Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 03.07.2017
Schenkungsurkunde, in der Potsdam zum ersten Mal erwähnt wird. Quelle: Archiv
Anzeige
Potsdam

Das kennen wir ja schon: Morgens soll es heute überwiegend dicht bewölkt sein. Die Temperaturen schwingen sich von frischen 13 Grad Celsius auf maximal 21 Grad Celsius auf. Nachmittags und abends zeigt sich die Sonne.

Potsdam hat Geburtstag

Heute vor 1024 Jahren wurde der Name Potsdams erstmalig auf einer Urkunde erwähnt. Nun ja, eigentlich war es Poztupimi. Jedenfalls stellte König Otto III. am 3. Juli im Jahr 993 dem Stift Quedlinburg eine Schenkungsurkunde über die Ortschaften Poztupimi und Geleti aus.

Zum Jahreswechsel hatten wir übrigens eine Astrologin um ein Horoskop für unserer Stadt gebeten. So ganz falsch lag die Dame nicht. Sie prophezeite, dass 2017 ein Jahr der „glänzenden Außendarstellung und des Optimismus“ wird.

Ab Juli mehr Personal im Bürgerservice

Zum Geburtstag gibt es Geschenke. In diesem Fall schenkt der Bürgerservice den Bürgern mehr Servie(mitarbeiter). Mike Schubert hatte vergangene Woche angekündigt, dass ab Juli neun neue Mitarbeiter das Servicecenter verstärken werden, zudem soll es im Herbst eine Umfrage unter den Kunden geben.

Ob die Stadt damit auf die immer lauter werdende Kritik reagiert oder die Stellen langfristig geplant hat, sei hier mal dahingestellt.

Der Weinjahrgang 2016 wird verkostet

Die letzte Flasche des Weins vom Königlichen Weinberg des neuen Jahrgangs 2016 ist abgefüllt. Dieser Wein wird heute erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – zu verkosten ist er dann für jedermann beim Königlichen Weinfest, das am 7. und 8. Juli auf dem Klausberg stattfindet. Dazu laden die Mosaik-Werkstätten für Behinderte gemeinsam mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg bereits zum sechsten Mal ein. Es präsentieren sich Winzer aus elf deutschen Weinbauregionen, aus Brandenburg und sogar erstmals aus Frankreich. Gleichzeitig gilt das Fest traditionell als der offizielle Verkaufsstart des Jahrgangsweins vom Königlichen Weinberg.

Bundesumweltministerin diskutiert mit Potsdamer Schülern

Hoher Besuche im Espengrund: Auf Einladung der Katholischen Marienschule in Potsdam diskutiert Bundesumweltministerin Barbara Hendricks heute mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 6 bis 11. Die Themen: Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung.

August-Bebel-Straße wird für vier Monate Einbahnstraße

In der August-Bebel-Straße wird durch die Energie und Wasser Potsdam (EWP) zwischen Dianastraße bis zur Steinstraße auf einer Länge von etwa 520 Metern eine neue Gasleitung verlegt. Dafür wird ein Teil der August-Bebel-Straße ab heute zeitweise zur Einbahnstraße. Die Straße wird zudem zwischen Försterweg und Steinstraße verbreitert, um Platz für Radler zu schaffen. Für den Verkehr wird die August-Bebel-Straße in der ersten Bauphase im Abschnitt zwischen Försterweg und Stahnsdorfer Straße als Einbahnstraße in Richtung Süden/Großbeerenstraße eingerichtet.

Masterplan Klimaschutz

Apropos Klimaschutz: Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) stellt heute zusammen mit Dieter Jetschmanegg, Fachbereichsleiter Kommunikation, Wirtschaft und Beteiligung, dem Bereich Klimaschutz der Landeshauptstadt und Fritz Reusswig vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) den Masterplan Klimaschutz vor.

Greenpeace befragt Passanten zur Zeppelinstraße

Zum Start der Fahrbahnverengung in der Zeppelinstraße befragen Greenpeace-Aktivisten aus Potsdam Passanten während des Berufsverkehrs an der Ecke Nansen-/ Zeppelinstraße. Sie möchten von ihnen erfahren, welcher Anreiz für sie notwendig wäre, damit sie auf den Öffentlichen Personennahverkehr oder auf das Fahrrad umsteigen. Dabei fordern sie auf ihrem Banner „Auf‘s Fahrrad und jetzt Spur wechseln!“, denn das Fahrrad ist die umweltschonendste Alternative.

Demokratische Bildung auf Arabisch

Die Friedrich-Ebert-Stiftung bietet heute und morgen, jeweils von 9 bis 17 Uhr im freiLand eine Veranstaltung an, bei denen arabisch sprechende Menschen in Ihrer Heimatsprache lernen können, was beispielsweise die deutsche Verfassung garantiert, wie Wahlen organisiert sind oder wie Sie sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen können, auch ohne deutschen Pass.

Die Teilnahme und die Verpflegung an beiden Seminartagen sind kostenfrei. Anmeldung per E-Mail an anmeldung.potsdam@fes.de.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Potsdam Vor dem Potsdamer Standesamt - Jubel über die „Ehe für alle“

Reaktionen in Potsdam – Schwulen-Aktivist Jirka Witschak will seinem Freund nun endlich nach vielen Jahren das Ja-Wort geben. Nur noch eins fehlt zum großen Glück: Witschak muss sich überwinden und tanzen lernen.

02.07.2017

Bei der Langen Tafel am Sonnabend auf dem Potsdamer Luisenplatz haben sich GZSZ-Stars die Schürze umgebunden und Grillwürste serviert. Als krönender Abschluss des Bundestafeltreffens wurde das Ergebnis der großen Stadtwette der Potsdamer gegen Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) verkündet: Jakobs hat die Wette verloren und war dennoch in bester Laune.

03.07.2017

Die MAZ hat beim Potsdamer Stadtwerkefest am Wochenende Toni Gärtner, einen der 25 ehrenamtlichen Sanitäter des DRK, begleitet. Vor zwei Jahren bei 35 Grad Hitze musste vielen Gästen mit Kreislaufproblemen geholfen werden. Bei kühlem Regenwetter wie am Wochenende gibt es aber eher Probleme wegen hochprozentigen Alkohols.

03.07.2017
Anzeige