Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 21.08.2017
Quelle: potsdam.de/ Screenshot
Potsdam

Pft, Sommer. Nicht ein Wort verlieren wir an dieser Stelle von diesem trostlosen Sommer-Auftritt am heutigen Montag. Und auch zum Verkehr gibt es nur zusagen: Er rollt – mal mehr, mal weniger gut.

S-Bahn verkehrt nur im 20-Minuten-Takt

Da passt sich die S-Bahn direkt an. Von heute an bis übernächsten Freitag, dem 1. September, fahren die Züge der S-Bahn-Linie S7 zwischen Potsdam und Grunewald nur alle 20 Minuten. Zusätzlich entsteht durch veränderte Abfahrtszeiten ab Westkreuz eine Reisezeitverlängerung bis zu acht Minuten. Grund: Die DB Netz AG beginnt am 21. August zwischen Wannsee und Griebnitzsee mit umfangreichen Gleis- und Weichenerneuerungen. Wegen Änderungen in der Planung musste der Fahrplan überarbeitet werden.

Busumleitungen

Und wenn schon Pkw und Bahn etwas schwerfällig in die Woche starten, darf der Bus nicht fehlen: Wegen Arbeiten an der Judengrabenbrücke auf Hermannswerder muss die Buslinie 694 von heute an für eine Woche (bis 28. August) umgeleitet werden. Das teilte der Verkehrsbetrieb ViP mit. Die 694 fährt in Richtung Küsselstraße nicht über Stiftungsgelände, sondern über die Tornowstraße. Die Haltestellte Hoffbauerstiftung wird Richtung Küsselstraße nicht bedient, Fahrgäste sollten an der Haltestelle Tornowstraße aussteigen.

Aufgrund von Tiefbauarbeiten im Einmündungsbereich Stahnsdorfer Straße/August-Bebel-Straße muss die Bus-Linie 616 von heute an bis Mitte September umgeleitet werden und die Haltestelle Stahnsdorfer Straße/August-Bebel-Straße in beiden Richtungen für die Linien 694, 696 und N17 verlegt werden.

Folgende Haltestellen werden von der Linie 616 NICHT angefahren: Stahnsdorfer Str./August-Bebel-Str., Lindenpark (beide Richtungen) und Rotdornweg/Stahnsdorfer Str. (beide Richtungen)

Folgende Haltestellen werden von der Linie 616 ZUSÄTZLICH angefahren: Hiroshima-Nagasaki-Platz (beide Richtungen), Otto-Erich-Str. (beide Richtungen), Freiligrathstr. (beide Richtungen) und Fontanestr. (beide Richtungen).

Über den Bürgerhaushalt abstimmen

Volle Fahrt nimmt dagegen die Abstimmung zum Potsdamer Bürgerhaushalt 2018/ 2019 auf. Bis zum Sommer bestand wieder die Möglichkeit, Vorschläge zur städtischen Finanzplanung einzubringen. Rund 2000 Potsdamerinnen und Potsdamer machten mit. Sie reichten 869 Empfehlungen ein und nahmen an der Vorauswahl teil. Im Anschluss prüfte ein Redaktionsteam aus Bürgern und Verwaltungsmitarbeitern die wichtigsten Ideen.

Lesen Sie hier die Titelvorschau der „Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger“.

Die Verwaltung der Landeshauptstadt Potsdam hat Einschätzungen zu den 40 Anregungen der „Liste der Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger“ erarbeitet. Interessierten Potsdamerinnen und Potsdamern soll so ein Überblick zur Umsetzbarkeit, den zeitlichen Rahmenbedingungen sowie den mit den Vorschlägen verbundenen Kosten geben.

Ab dem 21. August 2017 stehen die Bürgerideen dann zur Votierung. Ziel wird es sein, die „TOP 20 - Liste der Bürgerinnen und Bürger“ zu benennen. Die Teilnahme ist bis zum 8. Oktober sowohl im Internet und auf dem Postweg als auch bei der Abschlussveranstaltung am 19. Oktober 2017 möglich. Diese Ergebnisliste soll am 8. November 2017 der Stadtverordnetenversammlung zur Diskussion und Entscheidung übergeben werden.

