Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam in Pfützen: So schön kann Regen sein
Lokales Potsdam Potsdam in Pfützen: So schön kann Regen sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 16.08.2017
Ein anderer Blick auf das Fortunaportal am alten Markt. Die Fahrradständer links geben dem Foto einen besonderen Akzent. Quelle: Tanja Becker
Anzeige
Babelsberg


Die Potsdamer Hobbyfotografin Tanka Becker geht gerne nach Regenschauern mit ihrer Kamera vor die Tür. Im Spiegelbild von Pfützen gelingen ihr ungewöhnliche Ansichten ihrer Stadt.

Von ihrem Mann bekam die 38-Jährige einen Fotokurs geschenkt. An zwei Wochenenden lernte sie, die neuen technischen Möglichkeiten für ihre Bildideen zu nutzen. Und diese findet sie meist in ihrer Heimatstadt Potsdam. Wobei, um genau zu sein, ihre Heimat ist Babelsberg, darauf legt sie Wert. In diesem Kiez wurde sie geboren, und hier lebt sie, mit Mann und Tochter, in der ehemaligen Wohnung ihrer Mutter.

Die Fotografin Tanja Becker. Quelle: privat

Ihre Fotos teilt Tanja Becker gern in einer Potsdamer Facebook-Gruppe. Dass ihre sorgfältig bearbeiteten Motive im großen Angebot wahrgenommen werden, davon zeugen die 50 bis 100 Likes, die oft innerhalb kurzer Zeit abgegeben werden. Am liebsten würde sie ihr Hobby irgendwann zum Beruf machen. Als Metal-Fan hat sie bereits auf Konzerten und Festivals fotografiert. Doch die Konkurrenz ist groß, eine realistische Chance zum Geldverdienen sieht sie derzeit nicht. So bleibt es, neben dem Job, bei einer sehr kreativen Freizeitbeschäftigung.

Von Detlev Scheerbarth

Brandenburg Prozess am Amtsgericht Potsdam - Ein Sonnenkönig vor Gericht

Als Chef der Industrie- und Handelskammer Potsdam war Victor Stimming ein wichtiges Sprachrohr der Wirtschaft. Dann stolperte er über Verschwendungsvorwürfe. Nun beginnt vor dem Amtsgericht Potsdam sein Prozess – oder vielleicht doch nicht.

02.05.2018
Potsdam Die Arnim’sche Kapelle in Potsdam - Fast ein Wunder: Die Auferstehung einer Trauerhalle

Am Tag des offenen Denkmals ist auch die Arnim’sche Kapelle auf dem Alten Friedhof zu besichtigen. Dass das klassizistische Ensemble seit Kurzem wieder als Trauerhalle dient, ist nicht weniger als ein kleines Wunder, denn Kriegsschäden und Umbauten zu DDR-Zeiten hatten den beeindruckenden Innenraum geradezu entstellt.

16.08.2017

Wolken und Regenschauer sind für heute angesagt. Wenn es wirklich so trüb wird wie angekündigt, nicht verzweifeln, wir haben einen Tipp, wo man die Sonne bestens sehen kann. Bestens leben kann man jedenfalls ohne Nazis, wie das geht, wird heute mal wieder auf dem Bassinplatz demonstriert.

16.08.2017
Anzeige