Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Lokales Potsdam Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 03.10.2017
Das Stadthaus Potsdam muss zurzeit ohne den OB auskommen.  Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

 Nichts mit sturmfreier Bude im Stadthaus: Eigentlich wollte Oberbürgermeister Jann Jakobs zum Tag der Deutschen Einheit Potsdams Partnerstadt Bonn besuchen. Statt seiner hat sich nun aber der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Bernd Rubelt, auf den Weg gemacht. Er wird am Empfang zum Tag der Deutschen Einheit teilzunehmen und erstmalig den neuen Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan kennenlernen.

Standesamtliche Trauung für homosexuelle Paare

Ab heute können in Potsdam homosexuelle Paare standesamtlich heiraten. Den Anfang machen Katja und Jeanett Kappe. Insgesamt 15 Paare haben sich bislang für Termine in diesem Jahr beim Standesamt angemeldet, davon sind neun Paare Frauen, wie die Stadt mitteilte.

„Von Hopper bis Rothko“ nur noch bis morgen

Rund 120.000 Besucher sind bislang zur Ausstellung „Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne“ ins Museum Barberini gekommen. In der Schau sind 68 Werke von 50 Künstler zu sehen: Landschaften und Porträts vom Ende des 19. Jahrhunderts, aber auch abstrakte Motive und Arbeiten aus den 1960er Jahren. Die meisten sind erstmals außerhalb der USA zu sehen. Wer die Gelegenheit noch nicht genutzt hat, muss sich beeilen: Die Schau geht nur noch bis einschließlich morgen.

Baubeginn am Johan-Bouman-Platz

Der neue Stadtplatz im Bornstedter Feld nimmt Gestalt an. Heute beginnen die Bauarbeiten. Im Frühjahr 2018 sollen die Arbeiten an dem Platz, der den Auftakt zum Quartier „Kaserne Kirschallee“ bildet, abgeschlossen sein. Auch ein Kinder- und Jugendprojekt ist eingeplant. Der Johan-Bouman-Platz wird nach dem Entwurf von geskes.hack Landschaftsarchitekten, Berlin gestaltet. Der zentral am Schnittpunkt von Einkaufsmöglichkeiten, Straßenbahnhaltestelle und Arbeitsstätten gelegene Johan-Bouman-Platz wird Raum für Veranstaltungen, Gastronomie, Marktstände und für Bewegungsflächen bieten.

Wo sollen E-Mobil-Ladesäulen stehen?

Potsdam unterstützt den Ausbau der Elektromobilität als Teil einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Verkehrsentwicklung. In der Potsdamer Innenstadt sowie auf den Park+Ride-Plätzen sind Ladesäulen bereits fest vorgesehen. Noch bis einschließlich morgen könnten weitere Vorschläge eingebracht werden – ohne Anmeldung über den „Maerker Potsdam“ unter oder per E-Mail direkt an die Stadt: besser-mobil@rathaus.potsdam.de. Es liegen bereits 100 Standortvorschläge für Ladesäulen vor. Bereits ab 2018 können sich dann Ladesäulen-Betreiber für die Einrichtung und den Betrieb einer „Strom-Tankstelle“ an den beschlossenen Potsdamer Standorten bewerben. Weitere Infos zur Abstimmung und zum Konzept „Elektromobilität“ stehen unter www.potsdam.de/e-mobil zur Verfügung.

Das sollten Autofahrer wissen

Nedlitzer und Templiner Straße sind auch in der ersten Oktoberwoche von Sperrungen betroffen. Ende der Woche muss auch die A115 in Höhe Kreuz Zehlendorf umfahren werden. Welche weiteren Straßen von Baustellen, Umleitungen und Sperrungen betroffen sind, zeigt die aktuelle Verkehrsprognose für Potsdam.

Apotheken-Notdienst

Schnell und einfach den Apotheken-Notdienst in der Nähe finden. Unter www.apotheken.de sind alle Notdienste auf einen Klick verfügbar.

Zahnarzt-Notdienst

Außerhalb der Praxiszeiten gewährleisten die brandenburgischen Zahnärzte einen zahnärztlichen Bereitschaftsdienst. Ganz einfach die eigene Adresse eingeben und schon wird der nächst gelegene Zahnarzt angezeigt. Hier geht es zur Bereitschaftsdienstsuche unter www.kzvlb.de.

In eigener Sache

Besuchen Sie uns in der City-Redaktion. Wir haben in der MAZ-Ticketeria in der Friedrich-Ebert-Straße eine kleine Stadtredaktion eingerichtet. Sie haben ein Anliegen, Probleme mit Behörden, eine ganz besondere Geschichte zu erzählen? Schauen Sie doch einfach mal von Dienstag bis Donnerstag im MAZ-Mediastore vorbei. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de. Gerne können Sie uns auch über Facebook oder Twitter kontaktieren.

Von MAZonline

Die Stadtwerke, das städtische Klinikum und die Pro-Potsdam-Bauholding sollten von 2014 bis 2023 fast 50 Millionen Euro für Schulneubauten in Potsdam zahlen. Doch bisher ist kein Geld geflossen. Das seinerzeit auf 160 Millionen Euro taxierte Volumen des Schulneubauprogramms wurde von der Stadt mittlerweile auf eine viertel Milliarde angehoben.

01.10.2017
Potsdam Streit um Potsdamer Bootshaus - Dem Seesportclub läuft die Zeit davon

Die Kombination des Stadtbades Babelsberg und des Seesportclubs Potsdam in einem Seesportzentrum am Rande vom Park Babelsberg würde 1,6 Millionen Euro kosten. Das hat die Stadt auf eine kleine Anfrage der CDU mitgeteilt. Die Kombination wird als eine Variante zur Rettung des Seesportclubs diskutiert, der sein Bootshaus auf Drängen der Schlösserstiftung räumen muss.

01.10.2017
Potsdam Kunsthandel in Potsdam - Der Sog des Barberini

Hasso Plattners Kunstmuseum im Palast Barberini in Potsdam beflügelt den regionalen Kunsthandel. In dieser Woche steht die dritte Galerie-Eröffnung in unmittelbarer Nachbarschaft an. Das Angebot der Neuen reicht von Käthe Kollwitz über Lotte Laserstein bis Udo Lindenberg. Nur die zeitgenössische Kunst aus der Region muss ihren Platz noch finden.

03.10.2017