Abriss der Fachhochschule beginnt

Auf Platz 31 landete übrigens der Vorschlag: „Wiederaufbau Potsdams historischer Mitte vorantreiben“. Dazu passt, dass der Sanierungsträger Potsdam in dieser Woche in einem ersten Arbeitsschritt die Waben von der Fassade des Fachhochschulgebäudes Am Alten Markt demontiert. Damit beginnt der Abriss des Gebäudes. Die Fassadenelemente werden dem Studienbereich Konservierung und Restaurierung der Fachhochschule Potsdam, wie gewünscht, als Lehrmaterial zur Verfügung gestellt. Auch dem Potsdam- Museum sowie dem Museum Barberini werden Elemente übergeben. Die architektonischen Entwürfe werden ab November in der „Roten Infobox“ auf dem Alten Markt öffentlich ausgestellt.

» MAZ-Talk: Wie weiter in der Potsdamer Mitte? Diskussionsabend am 30. August

Info-Abend zum Straßenumbau

Die Templiner Straße ist eine wichtige Verbindung zwischen Potsdam und den Nachbargemeinden. Da sich die Straße in einem desolaten Zustand befindet, soll die Strecke zwischen dem Ortsausgang von Potsdam und Caputh ab dem 4. September instand gesetzt werden. Während der Bauarbeiten wird die Straße größtenteils komplett gesperrt.

Heute informiert die Stadt um 18 Uhr in der Braumanufaktur Forsthaus Templin Anwohner wie Interessierte über Planung, Baubeginn und Arbeitsschritte. Zwischen einzelnen Betonplatten der Straße gibt es große Höhenunterschiede. Es gibt zahlreiche Querrisse beziehungsweise Brüche. Die Baukosten liegen nach derzeitigen Planungen bei rund 2,5 Millionen Euro.

Umstrittene Öffnungszeiten

Sonntags haben die Händler in Potsdam geschlossen. Alle? Nein, ein paar Geschäfte öffneten am gestrigen Sonntag trotz Verbots. Das hatte die Stadt kommen sehen und hat sich umgesehen. Wie viele Händler offen hatten und was ihnen jetzt droht, will die Stadt heute mitteilen.

MAZ-Talk: Wie viel DDR-Architektur verträgt Potsdam?

Barocke Innenstadt und sozialistische Bauweise – wie passt das zusammen? Welche architektonischen Brüche verträgt die Stadt? Und was haben die Stadtverordneten seit 1990 zum Umbau genau beschlossen?

Die MAZ bringt zu diesem Thema Verantwortliche, Experten und Leser beim MAZ-Talk am 30. August 2017 um 19 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum zusammen.

Auf dem Podium nehmen Burkhard Exner (SPD), Bürgermeister der Stadt Potsdam, die Stadtverordnete Saskia Hüneke (Bündnis 90/ Die Grüne), André Tomczak von der Bürgerinitiative „Mitte neue denken“ und Ludgar Brands, Professor für Architektur an der FH Potsdam, Platz.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung jedoch nötig: www.MAZ-online.de/MAZtalk.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Mehrere Händler in der Potsdamer Innenstadt haben ihre Läden am Sonntag trotz des verordneten Ladenschlusses geöffnet. Die Stadt musste nach einer Klage der Gewerkschaft Verdi ihren geplanten verkaufsoffenen Sonntag zurücknehmen. Die Stadtverwaltung hatte Kontrollen des Ordnungsamtes angekündigt. Das Ergebnis soll am Montag bekannt gegeben werden.

21.08.2017
Potsdam Kommentar zur Potsdamer Schlössernacht 2017 - Lernen fürs nächste Jahr

Die Schlösserstiftung war in den letzten Jahren nicht mehr glücklich mit der Qualität der Schlössernacht im Park Sanssouci. Zu viel Routine und eine absehbare Dramaturgie. Auch die Zuschauerzahlen gingen zurück. Dieses Jahr sollte alles anders werden. Anders war es, aber besser? Ein Kommentar von Ildiko Röd.

20.08.2017
Potsdam Alkohol am Steuer, Einbruch und ein Bootsunfall - Polizeibericht vom Wochenende in Potsdam

Für das zurückliegende Wochenende hat die Polizei nur wenige Meldungen veröffentlicht. Dabei spielt drei Mal eine große Menge Alkohol eine Rolle, ein geklautes Lenkrad und ein Fahrfehler an der Glienicker Brücke vervollständigen den Bericht..

20.08.2017