Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

7. September 2015 Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Start in die Woche! Das Wetter verheißt eher herbstliches, doch wer sich dennoch nach draußen traut, um zum Beispiel leere Flaschen in Glascontainer zu entsorgen, wird sein „stilles“ Wunder erleben. Kein Klirren oder Scheppern – die Container sollen ab heute „geräuscharm“ sein. Das könnte ein guter, vor allem beruhigender Auftakt des Tages sein.

Voriger Artikel
Drachenbootrennen: MAZ-Leser holen Silber
Nächster Artikel
Stadtwerke Potsdam lassen Mieter hängen

Heute sendet der rbb live vom Luisenplatz.

Quelle: MAZonline

Potsdam. Auch heute steht das Thema Flüchtlinge im Mittelpunkt des Interesses. Das Modellprojekt „Bündnis für Beschäftigung“ soll den Arbeitsmarkt in Potsdam auf die Zuwanderer vorbereiten. Am Montag wird es präsentiert.

Leise klirren die Flaschen

Von heute an wird die Step im Auftrag der Stadtverwaltung die zentralen Glascontainer im gesamten Stadtgebiet durch neue ersetzen.Die neuen Glascontainer sind mit Dämmmatten, ausgeschäumten Wänden und einer Fallbremse ausgestattet.

Betreuungsplatzservice Kita-Tipp geschlossen

Der Betreuungsplatzservice Kita-Tipp der Landeshauptstadt Potsdam muss heute an bis Freitag, 18. September, auf Grund von Baumaßnahmen geschlossen werden.

Termine können per E-Mail an kita-tipp@rathaus.potsdam.de vereinbart werden. Telefonisch sind die Mitarbeiterinnen unter (0331) 289-2241, -2242 und -2244 am Mittwoch von 13:30 bis 15 Uhr und am Freitag von 9 bis 10:30 Uhr erreichbar.

Weitere Infos zum Thema Kita in Potsdam finden Sie unter www.potsdam.de/Kita-Tipp.

Modellprojekt Potsdamer „Bündnis für Beschäftigung“

Mit einem Runden Tisch fällt heute Nachmittag der Startschuss für das Modellprojekt Potsdamer „Bündnis für Beschäftigung“. IHK-Präsidentin Beate Fernengel sagt dazu: „Wir alle stehen angesichts der riesigen Flüchtlingswellen vor einer völlig neuen Situation, die in dem Ausmaß nicht abzusehen war. Deshalb hat die IHK Potsdam einen Runden Tisch initiiert, zu dem die Landeshauptstadt, die Arbeitsagentur, Ministerien, Unternehmen und weitere Akteure ihre Mitarbeit zugesagt haben. Ziel muss sein, die Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt zu erkennen und koordiniert zu nutzen.“

rbb-Premiere in Potsdam

Heute startet der rbb ein neues TV-Angebot. Jeweils von montags bis freitags, nachmittags um 16 Uhr gibt es ab sofort „UM4“. Die Informations- und Unterhaltungssendung wird jeden Tag live an einem anderen Ort aus einem mobilen Studio produziert und gesendet. Der Auftakt findet am Luisenplatz statt. Für die deutsche Fernsehlandschaft betritt „rbb UM4“ absolutes Neuland.

Anlässlich des 25. Geburtstages des Landes Brandenburg spricht „ rbb UM4 “ mit Potsdamerinnen und Potsdamern, die eine ganz besondere Beziehung zu ihrem Bundesland haben. Gäste sind zum Beispiel die Kabarettistin Tatjana Meissner und Fides Mahrla vom Verein Kulturstadt Potsdam. Außerdem versucht sich Sportreporter Dietmar Teige im Wellenreiten auf der Havel und gibt Tipps für weitere Wassersport-Möglichkeiten. Moderator der Premierensendung ist Arndt Breitfeld.

Verwaltung präsentiert Park&Ride-Konzept

Für alle Pendler dürfte es interessant sein, was sich die Stadtverwaltung zum Thema Park&Ride ausgedacht hat. Am frühen Nachmittag will die Bauverwaltung ein entsprechendes Konzept vorstellen. Ursprünglich sollte es vom Baubeigeordneten Matthias Klipp (Grüne) präsentiert werden. Doch das fällt wohl aus, weil Klipp in der vergangenen Woche vom Amt suspendiert wurde. Vermutlich wird der kommissarische Leiter des Bauamts, Andreas Götzmann, nun das Konzept erläutern.

Kleinmachnow: Künstler arbeiten öffentlich im Landarbeiterhaus

Kunstfreunde sollten sich mal im Umland umschauen. In Kleinmachnow startet eine Kunstwoche, bei der Besucher den Künstlern bei der Arbeit zusehen können. Gelegenheit dazu gibt es ab 12 bis 18 Uhr im Landarbeiterhaus, Zehlendorfer Damm 200.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg