Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

6. Juni 2016 Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Gute und schlechte Nachrichten zum Wochenauftakt: Das Wetter zeigt sich weiterhin von seiner sonnigen Seite. 16 Stunden soll Klärchen laut Wetterbericht strahlen, das Thermometer steigt auf 26 Grad Celsius. Die schlechte Nachricht: Auf Potsdams Straßen wird vielerorts gewerkelt, Staus und Behinderungen sind vorprogrammiert.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Mehr als 14 600 Stimmen gegen Mercure-Abriss

Die Bauarbeiten in der Charlottenstraße halten an.

Quelle: Julia Tauber

Potsdam. Die Sonne zeigt sich am Montag von ihrer strahlenden Seite. Dazu sind 26 Grad Celsius vorausgesagt. Es bleibt mit großer Wahrscheinlichkeit trocken.

Weiträumige Umleitungen und Vollsperrungen

Für die Verlegung von Leitungen wird die Hebbelstraße im Abschnitt zwischen Kurfürsten- und Gutenbergstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Charlottenstraße wird über Kurfürsten-, Hans-Thoma-, Berliner Straße weiträumig umgeleitet. Die Fahrtrichtung zur Kurfürstenstraße verbleibt auf der Hebbelstraße.

Ab heute wird die Leiblstraße an der Einmündung Hebbelstraße für drei Tage für den Kfz-Verkehr gesperrt werden.

Auch sonst wird in Potsdam fleißig gesperrt. So wird für die Herstellung von Hausanschlüssen die Geschwister-Scholl-Straße Höhe Schafgraben sowie zwischen Carl-von-Ossietzky- und Hans-Sachs-Straße jeweils voll gesperrt. Eine Umleitung wird über Nansen- und Zeppelinstraße, sowie die Kastanienallee ausgeschildert.

In der Zeppelinstraße wird die Verbreiterung der Fahrbahn zwischen An der Pirschheide und Am Bahnhof Pirschheide vorbereitet. Eine halbseitige Sperrung ist notwendig. Jeweils eine Fahrspur pro Richtung steht weiterhin zur Verfügung. Der stadtauswärtige Geh/Radweg wird dagegen voll gesperrt. Eine Umleitung wird ab Forststraße sowie Bayrisches Haus über die andere Fahrbahnseite ausgeschildert.

In Babelsberg ist die Rudolf-Breitscheid-Straße in Höhe des S-Bahnhofs Babelsberg für Sanierungsarbeiten der DB halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Wattstraße wird über Karl-Liebknecht-Straße und Schulstraße umgeleitet. Der südliche Behelfsgehweg auf Bahnhofsseite ist ebenfalls komplett gesperrt.

Fußgänger werden in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Höhe der Straßenbahnhaltestelle auf die gegenüber liegende nördliche Straßenseite geführt. Die halbseitige Sperrung der Rudolf-Breitscheid-Straße dauert bis voraussichtlich Ende Juni.

Halbseitige Sperrungen gibt es auch auf der L902 (Leitungsarbeiten) in Höhe der Wublitzbrücke. Der Verkehr wird mit einer mobilen Ampel im Wechselverkehr geregelt.

Gleisbauarbeiten auf der Charlottenstraße sorgen für eine halbseitige Sperrung zwischen Dortustraße und Friedrich-Ebert-Straße. Der Verkehr in Richtung Friedrich-Ebert-Straße wird über Dortu- und Yorckstraße umgeleitet.

Vollsperrungen gibt es dagegen in der Spornstraße (Sanierungsmaßnahmen eines Wohnhauses) und wegen des Baus von Hausanschlüssen in der Straße Am Kanal Ecke Große Fischerstraße.

Potsdam beteiligt sich am bundesweiten „Sehbehindertentag“.

Treppen bergen eine große Unfallgefahr. Täglich kommt es zu unzähligen Stürzen auf Treppen – laut statistischem Bundesamt enden jedes Jahr mehr als 1.000 davon tödlich. Häufig passieren Unfälle aus dem einfachen Grund, dass Treppenstufen nicht deutlich zu sehen sind. Wenn die Stufenkanten im gleichen Farbton wie die restliche Stufe gestaltet sind, verschwimmt alles zu einer Fläche – die Treppe wird zur Gefahr, vor allem für Menschen mit Seheinschränkung.

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) hat deshalb eine bundesweite Aktion gestartet: Aus Anlass des Sehbehindertentages 2016 sollen in ganz Deutschland Treppenstufen kontrastreich markiert und damit sicherer gemacht werden. Die Landeshauptstadt Potsdam und das Sozialwerk Potsdam beteiligen sich an dieser Aktion mit einer Veranstaltung um 11 Uhr an den Treppen zur Geschäftsstraße „Am Kanal“.

Eine Chance fürs Weberfest

Mit einem neuen Konzept soll das Weberfest in Babelsberg wieder aufleben. Heute stellen die Macher ihre Ideen vor. Das Fest ist für das kommende Wochenende geplant.

Smartphone-Kurs für Senioren

Wer sein Smartphone oder Tablet besser kennenlernen will, kann ab heute an einem Kurs bei „Schickes Altern“, Charlottenstraße 19, teilnehmen. Er ist auch für Berufstätige 50+ gedacht und übt in Kleingruppen mit sieben Teilnehmern. Der Kurs geht über dreimal zwei Stunden und findet am 7., 14. und 21. Juni jeweils von 16 bis 18 Uhr statt. Kursgebühr: 60 Euro.

Hallo Studenten?!

Mehr als 20.000 Studierende und Forschende sind täglich in den Hörsälen und Forschungslabors in Potsdam unterwegs. Aber von einem „studentischen Leben“ in der Innenstadt zu sprechen, wäre wohl übertrieben. Das soll so aber nicht blieben. Zum ihrem 25. Geburtstag zieht die Universität vom Stadtrand in die Mitte. „Uni findet Stadt“ ist das Motto einer Aktionswoche, in der Forschende, Studierende und Alumni zeigen, wie und wo die Universität in Potsdam ihre Spuren hinterlässt.

Von heute bis zum 11. Juni gibt es Vorträge und Ausstellungen, Workshops und Präsentationen. Da geht es um Stadtgeschichte und Bürgerbeteiligung, Bildungsfragen und Technologietransfer.

Gewalt in der Schule

Heute um 18 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Am Kanal 47, im Raum Vollmer und Süring wird Dr. Janine Neuhaus einen Vortrag über die Professionalisierung schulischer Gewaltprävention halten. Lehrerinnen und Lehrer sowie all jene, die in der Gewaltprävention mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sind um 18 Uhr in die Wissenschaftsetage des Potsdamer Bildungsforums eingeladen, um Erfahrungen auszutauschen und wirksame Maßnahmen zu diskutieren.

Apotheken-Notdienst

Für Notfälle haben von heute um 18:30 Uhr bis morgen früh die Ost-Apotheke (Lotte-Pulewka-Straße 8, Tel: 0331 7 48 14 73) sowie die Waldstadt-Apotheke (Am Moosfenn 1 (Waldstadt-Center), Tel: 0331 81 21 55) geöffnet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg