beginnt der zweite Verhandlungstag in Saal 6 des Landgerichts im Justizzentrum an der Jägerallee.

Friedrichs Festsaal wird wieder eröffnet

Die im Mai 2013 begonnene Restaurierung des Marmorsaals im Neuen Palais ist abgeschlossen – die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten präsentiert das Prachtstück heute erstmals. Für die Besucher ist der zweite der beiden zentralen Festsäle des Hauses ab Mittwoch, 13. April, wieder zugänglich. Der Grottensaal im Untergeschoss, dessen Sanierung ebenfalls 2013 begann, konnte bereits im Juli 2015 wiedereröffnet werden.

Möglich geworden sind die umfassenden Instandsetzungsarbeiten im Marmor- und im Grottensaal durch das Sonderinvestitionsprogramm für die preußischen Schlösser und Gärten (Masterplan), das die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie die Länder Brandenburg und Berlin in den Jahren 2008-2017 zur Rettung bedeutender Denkmäler der Berliner und Potsdamer Schlösserlandschaft aufgelegt haben.

HPI hilft bei Gründung des eigenen IT-Start-Ups

Wie IT-Start-Ups einen erfolgreichen Start ins Geschäftsleben schaffen können, zeigt das Hasso-Plattner-Institut (HPI) immer mal wieder in einem Online-Workshop. So läuft beispielsweise momentan der zweiwöchige Kurs „Unternehmensgründung im IT-Bereich“ auf openHPI, der Bildungsplattform des Instituts. Für alle, die bereits ein Unternehmen führen, ist der heute beginnende englischsprachige Kurs „Business Process and Decision Modeling“ gedacht.

Marmorsaal im Neuen Palais wieder offen

Nach umfangreicher Restaurierung öffnet heute der Marmorsaal im Neuen Palais am 11. April wieder seine Pforten. Damit sind dann die beiden großen Festsäle für Besucher wieder zugänglich. Bereits seit Sommer 2015 ist der mit Millionenaufwand sanierte Grottensaal wieder zu besichtigen. Die anderen Arbeiten laufen wie geplant weiter, so am feuchten Sockelgeschoss. Das Neue Palais entstand nach Plänen von Preußenkönig Friedrich II. Er ließ das Schloss mit etwa 970 Zimmern in Rekordzeit bauen - Baumängel waren das Ergebnis.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute 18:30 Uhr bis morgen früh die Apotheke „Zum Goldenen Hirsch“ (Lindenstraße 48, Tel: 0331 29 34 80) geöffnet sowie die Drei-Eichen-Apotheke (Paul-Neumann-Straße 5, Tel: 0331 7 40 08 23) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg